Gewalt aufgrund Familienehre

Das von TERRE DES FEMMES gemeinsam mit dem Ensemble „Mensch:Theater!“ und der Beratungsstelle YASEMIN entwickelte interaktive Theaterstück “Mein Leben. Meine Liebe. Meine Ehre?” handelt von Gewalt in oft islamischen Ländern im Namen der Ehre. Theateraufführung am 20. November 2014 im Theaterhaus Stuttgart, 19.30-21.30 Uhr. Eintritt frei. Infos über ehrverbrechen-bw@frauenrechte.de .

 

Zwischen Kindheit und Erwachsenenalter erleben Jugendliche große körperliche und seelische Veränderungen: Die erste Liebe, das Erwachen der eigenen sexuellen Wünsche, die Suche nach selbstbestimmten Lebenswelten ebenso wie nach familiärer Geborgenheit. Konflikte in der Schule, mit MitschülerInnen und Eltern sind an der Tagesordnung. Im Kontext der sogenannten Familienehre bekommen diese Themen eine neue Brisanz. Das von TERRE DES FEMMES gemeinsam mit dem Ensemble „Mensch:Theater!“ und der Beratungsstelle YASEMIN entwickelte interaktive Theaterstück “Mein Leben. Meine Liebe. Meine Ehre?” handelt von diesen Konflikten. Es erhebt dabei aber nicht den Zeigefinger, sondern begibt sich mit dem Publikum aktiv auf die Suche nach Antworten.

Im Jahr 2014 wird das Theaterprojekt an 20 Schulen in Baden-Württemberg gezeigt. Aufgrund des großen Interesses hat sich TERRE DES FEMMES entschlossen, das Stück auch öffentlich aufzuführen. Im anschließenden Podiumsgespräch spannen wir den Bogen von dem Theaterprojekt zu den Zielen der UN-Kinderrechtskonvention und gehen der Frage nach, was nötig ist, um die in der Konvention festgeschriebenen Rechte umzusetzen. Das ausführliche Programm finden Sie unten stehend. Zu dieser ersten öffentlichen Aufführung von „Mein Leben. Meine Liebe. Meine Ehre?“ möchten wir Sie sehr herzlich einladen! Der Eintritt ist kostenfrei. Um unsere Planungen zu erleichtern, bitten wir Sie um eine kurze Rückmeldung per E-Mail an ehrverbrechen-bw@frauenrechte.de. Wir freuen uns auf einen spannenden und erkenntnisreichen Abend gemeinsam mit Ihnen!

Mit den besten Grüßen
Christa Stolle , Bundesgeschäftsführerin Terre des Femmes

Programm
Begrüßung durch Christa Stolle, Bundesgeschäftsführerin von TERRE DES FEMMES
Aufführung des Theaterstücks “Mein Leben. Meine Liebe. Meine Ehre?” – Ein Theaterstück gegen Gewalt im Namen der Ehre
Podiumsgespräch mit folgenden Gästen:
Anita Gondek, Integrationsbeauftragte Stadt Pforzheim (angefragt)
Dani Amsih, Vorsitzender Jugendrat Stuttgart
Petra Zai-Englert, Vorstandsmitglied Netzwerk Schulsozialarbeit Baden-Württemberg
Monika Memmel, Evangelische Gesellschaft Stuttgart
Rahel Volz, Leiterin Theaterprojekt, TERRE DES FEMMES
Moderation: Felicitas Wehnert, SWR

Beginn: 19:30 Uhr, Ende: 21:30 Uhr
Ort: Theaterhaus Stuttgart, Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart
Das Theaterprojekt wird aus Mitteln des Europäischen Integrationsfonds und des Ministeriums für Integration Baden-Württemberg finanziert.

TERRE DES FEMMES
Menschenrechte für die Frau e.V.
www.frauenrechte.de
www.facebook.com/terre.des.femmes
www.twitter.com/TDFeV

Dieser Beitrag wurde unter Frauen, Religion abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort