Fessenheim abschalten 2018

Wir in Freiburg leben in direkter Nachbarschaft des französischen AKW Fessenheim, was die akute Gefahr eines Super-GAUs birgt und – laut Frankreichs Umweltministerin Royal Anfang September- erst 2018 abgeschaltet werden soll. Der Grund für die Gefahr ist, dass die Radioaktivität den Reaktor schneller zerstört als bislang angenommen. Zu dieser neuen wissenschaftliche Erkenntnis kam die Atomaufsichtsbehörde in Belgien (im Frühjahr 2015) nach einer Untersuchung der AKWs in Doel und Thiange. Die Kraftwerke wurden sofort geschlossen und die Behörde erließ eine weltweite Warnung vor diesem Reaktortyp, zu dem auch das AKW Fessenheim gehört. Konkretere Informationen findet Ihr unter diesen Links so wie auf unserer Website (www.fukushima-nie-vergessen.de). Besonders anschaulich ist das Video des WDR-Berichts http://www1.wdr.de/fernsehen/aks/themen/tihange-akw-atomaufsicht-100.html ,welches v.a. auch den laxen und schlampigen Umgang der Betreiber zeigt, so wie er auch in Fessenheim getrieben wird.
Aus diesem Grund sind wir seit Monaten aktiv, um die Bevölkerung zu informieren. So waren wir unter dem Motto „Kein Super-GAU am Rhein“ mit einem Boot und einer Gruppe zu Land rheinabwärts gefahren, um mit Kundgebungen die Menschen in den Städten zu informieren und sie zu warnen vor einer radioaktiven Verseuchung des Rheins. (Mehr Infos unter www.fukushima-nie-vergessen.de)

Für uns waren diese zwei Wochen ein spannendes, ständig neues Abenteuer. Die lange Vorbereitung und die intensive Tour waren recht anstrengend, doch hatten wir wunderbare Hilfen und Begegnungen in den Städten. Und immer die Frage: Kommt Ihr nächstes Jahr wieder, wie geht’s weiter? Wir arbeiten daran…
Wir haben eine Petition an den französischen Präsidenten Hollande verfasst, er möge das AKW untersuchen lassen und ich möchte Euch bitten, diese Petition zu unterschreiben.

Hoffentlich habe ich Euch nicht gelangweilt oder verärgert. Aber Ihr könnt sicher auch verstehen, dass durch diese Ungewissheit und akute Bedrohung in der Nachbarschaft des AKW Fessenheim keine ruhige Minute mehr möglich ist!
Von Zeit zu Zeit würde ich Euch wieder informieren. Solltet Ihr keine weiteren Informationen wünschen, lasst es mich bitte wissen. Hättet Ihr gerne mehr dann meldet Euch unter info@fukushima-nie-vergessen.de
Herzliche Grüße! Michael Ernst

Dieser Beitrag wurde unter AKW, Energiepolitik, Regio abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort