Fluechtlinge2016

Home >Global >Integration >Fluechtlinge >Fluechtlinge2016

Tele-Blick von Tote Mann zu Hinterwaldkopf und Hinterwaldkopfhütte (rechts) am 5.8.2008

Tele-Blick von Tote Mann zu Hinterwaldkopf und Hinterwaldkopfhütte (rechts) am 5.8.2008

 

 

fluechtlinge-griechenland2015  Deutsch-gutmenschlicher Größenwahn im Herbst 2015:
Einerseits: Flüchtlinge kommen – von Deutschland übers Internet angelockt – auf einer griechischen Insel an. Weiter gehts nach Dortmund, wo sie in Container, Zelte und Hallen gesteckt werden.
Andererseits: Eine deutsche Urlauberin aus Dortmund beim morgendlichen Spaziergang am Meeresstrand.

 

Migration ist dauerhafter Wohnortwechsel von Menschen.
Jeder Migrant (Asylbewerber, Kriegsflüchtling, Wirtschaftsmigrant) kostet den Steuerzahler pro Monat ca. 1.100 Euro plus all die Probleme, die kommen oder schon vorhanden sind. Minderjährige alleinstehende Zuwanderer UMA/UMF kosten deutlich mehr.
Im grenznahen Flüchtlingslager (Türkei, Libanon, Jordanien, Griechenland, …) ausgegeben, hat jeder Euro den 50-fachen Wert. Für 1.100 Euro könnte vorort also Hilfe im Wert von 55.000 Euro geleistet werden.

———————————————————

 

Deutsche Flüchtlingspolitik hat den Blick für Realität verloren
Auch mir als gebürtigem Libanesen ist durchaus bewusst, dass Deutschland vor dem Hintergrund seiner Geschichte eine besondere Verantwortung trägt gegenüber Flüchtlingen und Verfolgten. Aber die Deutschen sollten darüber nicht den Blick auf die Realitäten und Herausforderungen der Gegenwart verlieren.Und diese Realitäten entsprechen eben nicht dem Bild, das viele Politiker aus Bequemlichkeit und aus einem falschen Harmonieverständnis heraus immer noch von ethnischer Vielfalt und kultureller Bereicherung malen. Wer wissen will, welche Verhältnisse uns möglicherweise blühen, der schaue nach Frankreich, England oder Schweden. In jedem dieser Länder leben viele fleißige, kluge und wertvolle Muslime, die ein Gewinn für die aufnehmenden Gesellschaften sind. Und dennoch wird man kaum behaupten können, dass die Integration und Assimilation insgesamt erfolgreich verläuft. Nach meiner Erfahrung ist es bisher in keinem der genannten Länder gelungen, wenigstens die große Mehrheit der jungen Muslime, die im Westen und unter dem Schutz der freiheitlichen Gesellschaft geboren wurden, für die sogenannten westlichen Werte wie Toleranz, Offenheit und Selbstbestimmung zu gewinnen. Sollte es uns und der kommenden Generation nicht gelingen, den muslimischen Immigranten die Werte der Aufklärung und die Leitlinien unserer demokratischen Kult ….
Alles von Imad Karim vom 73.2017 bitte lesen auf
http://cicero.de/berliner-republik/massenmigration-islamische-werte-frei-haus

 

50 Mrd Euro Flüchtlingskosten 2016-17
Ein Ende der geschönten Zahlen und vorgetäuschten Maßnahmen der Flüchtlings-Politik fordert der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch. Er rechnet vor, was die Migration die Steuerzahler wirklich kostet. Das Kölner Institut der deutschen Wirtschaft (IW) hatte in seine Berechnung die Kosten für Unterbringung, Verpflegung sowie Integrations- und Sprachkurse einfließen lassen. ….
50.000.000.000 Euro. Das ist das Preisschild der Migrationskrise allein für das laufende und kommende Jahr. … Genug Geld, um jedem der 870.000 Bafög-Empfänger 57.000 Euro in die Hand zu drücken, jedem der rund 500.000 Rentner mit Grundsicherung 100.000 Euro zu überweisen, jeder der 107 deutschen Universitäten das Budget um eine knappe halbe Milliarde zu erhöhen oder schlicht jedem der rund 43 Millionen Erwerbstätigen geleistete Steuern in Höhe von 1.162,79 Euro zurückzuzahlen. ….
Alles von Klaus-Peter Willsch (CDU) vom 18.11.2016 bitte lesen auf
http://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/was-kosten-migranten-wirklich/
Fluechtlingskosten 394 Mrd Euro laut ZEW
Wenn die Flüchtlinge erst in 20 Jahren voll in den Arbeitsmarkt integriert seien und nur die Leistungskraft von Einheimischen mit einer geringen Qualifikation erreichten, würden sich diese Belastungen – über einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten betrachtet – auf 398 Milliarden Euro summieren. In diesem Fall reichten die von den Migranten entrichteten Steuern und Abgaben nicht aus, um die zusätzlichen Ausgaben für Transferleistungen wie Kindergeld oder die Bereitstellung der staatlichen Infrastruktur zu finanzieren. Auf die Bürger könnten “auf lange Sicht spürbare finanzielle Zusatzbelastungen zukommen”. …
Alles vom 27.4.2016 bitte lesen auf
http://www.welt.de/wirtschaft/article154795501/Fluechtlinge-koennten-Staat-bis-zu-400-Milliarden-kosten.html
  .
Studie des Mannheimer Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag der Böll-Stiftung

 

Islam-Märtyrerkult: Viele Flüchtlinge nehmen Leiden hin
Gibt es für diese Art der Beharrlichkeit (im Flüchtlingscamp Indomeni zu verharren) eine halbwegs vernünftige Erklärung? Ja. Anders als im hedonistischen Europa, wo Jugendliche, denen der Einlass in eine Disko verweigert wurde, wegen einer posttraumatischen Belastungsstörung behandelt werden müssen, gilt in der arabisch-islamischen Kultur das Leiden als ein Wert an sich. Das festzuhalten grenzt in Zeiten der Political Correctness an “kulturellen Rassismus”, macht die Feststellung aber nicht weniger wahr. Märtyrer zu werden, sich zu opfern ist in der arabisch-islamischen Welt als Lebensziel ebenso weitverbreitet wie unter deutschen Jugendlichen der Wunsch, Eventmanager zu werden. Familien von Märtyrern genießen großes Ansehen. Der Stolz auf ihre Kinder – vor allem Söhne, aber auch immer öfter Töchter – lässt weder Trauer noch Scham aufkommen. …
Alles vom 15.3.2016 bitte lesen auf
www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article153311048/Was-Bluemchen-in-Idomeni-zu-sehen-bekam.html
.
Merkel könnte diese Menschen erlösen, wenn sie nur endlich bestätigen würde, was die anderen 27 Staatsführer der EU schon längst festgeschrieben haben: die Grenzen sind geschlossen für jegliche illegale Migration. So hoffen und harren sie weiter, dass Merkel ihnen hilft….
Die Forderungs-Attitüden, die die Migranten teilweise an den Tag legen passen einfach nicht zu dem, was uns die Willkommenskultur-Medien weiß machen wollen. Vor Allem die Vorstellung das WIR den Migranten dankbar sein sollten finde ich gelinde gesagt unerträglich. Ich kann mit den Menschen, die gerade an der Makedonischen Grenze in Indomeni warten einfach nicht sympathisieren. Wenn sie wirklich vor einem Krieg fliehen würden und nur nach Sicherheit suchen würden, warum bleiben sie dann nicht einfach in Griechenland? Dort gibt es alles was sie brauchen. Und das die Attitüden vieler dieser Migranten von religiösen Überzeugungen geprägt zu sein scheinen macht mir besonders Angst.
15.3.2016, Michelon ; WO

Siegfried Lenz hat in seiner Novelle “Das Feuerschiff” eine solche Situation beschrieben. Ein Kapitaen rettet aus Menschlichkeit schiffbruechige Piraten aus dem Meer, obwohl er weiss, dass es Aerger mit ihnen geben kann. Resultat: die Piraten uebernehmen das Schiff langsam aber mit Gewalt und am Ende ist der Kapitaen nur noch allein an Bord und geht als letzter zu Grunde. – humanismus in so einer situation – es ist eine schwierige frage, die nicht leicht zu beantworten ist.
16.3.2016, Andrea, WO
Kann Muslim-Integration in ein verweichlichtes Europa funktionieren?
“Anders als im hedonistischen Europa, wo Jugendliche, denen der Einlass in eine Disko verweigert wurde, wegen einer posttraumatischen Belastungsstörung behandelt werden müssen …” Ein toller Vergleich, der mich zuerst zum Lachen gebracht hat, mich dann aber doch recht nachdenklich machte. Denn es ist schon so: Wie wird die Integration dieser oftmals mit wirklich existenziellen Problemen konfrontierten Menschen in ein zivilisiertes – vielleicht auch über-zivilisiertes, verweichlichtes, oft auch einfach ängstliches – Europa funktionieren?
Brazolino
Emergenz: 3 Mio Muslime als Gruppe verändern die Gesellschaft
Das Prinzip ist so einfach wie durchsichtig: man individualisiere den Asylantenstrom, d.h. man breche (die Gruppe von) 1,5 bis 2 Millionen Asylanten auf 1,5 bis 2 Millionen einzelne Asylanten herunter und schon wäre jeder Schuss ein Verbrechen. Was man verschweigt, ist aber, dass 1,5 bis 2 Millionen einzelne Asylanten nicht dasselbe sind wie 1,5 bis 2 Millionen Asylanten in ihrer Gesamtheit. So wie tausend einzelne Bäume nicht dasselbe sind wie ein Wald aus tausend Bäumen. Dass das Ganze andere Eigenschaften hatte als seine Teile erkannte schon Aristoteles. Das Phänomen heißt Emergenz. Will sagen: 1,5 bis 2 Millionen Asylanten entfalten (als Gruppe) eine eigene gesellschaftliche Realität, die sie gesetzmäßig, also völlig unabhängig vom Willen eines jeden der 1,5 bis 2 Millionen Asylanten, allein durch ihre Existenz hier im Lande, zum Tragen bringen. Das heißt, sie werden dieses Land politisch, kulturell und religiös so verändern, wie der Islam das seinen Gläubigern vorschreibt. Und wenn man diese Dialektik begriffen hat, wird man über Grenzen und Gewalt an Grenzen vielleicht neu nachdenken
3.2.2016, Rudolf Stein

 

Grünen-Chefin Peter ganz ehrlich: Auch in 2016 eine Million Flüchtlinge
Nach Ansicht von Grünen-Chefin Simone Peter kann Deutschland auch in diesem Jahr eine Million Flüchtlinge verkraften. Dazu müssten aber zuerst die richtigen Strukturen geschaffen werden, sagte sie am Sonntag dem Sender NDR Info. Zum Beispiel seien Integrations- und Sprachkurse nötig. …. Alles vom 1.2.2016 auf:http://www.donaukurier.de/nachrichten/topnews/Deutschland-Fluechtlinge-Parteien-Gruene-Peter-haelt-weitere-Million-Fluechtlinge-fuer-verkraftbar;art154776,3175809#plx1530659424

Mit diesem Statement offenbart sich Simone Peter als eine der wenigen PolitikerInnen, die ehrlich und aufrichtig sind. Nach 2015 werden also auch 2016 über eine Million Schutzbedürftige nach Deutschland flüchten. Mit einem Familiennachzug von 4 Personen je Flüchtling also insgesamt mindestens 8 Millionen.
2.2.2016

Hinterlasse eine Antwort