Haldenköpflehütte wieder offen

Nachdem die Haldenköpflehütte (zwischen Schauinsland Halde und Notschrei), die zehn Jahre lang „Auf der Alm“ hieß, den Sommer über geschlossen hatte, wurde sie nun technisch aufgefrischt und eröffnet am kommenden Samstag wieder. Unter Leitung der Wirtefamilie Brüstle, die lange Jahre die Erlenbacher Hütte bewirtschaftete und seit 10. Mai dieses Jahres das Gasthaus Gießhübel, ebenfalls am Schauinsland.
.
Jens Brüstle, der älteste der Brüstle-Buben, wird mit seiner Familie die Haldenköpflehütte führen. Unterstützt wird er dabei von den Eltern Karin und Axel, die 17 Jahre Erfahrung in der Berghüttengastronomie mitbringen. Mutter Karin wird auch weiterhin für die Kuchen sorgen, besonders das Kaffeegeschäft soll ein großer Teil des Angebotes ausmachen. Vater Axel wird auch hier seine Kochtalente ins Tagesgeschäft einbringen und mit seiner Erfahrung ein schultes Auge auf die Sache haben. Die Haldenköpflehütte hat innen 60 Sitzplätze, auf der Aussichtsterrasse 70.
Zum Angebot wird das bekannte Hüttenprogramm zählen, zusätzlich wurde ein schamottebestückter Ofen angeschafft, in dem leckere Flammkuchen gebacken werden. Diese werden jeweils frisch belegt, der Mürbeteig kommt aus der Verwandtschaft, der Bäckerei Brüstle aus Freiburg-Kappel. Zum Gastronomiebetrieb zählt im Winter auch ein Kiosk für die Skifahrer der benachbarten Skilifte und für Winterwanderer.
Bei Liftbetrieb hat die Haldenköpflehütte dann täglich geöffnet, in Sommer und Herbst ist man außer Dienstag/ Mittwoch täglich von 12 bis 19 Uhr für die Gäste da. Selbstverständlich gibt es durchgehend kalte und warme Speisen. Im Moment ist ein Selbstbedienungskonzept angedacht – mit Service am Tisch.

Wiedereröffnung ist als am kommenden Samstag, dem 29. September. Eine offizielle Eröffnung mit Musik und Rahmenprogramm wird zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Man darf gespannt sein. Wobei durch die große Erfahrung der ganzen Familie – Sohn Gunnar führt auch die Seebuckhütte am Feldberg – nichts schiefgehen dürfte. Noch nicht perfekt ist lediglich die Personaldecke: man sucht für die Haldenköpflehütte noch Teilzeitkräfte in verschiedenen Bereichen.
26.9.2018, Hanspeter Schweizer, www.dreisamtaeler.de

Haldenköpfle Hütte
Sommer: Mittwoch bis Sonntag 12-19 Uhr
Winter: täglich bei Liftbetrieb
Jens Brüstle
Haldenköpfle 1, 79254 Oberried-Hofsgrund, Tel 07602/92097

Peter Mogg und Team
www.skilifte-haldenköpfle.de
Die Geschichte der Haldenköpflehütte am Schauinsland
und des Skigebietes Haldenköpfle, das mittlerweile drei Liftanlagen besitz t
Die Lifthütte am Haldenköpfle wurde früher als Schützenhäusle bezeichnet; nach einer kleinen Hütte, die einstmals in unmittelbarer Nähe des Parkplatzes stand. Die ursprüngliche Liftantriebsstation wurde in den 1960er Jahren vom damaligen Besitzer, Herrn Adolf Wissler, neu gebaut. Sie wurde um saubere Toilettenanlagen, eine kleine einfache Gastronomieeinheit mit ca. 25 Sitzplätzen und einen Raum zur Versorgung von Verletzten erweitert. Zur Saison 1994/95 hat die Familie Mogg die Skilifte am Haldenköpfl e erworben. Im Sommer 1995 wurden die Fassade und der Außenbereich der Lifthütte gründlich renoviert. Zeitgleich mit dem Neubau des Lift 1 wurde 1999 auch die Lifthütte umgebaut. Seit em stehen den Gästen neben einer großen Sonnenterrasse auch ein schöner großer Gastronomieraum zur Verfügung. Von 2008 bis 2018 wurde die Lifthütte, die „Auf der Alm“ umbenannt wurde, von Susanne Walter betrieben.

Das Skigebiet Skilifte Haldenköpfle liegt auf ca. 1.200 m Höhe. Es ist ein Familienskigebiet mit leichten bis mittelschweren Abfahrten, das auch von Snowboardfahrern gerne besucht wird. Den Besuchern stehen zwei Schlepplifte (Schlepplift Haldenköpfl e 1, erbaut 1999; Schlepplift Haldenköpfle 2, erbaut 2004) und Schlepplift Haldenköpfle 3, erbaut 2009) zur Verfügung. Durch den längeren Lift 1 ist bis zu einem Kilometer Abfahrt möglich. Mit dem Bau des Skilifts Haldenköpfl e 1 wurden die Abfahrten entlang dieses Schlepplifts mit einer Flutlichtanlageversehen, so dass bei Flutlicht alle Abfahrten ausgeleuchtet sind. Ferner können alle Abfahrten Lift 1 und Lift 2 beschneit werden. Während der Wintersaison können Firmen oder Privatpersonen an den Skiliften, außerhalb der Öff nungszeiten immer montags, exklusive Flutlichtveranstaltungen mit Musik, Lagerfeuer und entsprechender Gastronomie durchführen. Ein besonderes Erlebnis! Das Skigebiet Haldenköpfle wird seit der Saison 2010/2011 jährlich vom Verband DSV/SIS als „Geprüftes Skigebiet Deutschland“ zertifi ziert. Dieses beliebte Skigebiet ist eines der schneesichersten im weiten Umfeld.

Dieser Beitrag wurde unter Dienste, Hochschwarzwald, Hock, Kultur, Natur, Sportvereine, Tourismus, Wald, Wandervereine abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort