Good News, die zu gut sind

Gibt es “Good News”, die von den Leitmedien (Presse, ÖR) verschwiegen werden, weil sie zu gut sind? Drei Beispiele:
1) Gewalttaten gegen Asylunterkünfte gingen um 70 % zurück, gegenüber 2016 sogar um ca. 90%. Im 1. Halbjahr 2016 gab es über 700 Anschläge auf Asylunterkünfte, im 1. Halbjahr 2017 noch ca 170 Angriffe. Nichts davon gehört? Diese Zahlen wurde in den Leitmedien kaum gemeldet, eine Ausnahme die FAZ, die am 6.7.2018 ganz ehrlich titelt: http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/deutlicher-rueckgang-rechtsextremer-gewalttaten-2017-15677294.html
Dabei müssten diese Zahlen doch Organisationen wie Amadeu Antonio-Stiftung freuen, die von der GroKo im “Kampf gegen Rechts” mit Millionen gefördert werden.
.
2) Am 20.7.2018 meldete die wahrlich seriöse Presseagentur Reuters zum Treffen von Trump mit Putin in Helsinki, “ersten Schätzungen zufolge könnten in nächster Zukunft aus dem Libanon 890.000 Flüchtlinge zurückkehren, aus der Türkei 300.000 und aus der EU 200.000.”
https://de.reuters.com/article/russland-syrien-fl-chtlinge-idDEKBN1KA2DT
Erfreuliche News, die die hiesige Presse leider verschweigt. Warum nur? Weil die deutsche Migrationsindustrie dadurch im ihre im Inland zu versorgende Klientel bangen muß?
.
3) Bilder sagen mehr als 1000 Worte. Hier ein Bild aus dem neuen im Juli 2018 veröffentlichten Verfassungsschutzbericht 2017

gewalt-links-rechts20180720

 

Wahrscheinlich haben Sie diese Grafik noch nie gesehen. Wo sie doch positiv ist, da die rechte Gewalt sehr deutlich zurückging? Ist sie in den Medien so gut wie nie abgebildet worden, weil gleichzeitig die linke Gewalt ansteigt? Man darf rätseln …
27.7.2018

 

Die Gefährdungslage in D
Wenn schon die Seitenzahl des Verfassungsschutzberichtes etwas über die Gefährdungslage aussagt, dann haben wir es mit einer steigenden Bedrohungslage zu tun, da der Umfang solcher Berichte kontinuierlich ansteigt, von 316 Seiten 2015 über 334 Seiten 2016 – hin zu aktuell 353 Seiten 2017.
25.7.2018
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/verfassungsschutzbericht-2017-deutschland-im-fokus-von-extremisten/

Unerwünschter Rückgang …
Die First Lady der USA hat die falsche Jacke getragen? Vielleicht haben sie den Artikel gelesen, zumindest aber die Überschrift gesehen. Diese überaus wichtige Nachrichtenlage hat sich offenbar auf mindestens 140 Nachrichtenseiten vor vier Wochen im Laufe von 24 Stunden verbreitet. … Wenn die Anschläge in Deutschland auf Asyslunterkünfte um 90 % in zwei Jahren zurückgehen, ist dies doch mindestens ebenso wichtig. – möchte man jedenfalls meinen. … Tatsächlich ist in einigen Onlinemagazinen die Nachricht auch erschienen. Bis sich morgens die User sich in den Portalen tummelten, war dies natürlich schon wieder von der Startseite gerutscht und wurde durch andere Meldungen verdrängt. In einer Zeitung blättern die Leser mit höherer Wahrscheinlichkeit noch auf die Seite – vor oder zurück -, aber online tut dies niemand. Die Meldung versinkt im Dunst. .. Alles vom 24.7.2018 bitte lesen af
https://philosophia-perennis.com/2018/07/24/der-von-den-medien-unerwuenschte-rueckgang-der-anschlaege-auf-asylunterkuenfte-um-70/
.

Politisch motivierte Kriminalität
26.7.2018, https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/politisch-motivierte-kriminalitaet/
Leider wurden diese aussagekräftigen Grafiken nicht in den Nachrichten des ÖR Fernsehens präsentiert. Vermutlich möchte man die Zuschauer nicht weiter beunruhigen.
Es ist leider so , wir werden von der Mainstreampresse indoktriniert und belogen.
Somit bekommen die Linken und die Antifa immer mehr Zuwachs. Sind diese Gutmenschen, wirklich zu „blöd“, Meldungen zu hinterfragen und sich vielseitig zu
informieren oder wollen sie, Deutschland absichtlich in die Katastrophe führen, damit
ihre Traumwelt nicht zerplatzt! Was muss noch passieren (Messerstechereien, Vergewaltigungen, Terroranschläge Morde und vieles mehr), damit diese „Dümmlinge“ endlich aufwachen?
Muss erst, die Scharia und ein islamischer Staat in Deutschland regieren, denn
Salafisten sind ja im Trend!
25..7.2018, daphne, TO

Linksextremismus von staatlicher Seite kleingeredet
Schon seit längerer Zeit wird der Linksextremismus von staatlicher Seite kleingeredet,oder sogar dadurch vertuscht,das die meisten Taten konsequent den bösen Rechten angelastet wurden und werden. Da der militante Linksextremismus nun aber nicht mehr zu leugnen ist,da ja bildlich festgehalten,da wird dann die Schlagzeile manipuliert : Kampf gegen Rechts u.s.w.
Der unbedarfte Bürger aber,der nur das verseuchte Nachrichtengut von ARD und ZDF konsumiert,der glaubt diesen Schmarren,er begrüßt sogar,das Ministerien bis zu 150Millionen Euro im Jahr in den „Kampf“ gegen Rechts investieren,um sie vor den bösen Buben zu schützen. Spätestens seit Hamburg müßte aber auch den „Gutgläubigen“ aufgefallen sein,das an keiner der letzten Großgewalttaten auch nur ein einziger Rechter beteiligt war,sondern die von Schwesig,Stegner und Co. gepämperten Antifanten und ihre Freunde die Übeltäter waren,mit hohen Millionenschäden,die durch die Allgemeinheit zu tragen sind,sei es durch höhere Versicherungsbeiträge oder aus dem Steuersäckel!
Wodurch zeichnet sich das „extrem Hohe“ Gewaltpotenzial der Rechten aus? Durch Farbschmierereien,durch Aufmärsche mit dumpfen Trommelschlag,allesamt genehmigt, oder durch Angriffe auf die Rechten,die von Antifa und selbsernannten Gutmenschen gegen Rechts vollzogen werden.Wenn dabei in unschöner Regelmäßigkeit Polizisten verletzt werden,dann wird auch dieses gerne den Rechten angelastet!
Also verkehrte Welt? Mitnichten,es ist weder das Rechte noch das Linke als Gesellschaftlicher Ausdruck der Demokratie zu dulden,aber wenn schon,dann muß man die wirklichen Gefährder der Demokratischen Grundordnung auch benennen und nicht mit Steuermillionen stärken! …

Solange die Helfer der linken Gewalttäter in Amtsstuben,Verwaltungen,Landes und Bundesparlamenten von uns Bürgern fürstlich bezahlt sitzen,solange wird auch nichts gegen sie unternommen. Das „dumme“ Volk wird auf den Kampf gegen Rechts eingeschworen,was es auch dankbar annimmt,den laut SPD-Schulz Aussage sitzen ja jetzt mit der AfD wieder echte Nazis in den Parlamenten. Das es aber die SPD war,die mit ihrem Verhalten 1933 den Naziterror schlechthin erst möglich machte,das hat Schulz und seine Vassalen nicht genannt,aber er ist ja der Prototyp des Demagogen in bester Manier.Nehmen wir es dem Mann nicht übel,er will ja nur gutes für unser Land : offene Grenzen,ein Millionenheer Sozialhilfeempfänger auf unsere Kosten,und wenn es gerade genehm ist möchte er halb Afrika auch noch ansiedeln.
26.7.2018, Old-Man, TO

Kampf gegen rechts
Derartige Diagramme müssen doch politische Konsequenzen haben! Deshalb müssen nun alle Kräfte des Verfassungsschutzes mobilisiert werden, um endlich wieder richtige rechte Straftaten durchzuführen. Oder wenigstens Legenden von den zahllosen rechten Terroristen und Reichsbürgern und Identitären aufbauen, die man dann mit Bauernopfern aus dem Osten unseres Landes ausstaffiert. Hilfsweise kann man auch Anschläge von passdeutschen Muslimen, wenn sie geschnappt werden über Gefälligkeitsgutachten in rechtsextreme Straftaten uminterpretieren, der Fall Ali „David“ Sonboly liefert dafür eine schöne Vorlage, hat man so nicht endlich wieder neun weitere Opfer, die auf das Konto eines „Rechtsextremen“ gehen? Auf das auch weiterhin der Geldhahn gegen Rechts bis zum Anschlag aufgedreht bleibt.
Bestimmt werden wir ein solches Bild in den Leidmedien nicht finden. dafür aber bestimmt wieder neue Aufrufe zum „Kampf gegen rechts“. Und eben auch mit der damit verbundenen stillschweigenden Duldung linker Gewalt. Es ist dabei keine Blindheit, sondern Realitätsverweigerung.
26.7.2018, Tesla

Angriffe auf Juden sind rechts, aber nicht muslimisch
Wenn wir wirklich über 1.000 rechtsmotivierte Gewalttaten hätten, würden wir täglich davon in den Medien lesen. Ich halte diese Zahl für massiv manipuliert.
In vielen Bundesländern werden z.B. Angriffe auf Juden pauschal dem Täterspektrum „rechts“ zugeordnet. Dann möchte ich auch nicht wissen, wieviele dieser „Gewalttaten“ in Wahrheit Notwehr gegenüber Flüchtlingshorden waren. Unsere Justiz spricht ja im Rahmen des Notwehrrechts gern mal nach Scharia Recht. Der Dhimmi hat sich gefälligst verprügeln zu lassen und der Muselmann darf sein Ehre verteidigen, wenn er sich beleidigt fühlt.
26.7.2018, Saggelzement

G20-Gipfel in Hamburg
Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast. Werden nur ermittelte Täter gezählt? So lange die Datenbasis nicht klar ist, hat die Statistik keinen Aussage Kraft. Wie viele Straftaten sind bei dem G20 Gipfel in Hamburg in die Statistik eingegangen? Eine? Alleine dort sind hunderte von Strafttaten begangen worden.
Wie viele Straftaten wurden als rechte Straftat verbucht, obwohl nicht klar welche Gruppierung dafür verantwortlich war?
26.7.2018, Swengoessouth

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Gewalt, Integration abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort