#freiburghältzusammen

Martin Horn: Regional einkaufen und #freiburghältzusammen
Stärken Sie unsere Wirtschaft vor Ort und kaufen Sie regional ein. Viele Freiburger Betriebe bieten ihre Waren und Dienstleistungen bereits online an und liefern an die Haustür. Bitte helfen Sie mit, die regionalen Unternehmen und Arbeitsplätze zu erhalten!
Mein drittes Anliegen betrifft unser Zusammenleben als Gemeinschaft. Gerade in schwierigen Zeiten muss man zusammenhalten. Die notwendige Beschränkung persönlicher Begegnungen darf nicht zu Isolation und Einsamkeit führen. Ich sehe bereits viele Beispiele, die Mut machen: Zahlreiche Freiburgerinnen und Freiburger kümmern sich um ältere Mitmenschen, kaufen für andere ein, unterstützen sozial benachteiligte Gruppen oder helfen sich auf vielfältige Art und Weise untereinander. Danke dafür! Dieses gemeinschaftliche Engagement wollen wir unterstützen und vernetzen: .

Mit unserem Team entwickeln wir gerade das Projekt #freiburghältzusammen –
erreichbar unter der E-Mail wirhelfen@stadt.freiburg.de
oder der Telefon hotline (0761) 201-3051 für bürgerschaftliches Engagement (Mo–Fr 9–18 Uhr).

Keine Frage, unser Jubiläumsjahr haben wir uns anders vorgestellt. Aber in 900 Jahren Geschichte hat unsere Stadt bereits zahlreiche Krisen bewältigt – lassen Sie uns auch diese gemeinsam meistern!
Über unsere Homepage http://www2020.freiburg.de werden wir soziale, mutmachende oder auch einfach humorvolle Projekte vorstellen.
Neben den vielen traurigen Nachrichten birgt diese Krise auch die Chance, das, was Freiburg so besonders macht, weiter zu stärken: unseren Zusammenhalt und unser soziales Miteinander.
Helfen Sie mit – und bleiben Sie gesund!
Ihr Martin W. W. Horn, Oberbürgermeister der Stadt Freiburg
… Alles vom 27.3.2020 bitte lesen auf http://www.freiburg.de/amtsblatt

Dieser Beitrag wurde unter Freiburg, Hilfe, Regio, Selbsthilfe, Soziales abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort