Hanissenhof – Rita Schwaer

Bäuerinnen und Bauern zeigen Gesicht – Rita Schwär vom Hanissenhof St. Märgen an Imagekampagne vom Bauernverband beteiligt: Für Lebenslust, Leistung, Landwirtschaft stehen Südbadens Bäuerinnen und Bauern. Die neue Imagekampagne des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbandes (BLHV) zeigt die vielfältigen und einzigartigen Menschen der badischen Landwirtschaft. Mit Witz und Charme erzählen über 40 Bäuerinnen und Bauern den Verbrauchern, was für sie Landwirtschaft bedeutet. Dabei sind alle Altersstufen, alle Produktionsrichtungen und Betriebsarten vertreten. „Egal ob jung oder alt, Haupt- oder Nebenerwerbsbetriebe. Alle ackern täglich für den Verbraucher, ob im Stall, im Feld oder auf dem Hof“, betont Bauernpräsident Werner Räpple. Der BLHV möchte mit dieser Aktion auf die vielfältigen und wichtigen Aufgaben der heimischen Landwirtschaft hinweisen. Räpple sieht die Lebensmittelerzeugung als zentrale Aufgabe der heimischen Landwirtschaft an, aber diese sei längst nicht die Einzige. Bäuerinnen und Bauern erzeugen erneuerbare Energien, pflegen und erhalten die Landschaft, seien Arbeitsplatzmotor im ländlichen Raum und betreiben aktiv Umwelt- und Naturschutz. „Wir sind zwei Prozent der Bevölkerung und brauchen uns vor unseren Leistungen nicht zu verstecken. Umso wichtiger ist eine Anerkennung dieser Leistungen in der Gesellschaft“, so Räpple. Da die Berührungspunkte mit Landwirtschaft in der Bevölkerung immer weniger geworden seien, brächten viele Menschen Landwirtschaft nur mit den Produkten im Supermarkt in Verbindung. Um Bewusstsein für die Belange der heimischen Landwirtschaft zu schaffen, setze die Kampagne auf authentische Bäuerinnen und Bauern. „Wir wollen unseren Produkten ein Gesicht geben. Diese werden nicht von Großkonzernen oder Industrieanlagen erzeugt, sondern vom Bauern nebenan“, erklärt Räpple. Dazu gehöre eine fachlich fundierte Ausbildung, ein breites Wissen über Produktionsprozesse und der Willen, sich immer wieder neu zu entdecken. Ein Gesicht der Imagekampagne ist Rita Schwer vom Hanissenhof am Zweriberg in St. Märgen. Dem „Dreisamtäler“ gegenüber sagte sie zu ihrer Kampagnen-Motivation: „Ich finde es wichtig, dass positive Signale aus der Landwirtschaft in die Öffentlichkeit gesendet werden, die das Ansehen der bäuerlichen Familien unterstützen. In unserem Berufsalltag steht die Gesundheit von Mensch und Tier im Mittelpunkt. Das braucht viel Opferbereitschaft, denn der Lebensalltag unterscheidet sich doch sehr von dem anderer Familien. Doch der Einsatz wird durch wunderschöne positive Erfahrungen ausgeglichen.“ Beim Foto der Kampagne sagt es Rita Schwer so: „Ich bin Bäuerin, weil ich den Kuhlsten Job der Welt habe.“  Die Kampagne wird im Frühjahr mit einem Videowettbewerb für den Berufsstand, in dem Bäuerinnen und Bauern ihre Art der Landwirtschaft präsentieren, fortgesetzt. Weitere Bilder und Informationen sind unter www.blhv.de  zu finden.

 

Mit diesem Foto und Text beteiligt sich Rita Schwaer vom Hanissenhof in St. Märgen-Zwerisberg an der Imagekampagne des Badischen Bauernverbandes.´Foto: BLHV
30.1.2013, Gerhard Lück, www.dreisamtaeler.de

Kindermädchen auf dem Bauernhof – Praktikum auf Hanissenhof (16.8.2003)

Dieser Beitrag wurde unter Hochschwarzwald, Landwirt abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort