Häuslemaierhof – Kinder Tiere

Der Häuslemaierhof liegt nicht im Dreisamtal – erstmals überliefert im Jahre 1644 – er liegt hoch oben am Berg oberhalb der Buchenbacher Wiesneck in einer Mulde mit dem Blick nach Freiburg. Bei klarer Sicht bildet die Vogesenkette eine eindrucksvolle Begrenzung. Unvergleichlich schön ist die Lage dieses Schwarzwaldhofes, der einen grandiosen Ausblick über die Schönheit des Dreisamtales bietet.
.
Sille, überall, nur Vogelgezwitscher oder das Wiehern der Pferde sind zu vernehmen. Ja, hier oben ist ein naturbelassener Weiher zu entdecken. Vor den Gebäuden tummeln sich Pferde. In der Kuhle liegt das Ferienhaus mit 100 qm Wohnfläche. Bis zu acht Personen können dort Urlaub verbringen. Zum Hof gehören außerdem 5 ha Wald und 10 ha Grünland, letzteres in Bioqualität, wovon alle dort lebenden Tiere profitieren. Das Ehepaar Martin und Emily Ganz sind seit 18 Jahren verheiratet.
Am Anfang bei der Hofübernahme wurde noch traditionell gearbeitet, doch seit 2005 kehrt ein neuer Geist ein auf dem jahrhundertealten Anwesen. Emiliy Ganz arbeitete als Kinderkrankenschwester, heute ist sie Bauernhofpädagogin, Fachkraft für tiergeschützte Therapie und beim NABU wirkte sie als Kindergruppenleiterin. Sie hat ein geschicktes Händchen, wie Kinder den Tieren begegnen sollten, so dass von Anfang an ein Vertrauensverhältnis entsteht. Ohne die tatkräftige Hilfe des Ehemanns Martin Ganz, DiplomIngenieur in der Agrarwirtschaft, wäre diese Arbeit nicht zu bewältigen. Zusätzlich arbeitet er an drei Vormittagen in einem Kirchzartener Steuerbüro. „
Für mich ist diese Arbeitsteilung ideal, indem ich geistig fit bleibe. Den körperlichen Ausgleich finde ich auf dem Hof“, meint Martin Ganz lachend. Die Tierwelt Auf dem Häuslemaierhof leben gut 50 Tiere, darunter sind elf Tierarten wie: Kühe, Schweine, Ponys, Esel, Schafe, Ziegen, Hühner, Katzen, Hunde, Kaninchen und Meerschweinchen, sie alle werden versorgt und betreut vom Ehepaar Ganz, die mit drei von vier Kindern hier oben leben. Groß ist die Palette der verschiedenen Möglichkeiten auf dem Hof:
– Mensch-Tier-Begegnungen für Jung und Alt (mit/ohne Behinderung) in Form von Hofführung
– Kindergeburtstag
– Tier-NaturErlebnistag
– Tier-Natur-Erlebniswochen
– Geführtes Ponyreiten
– tiergeschützte Fördermaßnahmen
– Lernort Bauernhof für Schulklassen
– wöchentliche BauernhofKindergruppe
– Tierbesuche für Kindergärten
– natur- und bauernhofpädagogische Jahreskurse für Kinder.

„Wir haben etliche ältere Tiere, die bei uns leben dürfen bis zu ihrem Tod“, erklärt Emily Ganz. Ein 9-jähriger Junge aus Landwasser war überglücklich, dass er ein Schaf berühren durfte und meinte, jetzt wisse er, wie ein Schaf aus der Nähe aussieht, was bisher nicht möglich war. Begeistert erzählt Emily Ganz von diesen Erlebnissen. „Und wenn die Kinder zu uns kommen, halten ihnen die Tiere den Spiegel vor und die Kinder lernen mit und von den Tieren“, fügt Emily Ganz hinzu. Man spürt, wie intensiv sie diese Erlebnisse aufnimmt. Neue Strukturen Im Herbst wird mit den Kindern zusammen Apfelsaft hergestellt, beliebt sind auch die Kartoffelackerprojekte. Hierzu sind drei Termine eingeplant: umgraben, pflanzen, ernten und verarbeiten.
Beliebt ist auch die Herstellung von Kräuterbutter. Naturpädagogische Spiele mit Tieren gehören ebenso zum Programm. Bei einem vollen Tagesprogramm werden die Kinder mit einer warmen und gesunden Mahlzeit von der benachbarten HusemannKlinik versorgt. Inzwischen hat die Institution „Mensch – Tier – Begegnungshof“ einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht. Die Schule für geistig behinderte Kinder in Freiburg meldet sich regelmäßig – auch die Freie Schule Dreisamtal in Kirchzarten ist Gast auf dem Hof.
Der SWR Stuttgart hatte einen Film gedreht und ihn mehrfach ausgestrahlt, sehr lobenswert, nachdem die übrigen Sender oftmals eher Krimis oder komische Spielshows in den Mittelpunkt stellen. Da in unserer Zeit sinnliche Erfahrungen immer seltener werden, ist es um so wichtiger, dass Menschen wieder mehr mit Tieren zusammenkommen können. Dies möchte Familie Ganz als Begegnungshof unterstützen.
Gerne begleitet sie nach vorheriger Anmeldung Familien, Einzelpersonen, Senioren, Menschen mit Behinderung bei einem Hofrundgang zu den Tieren. Kosten 30 Euro pro Stunde bei einer Dauer von 1,5 – 2 Stunden für 4 Personen. Jede weitere Person 5 Euro pro Stunde. Vorherige Terminabsprache unter 07661/2249 Netzwerk der Begegnungshöfe: http://www.buendnis-mensch-undtier.de
.
An dieser Stelle sei besonders auf die landschaftliche Schönheit hingewiesen, die sich von der Husemann-Klinik bis hinauf zum Häuslemaierhof über die Ruine Wiesneck hinzieht. (beim Parkplatz Husemann Klinik Schild Häuslemaierhof)
.
Auf der Fahrstraße/Wanderweg wird bald die Lindenbergkapelle sichtbar, bekannt als besonderer Kraftort – wie auch die  Ruine Wiesneck An der Waldkreuzung führt das Wanderzeichen zu dieser Ruine, die eine spannende Geschichte bietet: „Gewiß haben die Bauern im Dreisamtal mit der leichten Begeisterung zu ihrem Landesvater (Graf von Hohenberg) aufgeblickt, wenn er auf der Burg zu Wiesneck eintritt. Dort mag er sich von einer anderen Seite gezeigt haben – als vollendeter Ritter seiner Zeit. Als hervorragender Reiter in Turnieren wird er bezeichnet, den geistigen Anforderungen, die an die besten dieses Standes gestellt wurden, entsprach er durch seine Milde und Wohltätigkeit und seine hohe Verehrung gegen die Frauen……“ Und wer nur ein wenig Phantasie hat, der kann sich Graf Albrecht vorstellen, wie er auf Wiesneck im trauten Kreis der edelsten Kunst der Ritter lauschte, dem Minnesang. Zwei Minnelieder, die er gedichtet hat, sind uns in der berühmten Manesseschen Liederhandschrift erhalten. (Heute in der Universität Heidelberg). Eine erste Vernichtung der Burg erfolgte 1120/21 – die zweite durch die Bauern und die dritte im 30-jährigen Krieg 1644 durch die schwedischen Soldaten. (Aus der Geschichte von Wiesneck von Rudolf Geiger)

Anfahrt/Auto: Von der B31 Freiburg – Titisee – Neustadt Ausfahrt St. Märgen/ Buchenbach, links nach Wiesneck , nach 500 m rechts nach Wiesneck, nach 200 m über einen Bach und schräg links in den Wald den Berg hoch, nach 1,5 km sind Sie am Häuslemaierhof.
Häuslemaierhof 1
79256 Buchenbach-Wiesneck.
Tel. 07661 / 2249 Fax 07661 /98 16 50
.
Ingrid Hepperle, 21.11.2018, Dreisamtäler

Dieser Beitrag wurde unter Bauernhof, Dreisamtal, Hochschwarzwald, Kinder, Landwirt, Tiere, Wandern abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort