Green City Fee – Bettensteuer

Ab 2014 sollen die Hotels für private Übernachtungen (nicht für Geschäftsleute) 5 % als Bettensteuer an die Stadt abführen. Das wird abgelehnt, da diese gerade die kleineren Hotels trifft und das Geld im Stadthaushalt versickert. Einen finanziellen Beitrag zum Tourismus in Freiburg wollen die Hoteliers aber leisten – etwa in Form einer “Green City Fee” mit einem Euro pro Übernachtung.

FWTM verärgert die Hoteliers
Die Hoteliers ärgern sich völlig zurecht. Denn: Da gab es die städtische Tochtergesellschaft FWTM, die an einer eigentlich ziemlich gut ausgedachten Green-City-Gebühr arbeitete und dafür unter den Hoteliers nach langen, zeitraubenden Verhandlungen schon eine Mehrheit gefunden hatte. Doch die ganzen gemeinsamen Pläne waren Makulatur, als urplötzlich von Stadtverwaltung und Gemeinderat die Bettensteuer aufgetischt wurde. ….
Alles vom 2.5.2013 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/muenstereck-mit-eur-zeichen-in-den-augen–71497848.html

Dieser Beitrag wurde unter Gastro, Tourismus abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort