Doppelmoral

ss

Lüneburger Heide nahe Wilseder Berg am 3.8.2020

Lüneburger Heide nahe Wilseder Berg am 3.8.2020

 

  • Berlin-Demo am 29.8.2020 verboten (26.8.2020)
  • Deutsche sind keine Covidioten  (7.8.2020)
  • Die Sportler Saibou und Wester im Kreuzfeuer der Medien: Rassismus der Rassismusjäger (6.8.2020)
  • “Guter Demonstrant” im ZDF gefeiert – “böser Demonstrant” gefeuert (6.8.2020)
  • Bigott: Steinmeier ermahnt das Volk, während er im Urlaub Fünfe gerade sein lässt (4.8.2020)

 

 

Die Sportler Saibou und Wester im Kreuzfeuer der Medien: Rassismus der Rassismusjäger
Ein Sportler mit Migrationshintergrund wird für seine Teilnahme an einer politischen Demonstration gefeiert, zwei andere werden dafür von ihren Arbeitgebern gefeuert und medial verhöhnt.
Basketballprofi Joshiko Saibou wurde entlassen, weil er an einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen teilgenommen hat. Angeblich, weil er dort ohne Mundschutz aufgetreten ist. Allerdings taten das andere Sportler auf Black-Lives-Matter-Demonstrationen ebenfalls, ohne dass das für sie negative Folgen hatte. Der Fußball-Nationalspieler Benjamin Henrichs – auch er hat einen afrikanischen Migrationshintergrund – wurde für seine Teilnahme an einer BLM-Demonstration medial gefeiert – unter anderem im Aktuellen Sportstudio des ZDF von der eigens zu diesem Zweck anwesenden Dunya Hayali. ….
Nein, hier geht es offensichtlich nicht um das Nichttragen eines Mundschutzes. Hier geht es um etwas Anderes: Hier sollen prominente Personen auf Kurs gebracht und ideologisch eingehegt werden. Hier wird dem Migrantenkind klar gemacht, was der Preis ist: Gefolgschaft.
„Ich bin Basketballspieler, aber in erster Linie bin ich ein Mensch, ein Mensch, der ein Recht auf eine freie Meinung hat. Und wenn die polarisierend ist, wird es viele Meinungen, viele Stimmen dazu geben und das ist komplett legitim. Aber am nächsten Tag meinen Job und Lebensgrundlage zu verlieren, das ist eine schwierige Situation für mich aber vor allem ein Schlag ins Gesicht der Meinungsfreiheit.“, erklärt der sichtlich getroffene Saibou nach der fristlosen Kündigung in einer Videobotschaft an seine Fans. Saibou fragt jetzt zu Recht: „Wie hoch hängt die Meinungsfreiheit wirklich?“
… Alles vom 6.8.2020 von Alexander Wallasch bitte lesen auf
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/sportler-saibou-und-wester-im-kreuzfeuer-der-medien/
..
doppelmoral-demo-bild202007          doppelmoral-demo-faz2020aug           corona2020loveparade2001

.
Einige Kommentare:
Welche Funktion hat der Migrant für die Linken?
Vor allem jene, mit seiner Anweseheit in Deutschland die Rechten und Konservativen zu ärgern. Dabei ist es die Aufgabe des Migranten, sich ständig über Rassismus zu beklagen, welchen die Linken dann den übrigen Deutschen genüsslich unter die Nase reiben und sie dabei natürlich wieder gängeln, tadeln und beschimpfen können. Der Migrant soll also ständig die unterdrückte Opferrolle spielen.
Fällt er aus dieser Rolle heraus, weil er erfolgreich ist und seine eigene Meinung hat, die nicht mit linken und grünen Glaubenssätzen konform geht, ist es mit der Solidarität der Linken schnell vorbei und deren eigener unterdrückter Rassismus kommt zum Vorschein. Bestes Beispiel: Xavier Naidoo. Früher Vorzeigemigrant („Adriano – Letze Warnung“) und Songwriter des Sommermärchens, heute als rechter Verschwörungstheoretiker verschmäht.
6.2.2020, Jan
.
So schnell kann’s im Deutschland von heute gehen. Falsche Meinung: Job weg.
Der entscheidende Satz des Artikels:“Hier wird dem Migrantenkind klargemacht, was der Preis ist: Gefolgschaft.“
Das ganze Geschwalle zu offenen Grenzen, Diversität und Rassismus ist nichts anderes, als Kunden- und Wählerakquise bestimmter Zirkel und Kreise.
Es geht nur darum, „Nutzvieh“ aus dem Ausland zu importieren. Wenn das „Nutzvieh“ aber keins sein will, wird es eben geschlachtet. Und gerade diese Zirkel und Kreise meinen, sie hätten die Moral gepachtet. Das ist schon eine ziemlich erstaunliche Frechheit. Die Democrats in den USA machen es genauso: Black Lives mattern nur so lange, wie sie Wählerstimmen bringen.
6.8.2020, R.P. , TO
.
Sehr geehrter Herr Wallasch, ich glaube nicht, dass es sich hierbei um Rassismus handelt.
Die beiden werden ja nicht für ihre Hautfarbe kritisiert, sondern weil sie auf der Demo waren. Die Enttäuschung des Gutmenschen, der seine Mündel bevormundenden will, mag eine Rolle spielen, insgesamt nehme ich aber an, dass die Kritik an den beiden prominenten Sportlern noch viel härter ausfallen würde, wenn sie ethnische Deutsche wären. Kein deutscher Sportler ohne Mihigru würde sich auf so eine Demo trauen, selbst wenn sie 100% seine Einstellung wiedergibt. Er wäre sofort sozial tot, noch viel toter als diese beiden, die man noch mit Samthandschuhen anfasst. Durchgehen lassen kann man ihnen den Fehler aber natürlich nicht. Sie haben wohl ihr Privileg als Einwanderer (oder Kinder von Einwanderern) überschätzt, dachten, keiner traut sich sie zu kritisieren. Was auf sie zukommt, hätten sie aber wissen können, denn in den USA werden ja auch Schwarze schon mal abgeknallt, wenn sie sich gegen BLM Demonstranten stellen – auch wenn das „nur“ Weisse sind.
6.8.2020, Fre, TO
.
Ein Gespenst geht um in Deutschland – das Gespenst des Coronismus
Hinter den politischen und medialen Hetzkampagnen steht offenbar nicht länger die Bekämpfung – einer für den Großteil aller Infizierten harmlosen – Atemwegserkrankung, sondern die willkürliche Außerkraftsetzung der vom Grundgesetz garantierten Rechte und bürgerlichen Freiheiten.
Die Diffamierung der freien Meinungsäußerung und aller nicht mainstreamkonformer Stimmen bis hin zur Ruinierung ihrer sozialen und wirtschaftlichen Existenzgrundlagen erinnert an die besonders finsteren Kapitel dieses mit dunklen Epochen nicht eben knapp bedachten Landes.
6.8.220, Mari, TO
.
Frau Wester und Herr Saibou. Hoffentlich lesen Sie auch Artikel wie diese.
Ich danke Ihnen für Ihren Mut zur Wahrheit! An Ihnen wird deutlich wie totalitär Medien, Politik, Wirtschaft und Vereinswesen in Deutschland mittlerweile sind. An dem Umgang mit Ihnen zeigt sich das Gesicht der DDR, in der wir leben.
Die Teilnahme an Demonstrationen ist ein Grundrecht. Kein Vertrag, kein Verein, kein Unternehmen kann die GRUNDRECHTE ausschalten. Eine Maske zu tragen ist gesundheitsschädlich, nicht nützlich und in diesem Fall lediglich der neue Gesslerhut der neuen DDR.
Ich war nie ein Fan von Basketball. Sogar ein Dirk Nowitzki konnte mich nicht aus der Reserve locken. Jetzt bin ich Fan von Basketball. In welchem (komischen, evtl. drittklassigen) Verein Sie von nun an spielen, ich werde zu Ihren Spielen kommen und das teuerste Eintrittsticket bezahlen. Ich werde Ihre Trikots kaufen und selber tragen! Wenn Sie den Telefonanbieter wechseln, dann tue ich das auch!
When the going gets tough, the Tough get going!
6.8.2020, Gro
.
Bestrafe einen, erziehe tausend.
Natürlich geht es den Regimetrompeten nicht um Hautfarben, Rassismus, Gesundheit usw., es geht darum, die Massen auf Linie zu bringen. Und das hat tatsächlich nicht nur Mao’sche, sondern auch Orwell’sche Qualität: Gleicher Sachverhalt, zweierlei Maßstab – und das hat man zu glauben und für gut und richtig zu halten.
BLM-Demo dicht an dicht gut, Corona-Demo in eher lockerem Abstand böse.
Zimmer 101. Wieviele Finger sehen Sie? Es gibt sicher nicht wenige Leute schon im Lande, die tatsächlich 5 Finger sehen, wo es nur 4 sind – und die das nicht nur plappern, weil von Obrigkeit gewünscht, sondern die das dann tatsächlich so für wahr halten. Um dann, erfolgreich erzogen, jeden anzuschreien, anzufallen, anzuzeigen, der noch immer 4 Finger sieht.
Erschreckend, wie allmählich jede noch so horrormäßige Zukunftsvision zum Alltag wird.
6.8.2020, A.E.
.
Unsere zerstörte Demokratie ist durch demokratische Mittel nicht mehr reparabel.
Indem Medien, Politik, Justiz, Bildung und Kultur seit Jahrzehnten links unterwandert wurden gibt es weder Meinungsfreiheit, freie Marktwirtschaft, Rechtsstaat und unabhängige Justiz oder auch Presse als vierte Gewalt mehr. Kurz: Die Demokratie ist außer Kraft gesetzt und nur noch eine Hülse, so wie in der Deutschen „Demokratrischen“ Republik. Für eine neue Demokratie sollte man daraus lernen. Jetzt gibt es nur zwei Möglichkeiten: Revolution (sehr unwahrscheinlich) oder auf den üblichen Systemzusammenbruch des Sozialismus warten (kann dauern).
6.8.2020, J.SCH.
Ende der Kommentare
.

“Guter Demonstrant” im ZDF gefeiert – “böser Demonstrant” gefeuert
Der Basketballer Joshiko Saibou, seines Zeichens Bundesliga- und Nationalspieler, ist von seinem Arbeitgeber, den “Telekom Baskets Bonn”, entlassen worden, weil er an der “Querdenken 711″-Demonstration der Corona-Maßnahmen-Kritiker in Berlin teilgenommen hat. Maximilian Rieger, Journalist beim gebührenfinanzierten Deutschlandradio, hatte ihn auf Twitter denunziert. ….
Fußball-Nationalspieler Benjamin Henrichs, der zu RB Leipzig wechselt, hat am 6. Juni mit heruntergezogenem Mundschutz an einer “Black Lives Matter”-Demonstration teilgenommen, auf der ganz offensichtlich der Mindestabstand nicht eingehalten wurde.
… unglaubliche Szenen im “Aktuellen Sportstudio” des ZDF. Keine andere als Dunja Hayali präsentierte in der völlig politisierten Sendung einen Video-Einspieler, in dem zu sehen war, dass Henrichs ohne aufgesetzten Mundschutz an einer Demonstration teilgenommen hatte, an der die Hygiene-Vorschriften missachtet wurden.
In lobendem Ton sagt der Sprecher über den Nationalspieler: “Er ist letzten Samstag selbst auf die Straße gegangen, für Solidarität und Black Lives matter”. Sodann wiederholt Hayali nochmal lobend Henrichs Straßen-Einsatz und fragt ihn, der als Studiogast anwesend ist, warum ihm das so wichtig sei. Kein einziges Wort zu dem Hygiene-Verstoß. Die gleiche Hayali, die sich am Wochenende massiv über genau die gleichen Hygiene-Verstöße bei der anderen Demonstration echauffierte.
…. Alles vom 6.8.2020 bitte lesen auf
https://www.reitschuster.de/post/guter-demonstrant-wird-gefeiert-b%C3%B6ser-demonstrant-wird-gefeuert

.

Doppelmoral: Bundespräsident Steinmeier hält sich nicht an Abstands- und Mundnasenschutz-Vorgaben

Doppelmoral: Bundespräsident Steinmeier hält sich nicht an Abstands- und Mundnasenschutz-Vorgaben

.
Bigott: Steinmeier ermahnt das Volk, während er im Urlaub Fünfe gerade sein lässt

Gelebte Doppelmoral. Noch am Sonntag berichtete TE über Frank-Walter Steinmeiers Auftritt beim Südtiroler Landeshauptmann, darüber, dass der Deutsche Bundespräsident auch während seines Urlaubs im benachbartem Ausland keine Veranlassung oder Notwendigkeit erkennen ließ, sich an die dortigen Corona-Maßnahmen zu halten.

Nun gut, wie wir ebenfalls seit Sonntag wissen, verzichten tausende Deutsche absichtsvoll auf Mund- und Nasenschutz und nutzten das vergangene Wochenende, um in Berlin ihrem Unmut über die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung Ausdruck zu verleihen. Ist der deutsche Bundespräsident gar selbst so ein Protestler? Steht er an der Spitze der Bewegung?
Weit gefehlt. Offensichtlich hat Frank-Walter Steinmeier bezüglich seiner Haltung in dieser Sache Siebenmeilenstiefel an: Wo er anlässlich seines „schon traditionellen Sommerurlaubes“ in Südtirol ein Ischgl-mäßiges Risiko eingeht, hat der Bundespräsident kein Problem damit, sich zurück daheim vor die Kameras hinzustellen und via offiziellem Bundespräsidenten-Facebook-Kanal dem deutschen Michel den Oberlehrmeister in Sachen Corona-Maßnahmen zu geben.
Zunächst wünscht uns der Sozialdemokrat, dass wir im Urlaub Erholung gefunden haben und „im wahrsten Sinne des Wortes einmal durchatmen konnten nach den schwierigen Wochen, in denen das öffentliche Leben zum Stillstand gekommen war.“
Schon hier scheint er vergessen zu haben oder wissentlich zu ignorieren, dass es jetzt Millionen Deutsche mehr gibt, die seit Beginn der Corona-Maßnahmen der Regierung eben das nicht mehr können: locker durchatmen. Warum? Weil nicht nur kein Urlaub mehr da ist, sondern nicht einmal mehr eine Arbeitsstelle.
Frank-Walter Steinmeier erklärt uns stattdessen, er hätte noch ein paar Tage Resturlaub. Wie schön für ihn. Was wiederum die Frage aufwirft, wie das beim vom Bürger angestellten Bundespräsidenten eigentlich ist: Gibt es da klare Urlaubsregelungen? Muss Steinmeier beispielsweise bei Krankheit irgendwo einen gelben Schein abgeben und riskiert dabei, gefeuert zu werden, wenn der bundespräsidiale Schnupfen zu lange anhält?
„In diesem Sommer können wir wieder reisen“, sagt er. Aber wer ist „wir“? Wohin soll die Reise hier gehen? Und wer soll die Sause dann bezahlen? Restaurants und Cafés seien wieder geöffnet. Aber auch da muss man Scheine auf den Tisch legen. Da muss die Munition aus der Bazooka aufschlagen, da muss das Geld ankommen, dass so vollmundig versprochen und doch bei viel weniger Menschen in Corona-Maßnahmen-Not angekommen ist.
Steinmeier selbst sind die Corona-Maßnahmen jedenfalls sichtlich schnuppe, wenn der oberste Deutsche urlaubt. Zuhause lässt er dann vor samtweißem Vorhängen mit deutsch-akkuratem Faltenwurf und mit imaginärem Drohfinger verlauten, wir sollen weiter Abstand halten, „die Hygieneregeln beachten“ und „Mund- und Nasenschutz dort tragen, wo es empfohlen wird.“ Ah – so wie in Südtirol, „wo ab dem 10. Juni die Abstandsregel von einem Meter in offenen und geschlossenen Räumen statt der bisherigen zwei Meter“ gilt? („Wird dieser Abstand von einem Meter unterschritten, ist es Pflicht, Mund und Nase zu bedecken.“) Quelle: hier.
… Alles vom 4.8.2020 bitte lesen auf
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/bigott-steinmeier-ermahnt-das-volk-waehrend-er-im-urlaub-fuenfe-gerade-sein-laesst/
.
EInige Kommentare:
Es ist schon demütigend, was unserer „Eliten“ mit uns machen.
Der Frank weiß schon warum. Im Moment ist keine Grippesaison. Da kann noch so sehr eine zweite Welle (die ist ja schon lange beschlossen, ohne das Virus gefragt zu haben) herbei geschrieben werden. Wäre Corona wirklich so gefährlich, wie getan wird, würde sich der erste Mann im Staat ganz anders schützen und nicht nur er. Nochmal, die letzten Wochen immer 0,6 % positiv Getestete (RKI). Egal, wir wiederholen einfach, bis es auch der letzte glaubt. Wenn ich sehe, wie sehr die Menschen sich verändern und leiden, dann steigt in mir Wut auf. Aber viele sind auch einfach zu denkfaul und hörig, es ist aber auch verdammt gut gemacht.
260 Billionen Schulden in der Welt, 1,5 Billiarden an Finanzwetten, 2008 standen wir am Abgrund (Steinbrück) – heute sind wir einen Schritt weiter.
4.8.2020, Cub, TO

Steinmeier sorgt vor: Bürger sind schuldig an Rezession
Er sei „froh in einem Land zu leben“, sagt Frank-Walter Steinmeier, „in dem sich so viele Menschen von Vernunft, Verantwortungsgefühl und Solidarität leiten lassen“. Allerdings ist die Freude nicht ungetrübt. „Die Verantwortungslosigkeit einiger weniger ist ein Risiko für uns alle! Wenn wir jetzt nicht besonders vorsichtig sind, dann gefährden wir die Gesundheit vieler. Und wir gefährden darüber hinaus die Erholung unserer Gesellschaft, unserer Wirtschaft, unseres Kulturlebens.“
Der Bundespräsident sorgt vor. Sollte es mit der Erholung unserer Gesellschaft, unserer Wirtschaft, unseres Kulturlebens nicht klappen, dann ist nicht die Politik dafür verantwortlich, sondern einige wenige, die ein Risiko für uns alle sind!
… Alles vom 4.8.2020 von Henryk M. Broder bitte lesen auf
https://www.achgut.com/artikel/steinmeier_sorgt_vor
.
Werter Herr Steinmeier,
Ihre Phrasen sind so ungeniessbar wie feine, saure Sahne mit verdorbenem Fischfilet. Sie erklären sich solidarisch mit den Antisemiten aus dem vorderen Orient, hetzen in jenem Land, in dem Sie aufgrund eines undefinierbaren Geschachers auf Ihren goldenen Sessel gespült worden sind, gegen Bürger, die lediglich von einem Grundrecht Gebrauch machen und ihre Besorgnis ausdrücken wollen über Massnahmen des Staates, den Sie zu repräsentieren vorgeben. Sind Sie von allen Geistern verlassen?
Zur Erinnerung: In Deutschland sind insgesamt bis heute 0,25 Prozent der Menschen mit dem Virus infiziert. NICHT KRANK!! Gestorben sind 0,01 Prozent der Bevölkerung, von denen viele auch ohne Corona gestorben wären. Und Sie machen auf Panik, fahren mit Ihren Politikerkolleginnen die Wirtschaft herunter, verdonnern das Volk zum Tragen eines sinnlosen und wirkungslosen Maulkorbs, den Sie selbst ungefähr so weggeschmissen haben wie Ihre Stasikollegin die Deutschlandflagge.
Wie solidarisch werden Sie sich im kommenden Winter gebärden, wenn die Folgen des Lockdowns Zehntausende von Menschen ruiniert? Fühlen Sie sich diesbezüglich auch verantwortlich? Aber nein, dazu haben Sie nun Sündenböcke definiert, denen Sie schon jetzt die Schuld zuweisen. Sie sind ein Präsidentenpilot, der ein Flugzeug steuert, von dem er keine Ahnung hat. Sie handeln unverantwortlich, unsolidarisch und parteiisch. In einer wirklichen Demokratie müssten Sie freiwillig zurücktreten oder Sie würden vom Volk abgesetzt.
4.8.2020, J.C.

Hinterlasse eine Antwort