Freiheit nur unter Polizeischutz

Seit Angela Merkel per CDU-Linksrutsch SPD, Grüne und Linke vereinnahmt und damit als Opposition ausgelöscht hat, wurden Offene Grenzen, EU-Schuldnerhaftung Sparerenteignung und Islam-Unterwerfung möglich. Die deutsche Diskussionskultur ist tot, die Kritik der Bürger unterbleibt aus Angst, als Rassist bzw. Flüchtlingsfeind zu gelten. Wie groß das Staatsversagen ist, zeigt sich daran, dass sich Islam-Reformer in Deutschland nicht mehr frei, sondern nur noch unter Polizeischutz bewegen können.
Siehe das u.a. erschütternde Video-Interview mit Seyran Ates (geb. Türkin) und Hamed Abdel-Samad (geb. Ägypter). Einerseits werden beide mit dem Versuch, den Islam als faschistoide Ideologie zu reformieren, tragischerweise scheitern, wie zuvor Bassam Tibi (geb. Syrer) mit seinem Euro-Islam.
Andererseits aber muß es möglich sein, dass sich diese Reformer in Deutschland als freiheitlich-demokratischem Rechtsstaat frei bewegen können. Können sie aber nicht – im öffentlichen Raum brauchen sie Personenschutz und in die vielen Nogo-Areas der Großstädte bzw. Ballungsgebieten können sie sich sogar unter Polizeischutz nicht reintrauen. Unser Staat hat vor dem fundamentalen Islam kapituliert bzw. er unterstützt ihn weiter- siehe Ditib.
10.8.2017
.
Freiheit durch Personenschützer
Frau Ateş wird wegen ihrer liberalen Moschee (in Berlin) von Islamisten bedroht und braucht Polizeischutz. Auch Hamed Abdel-Samad kann sich wegen seiner fundierten Islamkritik nicht mehr ohne Begleitschutz bewegen. Um diese Aufnahmen zu ermöglichen, mussten mehr als ein Dutzend Personenschützer aufgeboten werden. Das Zusammentreffen der drei Islamkritiker und ihr Gespräch vermitteln ein authentisches Bild davon, wie sehr der fundamentalistische Islam das Leben der Menschen in Deutschland bereits einschränkt. Das Video (https://youtu.be/oUD140L8ORg) ist ein zeitgeschichtliches Dokument, das dazu auffordert, nicht länger die Augen vor dem zu verschließen, was um uns herum geschieht. … Alles vom 8.8.2017 bitte lesen auf
http://www.achgut.com/artikel/ate_abdel-samad_broder_und_ein_dutzend_personenschuetzer

.Deutschland im Jahre 2017: Schauen Sie sich dieses Video an:
https://youtu.be/oUD140L8ORg
.

Alle Muslime ausweisen?
Ich muss sagen, dass ich vielen Kommentatoren hier nicht zustimme. Ja, auch ich sehe die Reformierbarkeit des Islams kritisch. Eigentlich schließen die Lehren Mohammeds genau dieses grundsätzlich aus, dafür hat der “Prophet” auf geniale Weise gesorgt. Trotzdem will ich den Mut und den Einsatz dieser Frau und aller “liberalen Muslime” wertschätzen, weil ich einfach keine andere Alternative für ein sinnvolles Miteinander in Deutschland/Europa/der westlichen Welt sehe. Zu fordern, alle gläubigen Muslime in Deutschland sollten ihre Religion ablegen – denn das müssten sie ja, weil sie nicht mit dem Grundgesetz etc. vereinbar ist – oder das Land verlassen, halte ich für nicht bzw. nur mit massiver Gewalt und viel Blutvergießen umsetzbar. Und ob wir das wollen, ist die Frage. Ich fürchte, dass wenn die Politik so weitermacht, wir aber genau das tun müssen oder uns unterwerfen und unsere Werte noch weiter verraten.
Da ist mir ein Neugründung (Reformation ist das ja nicht, eher Deformation oder so) des Islams hundertmal lieber, damit dann die friedlichen, eher “ungläubigen” Muslime eine demokratietaugliche Alternative haben. Von daher: Weiter so, Frau Ates!
10.8.2017, Annegret Weise , AO
.
Polizeischutz statt Grundrechte
Grossartig ! Zwei echt liberale Muslime und ein brillianter Jude – nur möglich unter massivem Personenschutz mitten in Berlin! So toll steht es zur Zeit mit den Grundrechten in Deutschland 2017 … und der Islam gehört zu Deutschland, und Atomwaffen sind sicher, und der Diesel ist schmutzig, und Energiewende ist kostenneutral, und 2 Millionen geschenkte Neubürger ohne Deutsch und Schulbildung schaffen wir, und Investmentbankenrettungen sind alternativlos, und der Zitronenfalter faltet Zitronen … Und Mutti wird Kanzler … Lalelu … Immer wieder Dank allen Autorinnen und Autoren der Achse! Selbst wenn ich mich wiederhole: Ein grossartiger Videobeitrag bei einem nachahmenswerten Solidaritätsbesuch in einer immens wichtigen Institution!
9.8.2017, Holger Hertling, AO
.
Der Normalbürger hat leider keinen Personenschutz
Michael Haberstroh Danke -, Herr Grimm -, und gut das wir mal darüber geredet haben. Nur weg schauen seit Jahrzehnten hier im Land und Europa reicht wohl nicht Und Schämen, schämen hilft wohl überhaupt nicht mehr. Die Europäer müssen endlich aus ihrer Schöngeistigkeit und besoffenen Heilen Welt mal heraus kommen. Wieviel Hamburg, Berlin, Essen, Dortmund, Essen, Mannheim Freiburg, Würzburg München etc, muss es noch geben? Der Normalbürger hat leider keinen Personenschutz. Noch nicht einmal durch presente Stadtpolizei—- Indoktrinierte Wesen aus der Vergangenheit (Zombies – 5. Jahrhundert) , mit einem absolut menschenverachtenden Wahn angefüllt, mit Hass auf sich und alles andere -, überrennen unsere Heimat und sind darauf aus unsere 2000 jährige Kultur umzuwandeln. Unsere – Volksvertreter (?) -sind gegen das eigene Wahlvolk und schauen dieser brutalen Entwicklung zu. Ein Innenminister hat die Frechheit – die Wirksamkeit des Schutzes unserer Grenzen -, vor der Deutschen Öffentlichkeit, vor dem Bürger zu verheimlichen! Wozu ist Der noch im Amt ? Ein Beweis für das Staatsversagen dieser Regierung und ihren Vorgängern. Und so etwas will 2017 wirklich von noch klar denkenden Bürgern wieder gewählt werden. Hallo – in welchem Horrorfilm bin ich hier—angekommen?
9.8.2017, Michael Haberstrok, AO
.
Der Verrat unserer sogenannten Eliten an den Ex- und Nicht-Muslimen ist schändlich. Es ist eine Mischung aus Feigheit und Ignoranz. Man kuscht vor den Konservativen und redet sich (und uns) ein, der Islam sei doch irgendwie kompatibel. Ates ist für mich eine Ex-Muslima. Da sehen die die sie bedrohen ausnahmsweise auch mal etwas klar. Denn Islam ist absolute Unterwerfung und kennt keine “Reformen” wie sie Ates will. Sie ist für mich eine tragische Figur, und sehr ambivalent, weil die den Islam-Verstehern, die sie verraten, doch auch den Vorwand liefert die Reformierbarkeit des Islam zu behaupten. Sie überschätzt sich, und überhöht sich vielleicht auch in ihrer Rolle als weiblicher Luther des Islam. Wobei Luther ja eher Salafist war, keiner der Christentum human machte, ein weiteres Missverständnis.
8-.8.2017, Karl Renz, AO
.
Ein liberaler Islam ist hier in Mitteleuropa genau so überflüssig wie der konventionelle oder fundamentale. Wir brauchen Leute, die ein phragmatisches Problembewusstsein haben und an der Stabilität des Systems im Ganzen interessiert sind. Individualisten, Egoisten und religiöse Schwärmer, die sich in einer Welt der Beliebigkeit und des Täglichneuaushandelns der Existenzen Vorteile für das eigene Streben erhoffen, gibt es zur Genüge. Alle noch so schönen Ideen, wie sich die Gesellschaft verbessern ließe, setzen voraus, dass das Bewährte noch funktioniert, dass Gewinne gemacht, Steuern bezahlt und Übeltäter ermittelt und verurteilt werden. Die tausende Kirchenfunktionäre, die sich von den Steuern der deutschen Christen überbezahlen lassen und dann predigen, aller Wohlstand käme von der Güte Gottes schaffen einen ständigen Freiraum für Irrationales in den Köpfen, der dann von allen möglichen Kräften als Gelegenheit erkannt wird, Terrain mit der eigenen Ideologie oder Religion zu besetzen. Die materiellen Aspekte dieser Machtergreifung ergeben sich dann von selbst. Da spielt es keine konkrete Rolle, ob nun Zeugen Jehova, Satanisten, Sientologen, Orthodoxe, Islam oder radikale Esoterik. Es sind Begleiterscheinungen des Menschwerdens und Menschseins, die man gelegentlich und bei Verdacht auf ihren Krankheitswert untersuchen muss.
Helmut Driesel, AO
.
Die Sicherheit geht jeden Tag ein Stück verloren
Wie schön es doch in den 80er und 90ern in unserem Land gewesen ist. Ausgehen ohne Angst in Konzerte, Diskotheken, Weihnachtsmärkte, Geschäfte. Und wo stehen wir heute? Ansbach, Würzburg, Berlin, Freiburg, am Freitag Hamburg, am Samstag Konstanz. Kein Tag ohne Horrormeldungen über Straftaten, welche vor einigen Jahren undenkbar waren. Die innere Sicherheit geht jeden Tag ein Stück verloren. No-Go Areas, ausländische Clans in Großstädten, Kuschelurteile der Justiz. Hauptsache aber ist, man kämpft gegen die “rechte” AfD und regierungskritische Bürger an!
5.8.2017, Gisbert Bastek, Weil, BZO

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort