Fukushima 2 Jahre – AntiAtom

Am 9.3. Bertoldsbrunnen 11 Uhr: Die Anti-Atom-Gruppe Freiburg organisiert zusammen mit Greenpeace Freiburg und deren Jugendgruppe eine Menschenkette zum Fukushima-Jahrestag. Unter dem Motto “Baden-Württemberg – Zwei Jahre  nach Fukushima: Wir können alles, außer Atomausstieg!“ wollen die InitiatorInnen mit der Menschen-kette ihre Solidarität mit den nach wie vor vom Super-GAU in Japan betroffenen Menschen zum Ausdruck bringen. Sie wollen zugleich darauf hinweisen, dass “wir im Ländle” weiterhin nicht nur durch das AKW Fessenheim, sondern auch durch die Atom-Reaktoren in Philippsburg bei Karlsruhe und Neckarwestheim bei Heilbronn bedroht sind. Der Auftakt beginnt um 11 Uhr mit dem Sänger und Songwriter Theo Ziegler am Bertoldsbrunnen. Ab 12 Uhr formiert sich die Menschenkette entlang der KaJo – begleitet von der Elsässischen Percussion-Band ‘Allons Z’Enfants de la Batterie’ und von pantomimischen Aktionen einer Theatergruppe. Um 14 Uhr bildet eine Kundgebung den Abschluß mit Redebeiträgen der japanischen Umweltaktivistin Mika Kumazaki und Harry Block, Atomkraftkritiker aus Karlsruhe, und einem Auftritt der Band ‘Goschehobel’.
5.2.2013, Ingo Falk,  presse@antiatomfreiburg.de
www.antiatomfreiburg.de, Tel vor Ort: 0170-8857522

http://www.allonzenfants-de-la-batterie.com/ 

Theo Ziegler, Religionslehrer in Breisach, Liedermacher
 zieglertheodor@wanadoo.fr 

http://ekib.blogsport.eu/ 

 

                   
(1) Bertoldsbrunnen 9.3.2013                (2) AntoAtom Freiburg                               (3) Theo Ziegler

                   
(4-6) Allos les Enfants de la Batterie de Strasbourg – Trommlergruppe aus dem Elsass

                   
(7) Greenpeace                                          (8)                                                                (9) Regierungspräsidium

                   
(10)  kaJo 9.3.2013                                   (12) Alt und jung                                         (13) EKIB

                                  
(13) Menschenkette                                  (14) Menschenkette Münster                  (15) KaJo

                                                  
(16) Japan zeigt Flagge                           (17) Am Bächle                                           (18) Atommüll

         
(19) Menschenkette                                  (20) Infos vom BUND

Wir können alles außer Atomausstieg!
Am Samstagmittag haben sich 1200 Atomkraftgegnerinnen und -gegner in der Kaiser-Joseph-Straße unter dem Motto „Baden-Württemberg – Zwei Jahre nach Fukushima: Wir können alles, außer Atomausstieg!“ zu einer
Menschenkette formiert. Um 13 Uhr hatte sich die lange Menschenkette auf der KaJo zwischen Bertoldsbrunnen und Siegesdenkmal geschlossen.
„Die Protestierenden sind zu Recht unzufrieden damit, dass die ebenfalls seit zwei Jahren amtierende grün-rote Landesregierung zu wenig unternimmt, um in Baden-Württemberg einen Atomausstieg zu vollziehen,“ so Ingo Falk von der Anti-Atom-Gruppe Freiburg. 
Harry Block vom BUND Karlsruhe wies in seinem Redebeitrag darauf hin,  dass neben den beiden noch laufenden Reaktoren in Philippsburg bei Karlsruhe und Neckarwestheim bei Stuttgart nach wie vor Landesmittel für
die Atomforschung am Karlsruher Institut für Transurane fließen und dass diese Forschung in den letzten beiden Jahren sogar ausgeweitet wurde. 
Die japanische Umweltaktivistin Mika Kumazaki ging auf die Situation in den von der Reaktorkatastrophe betroffenen Gebieten nahe Fukushima ein. Sie appellierte an ihre Landsleute und die Menschen in Deutschland gleichermaßen, weiter aktiv für eine Energiewende und ein sofortiges Ende der Atomkraft-Nutzung zu kämpfen.

“Denkt daran, dass die ganze Welt euch zuschaut,
ob ihr die Energiewende schafft”
Die japanische Umweltaktivistin Mika Kumazaki am 2. Jahrestag von Fukushima in Freiburg 9.3.2013

9.3.2013

Dieser Beitrag wurde unter AKW, Bürgerinitiativen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort