GS Kirchzarten 1200 Euro an DAI

Über 200 Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule Kirchzarten übergaben jetzt im Foyer eine Spende von 1.200 Euro aus dem Erlös des Schulfestes an die Deutsch-Afghanische-Initiative (DAI). Dieses Geld wird der afghanischen Patenschule in Schaidai bei Herat zukommen. 

 

 

Schulleiter Heinrich Schneider überreichte den Scheck an Jörg Luthardt (v.l.) auch im Namen des Fördervereins der Schule und unterstrich die über zehnjährige Patenschaft. Foto: Privat

Lehrerin Cornelia Richter, verantwortlich für das Partnerschaftprojekt an der Schule, bringt immer wieder Afghanistan und die Patenschaft ins Bewusstsein der Kinder und Elternschaft. So werden Spendengelder gesammelt und die Idee „Helfen und etwas bewirken können in einem der ärmsten Länder der Welt“ weiter getragen. Der Projektleiter der Patenschule Jörg Luthardt und Sybilla Wadewitz als Vorsitzende der DAI freuten sich vor allem über das afghanische Begrüßungslied. Jörg Luthardt zeigte Alltagsgegenstände aus Schaidai, welche den Einfallsreichtum der Afghanen beweisen. In einer Art Recycling schufen sie Schultaschen aus Reissäcken und Schuhe aus Autoreifen. Interessierte Fragen der Kinder und das Probetragen einer Burka lockerten den feierlichen Anlass auf. Eindrucksvolle Fotos belegten den Verlauf der über zehnjährigen Schulpatenschaft zwischen der Grundschule Kirchzarten und der Schule in Schaidai. Die große Spende ermöglicht allen Schülern und Lehrern in Schaidai den Kauf von dringend benötigten Unterrichtsmaterialien wie z.B. Stifte, Hefte und Bücher.
21.6.2013, Gerhard Lück, www.dreisamtaeler.de

 

Dieser Beitrag wurde unter EineWelt, Hilfe, Schulen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort