Forum Grüne Vernunft – Teure Luegenanzeige in BZ zwecks Greenwash

Das “Forum Grüne Vernunft”, die Gentechnik-Lobbyorganisation mit dem hübsch verführerischen Namen, hat am 12. Juni 2012 eine teure, gut gemachte Anzeige zum Lob der Gentechnik in der Badischen Zeitung gebracht. Diese nach Greenwash-Manier gut  getarnte PR-Truppe der Genlobby  beginnt die als “Offener Brief” angelegte BZ.Anzeige mit: “Exzellenz, sehr geehrter Herr Erzbischof,
weltweit sterben täglich über 600 Kinder an den Folgen des Hungers.
Auch heute. …”
Als Ausweg von Hungertod und Unterernährung wird angeraten, die die katholische Kirche möge doch ab nun die Gentechnik via Weltmarktführer Monsanto unterstützen. Industriegelenkte “getarnte” Bürgerinitiativen und Umweltorganisationen nehmen nach amerikanischem Vorbild immer stärker zu. Da gibt es nicht nur das “Forum Grüne Vernunft”, sondern auch den “Umweltverband” “Entlang des Rheins – aufildurhin ” den die Energiekonzerne EDF und EnBW ins Leben gerufen haben um Akzeptanz für das altersschwache AKW Fessenheim zu schaffen. Der Verein “Bürger für Technik (BfT)” arbeitet getarnt als unabhängige Bürgerinitiative und verbreitet Lobeshymnen über die Kernkraft, wie Christian Fuchs in einem Artikel der Zeit vom 17.4.2008 schrieb. Energiekonzerne und Aluminiumindustrie “unterstützen” auch einige Bürgerinitiativen gegen Windkraft. Organisationen wie “Waste Watcher”, “Aktionskreis Energie e.V”, “Informationskreis Kernenergie” oder “Genepeace” sind vergleichbare Scheininitiativen und Lobbyorganisationen. Die TAZ berichtet, dass es im Bereich Strassenbau ähnliche Industrieaktivitäten gibt.  Mehr auch auf
http://vorort.bund.net/suedlicher-oberrhein/forum-gruene-vernunft.html

 

Dieser Beitrag wurde unter Medien, Umwelt abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort