Freiburg-StartUps.de – Gruender

“Zeig’ mir deine Startups, und ich sag dir, ob du eine junge Stadt bist.” In Freiburg gibt es ca 100 Startups als von Jungunternehmern gegründete neue Firmen. Das ist eher wenig! Das Gründerportal Freiburg-Startups.de bietet diesen eine Plattform, um sich zu präsentieren und zu vernetzen. Die Website-Macher Stefan Graf (33) und Florian Seibold (28) sind selbst Gründer und wissen um die Anlaufschwierigkeiten: Geschäftsidee umsetzen, Finanzierung, …
.
Sie beschreiben die Ziele von Freiburg-Startups.de so:
“Euer StartUp ist in der Öffentlichkeit präsent und leicht auffindbar.
Ihr könnt kostenlose Fachartikel auf Freiburg StartUps veröffentlichen um mehr Aufmerksamkeit zu erhalten.
Auf unserem Pinboard könnt Ihr unkompliziert und schnell Anzeigen schalten.
Wir unterstützen Euch mit unserem Netzwerk bei der Suche nach den richtigen Supportern.
Sprecht uns einfach an – wir helfen gerne.”
.
www.freiburg-startups.de
http://www.stefan-graf.com/
https://www.querdenkerengineering.de/
www.business-in-freiburg.de

 

.

Freiburg – Stadt der Schulen, Forschung und Startups

“Freiburg – Stadt der Schulen, Forschung und Startups” . Man könnte auch schreiben “Freiburg – Stadt der Bildung”, oder “Freiburg – junge Stadt” oder “Freiburg – Stadt der Zukunft”. Leider sind solche Headlines reines Wunschdenken. Denn Freiburg identifiziert sich nicht über die Bildung, sondern eher über Schwarzwald, Tourismus, Historie und Umwelt (Green City). Dabei ist Bildung unser einziger “Rohstoff”:  a) Bildung für Kinder in den Schulen, b) Bildung für die studierenden Forscher an den Hochschulen und c) Bildung für die jungen Firmengründer. mit ihren Startups. In diese drei Bildungsfelder sollte die Stadt Freiburg investieren.
.
a) Bildung über Schulen:
Besonders prekär ist die Situation an den Schulen: Zur Inklusion von Kindern mit körperlichem und geistigen Handicap kommt die Inklusion von Flüchtlingskindern, die von ihren Eltern als großenteils funktionalen Analphabeten kaum Unterstützung erfahren können. Diesen Inklusions-Aufgaben ist die Lehrerschaft (Neueinstellungen Fehlanzeige) nicht mehr gewachsen. Es gibt keine seriöse Studie zum Thema “Zufriedenheit der Lehrer an Freiburgs Schulen” – warum wohl? Weil die chaotisch-deprimierenden Zustände an Freiburgs Schulen nicht publik werden dürfen. Kein Wunder, dass sich immer weniger Studenten zum einst attraktiven Lehrerberuf hingezogen fühlen.
.
b) Bildung über Forschung:
Von den vielen Forschungsinstituten an Universität, Fraunhofer, Max-Planck-Gesellschaft, … weiß der normale Freiburger Bürger nur wenig. Hier ist Öffentlichkeitsarbeit seitens der Stadt Freiburg notwendig.

c) Bildung über Startups:
Freiburg ist geradezu prädestiniert, ein kleines ‘Silicon Valley’ für Jungunternehmer mit ihren vagen Geschäftsideen zu werden. Junge Leute zieht es nach Freiburg – dem Klima und Ambiente wegen. Wenn da noch “StartUp – gefördert durch die Stadt Freiburg” hinzukäme, das wäre doch gut und zudem zukunftsorientiert.
Fazit: Liebe Stadt Freiburg, gibt Dein Geld weniger konsumptiv für Wohlfahrt und Sozialtransfers aus, sondern investiere zukunftsorientiert in die Bildung Deiner Kinder, Studenten und Jungunternehmer.
9.3.2017

Dieser Beitrag wurde unter Business, Engagement, Freiburg, Industrie, Sponsoring, Zukunft abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort