Forschung ist Zukunft: 17 zu 50

“In der EU gibt es kleine Länder und andere, die dies noch nicht wissen”, so ein EU-Diplomat. Kein Land der EU kann seinen Investitionsbedarf (der die zukünftige Wohlfahrt bestimmt) aus dem eigenen Land heraus realisieren. Demnach ist mangels inländischer Ressourcen jedes Land – auch das kleine größenwahnsinnige Deutschland – auf europäische Kooperation angewiesen.
In einem Europa als Bund souveräner Länder (de Gaulle spricht von Vaterländern) bleiben Kultur und Soziales in der Hoheit der Nationalstaaten, während Verteidigung und Forschung auf EU-Brüssel übertragen sind. Damit werden zum einen einzelstaatliche Verzerrungen vermieden – wie z.B. in Deutschland: 17 Mrd Euro/Jahr für Forschung und 50 Mrd Euro/Jahr für Migration. Damit besteht zum anderen die Aussicht, dass bei den großen Forschungsaufgaben von Künstlicher Intelligenz (KI) und Quantencomputer den USA (KI-Technologie darf alles) und China (KI im Dienste von Big Brother) zukünftig Konkurrenz aus Europa (Datensicherheit im Quantenbit eingebaut) erwächst.

Die o.a. Relation “17 Mrd zu 50 Mrd” belegt die Zukunftsunfähigkeit der deutschen Politik. Seit Merkels Grenzöffnung Budapest 9/2015 scheint sich Deutschland statt mit Investitionen in die Zukunft lieber mit Transfers in den heutigen Konsum zu beschäftigen, so mit der Alimentierung von über 2 Mio Migranten. Unsere Wachstumsbranchen heißen Asylbürokratie und Integrationsdienstleistung. Täglich kommen 500 neue Migranten unkontrolliert ins Land, zu Lasten  von: a) Bildungssystem, b) Justiz, c) Gesundheitswesen, … unseres Sozialstaats.

a) Unsere wichtigste Ressource bzw. Produktionsfaktor, die Bildung, geht im Zuge der Migration kaputt. “Durch Aufnahme von Migrantenkindern sind Motivation und Leistungsbereitschaft in der Schulklasse gestiegen” – eine solche Meldung ist Phantasiegespinst, also irreal. Die Leistungen sinken an deutschen Schulen. Das Aggressionspotential steigt. Lehrer berichten von nicht mehr unterrichtbaren Klassen. Eltern schicken ihre Kinder an Privatschulen. Totale Überforderung der Lehrer, immenser weiterer Leistungsabfall der Schüler und schwerste Disziplinprobleme. “Die Willkommenskultur zerreißt unsere Schulen” – so das krasse Fazit von Josef Kraus.
b) Verwaltungsgerichte melden eine Auslastung von bis zu 75% mit Verfahren zur Migration. Amtsgericht Freiburg: “Wir sind zur Hälfte beschäftigt mit Flüchtlings-Fällen”
c) Klinikamulanz belegt mit 1/3 Migranten, die auf sofortige Behandlung bestehen und Unruhe in den Arztbetrieb bringen (vier Angehörige pro Patient).
Die derzeitige Migrationspolitik nützt niemandem und schadet allen – dem Aufnahmeland und noch mehr den Migranten selbst, die hier als billige Arbeitskräfte oder Transferempfänger erniedrigt, gebrochen und entwurzelt werden,

Wir müssen uns entscheiden: Zukunft oder Konsum:
(1) Nur wenn die Migranten die Einheimischen in Leistungsvermögen und -bereitschaft im Durchschnitt und auf Dauer übertreffen, kann unser Sozialsystem bzw. Sozialstaat erhalten bleiben.
(2) Da (1) nicht zutrifft, bewahrheitet sich Milton Friedman mit “Offene Grenzen und Sozialstaat - beides geht nicht.” Verteilungskämpfe, innerer Unfrieden bis hin zum Bürgerkrieg sind die unausweichlichen Folgen. Wer vorgibt, zugunsten offener Grenzen einen “anderen Sozialstaat” (Harbeck, die Grünen) zu basteln, muß diesen incl. Einnahmen-Ausgaben-Rechnung erst einmal definieren.
(3) Hinsichtlich der o.a. Zukunftsaufgaben von Forschung, Entwicklung und Produktion werden die EU mit Deutschland  gegenüber den USA sowie China immer weiter ins Hintertreffen geraten.
Diese düstere ‘Bilanz’ ist weder populistisch noch Nazi, sondern zu widerlegen – tun Sie dies.
24.8.2018
.
.
Das Quanteninternet nimmt Gestalt an
Regierungen und Unternehmen rund um den Globus haben ein erklärtes Ziel: Ein weltumspannendes Quanteninternet für absolut abhörsichere Kommunikation. Bei der Entwicklung dieser Zukunftstechnologien und dem Aufbau der nötigen Infrastruktur hat China aktuell die Nase vorn, doch die Europäer holen auf. …
Das Bit ist die grundlegende Informationseinheit des digitalen Zeitalters. Anders bei der Quanteninformation. Das Quantenbit, das Qubit ist nicht nur Null oder Eins, sondern Null und Eins zugleich. Die Folge: “Ein Qubit kann viele Zustände gleichzeitig annehmen und ein Rechenraum steht zur Verfügung, der viel größer ist als bei einem klassischen Bit”, erklärt IBM-Forscherin Heike Riel.
… Alles vom 12.8.018 bitte lesen auf
https://www.deutschlandfunk.de/web-q-0-das-quanteninternet-nimmt-gestalt-an.740.de.html?dram:article_id=425283
 .
“Die Willkommenskultur zerreißt unsere Schulen”
… Alles vom 26.3.2018 bitte lesen auf
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/josef-kraus-lernen-und-bildung/die-willkommenskultur-zerreisst-unsere-schulen/

Josef Kraus, geboren 1949, arbeitete als Gymnasiallehrer und Schulpsychologe und war 1995–2015 Oberstudiendirektor eines Gymnasiums. 1987–2017 stand er dem Deutschen Lehrerverband (DL), der Dachorganisation der Verbände der Lehrer an Gymnasien, Realschulen, beruflichen Schulen und Wirtschaftsschulen, mit seinen insgesamt 160.000 Mitgliedern als Präsident vor. 2009 erhielt er das Bundesverdienstkreuz und wird als „Titan der Bildungspolitik“ bezeichnet. Er hat Bestseller zu Bildungsthemen verfasst. Sein jüngstes Buch:
.
Jose Kraus, “Wie man eine Bildungsnation an die Wand fährt”
22 Euro, 280 Seiten, Herbig Verlag 2018

Dieser Beitrag wurde unter Business, Dienste, Engagement, Forschung, Integration, Schulen, Soziales abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort