Gruenstrom foerdert Kohlestrom

Trotz gewaltiger Investitionen in Solar- und Windenergie und immer mehr Grünstrom produziert Deutschland immer mehr Kohlestrom (zur Absicherung der Grundlast) und damit Treibhausgase. Der Grünstrom kann den Kohlestrom nur verdrängen, wenn die EU den Emissionshandel reformiert und den Preis auf 25 Euro je Tonne CO2 erhöht, also verfünffacht. Doch dies geht nicht, da der Europäische Rat entscheidet, also die Runde der Regierungschefs. Was tun in naher Zukunft? Weniger Förderung für Ökostrom und dafür mehr Geld für die Sanierung alter Gebäude, um über die Steigerung der Energieeffizienz die Ökobilanz zu verbessern.

Dieser Beitrag wurde unter Energie, EU abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort