Franz Reichenbach – Kueferhof

Ebnet erinnert an die Verdienste von Franz Reichenbach, der am 28.2.16 mit 89 Jahren gestorben ist. Reichenbach, der stammte vom Hinterbauernhof in St. Peter-Neuwelt, erlernte nach der französischen Kriegsgefangenschaft den Beruf des Landwirts und heiratete 1954 Maria Schweizer vom Ebneter Küferhof. Er war Bauer und unterstützte bis zuletzt seinen Sohn Bernhard, der den Hof als Vollerwerbs-Biolandwirt betreibt.

Von Anfang an habe sich Franz Reichenbach in Ebnet in außergewöhnlicher Weise engagiert, so der Nachruf. Er sei jeweils 20 Jahre lang Aktiver der Freiwilligen Feuerwehr und Chormitglied im Gesangverein gewesen. Gesangverein und Musikverein machten ihn zum Ehrenmitglied. 25 Jahre gehörte er dem Stiftungs- und Pfarrgemeinderat an und war dort stellvertretender Vorsitzender. 25 Jahre leitete er den Ortsverein des Badischen Landwirtschaftlichen Hauptverbandes (BLHV), dessen Ehrenvorsitzender er später wurde. Bis zu ihrer Aufhebung im Jahr 1973 war er zudem fünf Jahre lang Vorsitzender der Ebneter Milchgenossenschaft.
Drei Wahlperioden gehörte Reichenbach dem Ebneter Ortschaftsrat an und setzte sich in dieser Zeit unter anderem mit Nachdruck für den Neubau der B 31-Ost ein. Mehr als vier Jahrzehnte war Franz Reichenbach vom Statistischen Landesamt als ehrenamtlicher Schätzer für die Feldfrüchte im Dreisamtal bestellt.
Für sein vorbildliches ehrenamtliches Engagement wurde Franz Reichenbach mit der Staufer-Medaille des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet. In allen seinen Aktivitäten sei Franz Reichenbach immer seinem Wahlspruch “Vom Alten das Gute bewahren, vom Neuen das Beste hinzunehmen, dann nur können wir bestehen” treu geblieben. So sei ihm einerseits die Pflege der alemannischen Mundart und des dörflichen Brauchtums immer ein Anliegen gewesen, andererseits habe er sich nötigen Neuerungen gegenüber aufgeschlossen gezeigt. Die Trauerfeier, an die sich die Beerdigung anschließt, findet am Freitag, 4. März, ab 13.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Hilarius, Scheibenbergweg 1, statt.

Dieser Beitrag wurde unter Dreisamtal, Landwirt abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort