Faire Woche Freiburg ab 26.9.

Herzliche Einladung zu den verschiedenen Veranstaltungen anlässlich der diesjährigen Fairen Woche “Zukunft Gestalten – Fair Handeln“. Wir freuen uns über Ihre/Eure Teilnahme.
Mittwoch, 26. September 2012, 19.30 bis 22 Uhr, Café Velo, Wentzingerstraße 15 direkt bei der Stadtbahnbrücke am
Hauptbahnhof, Information und Podiumsdiskussion
“Ist Fair wirklich Fair? – Eine Kontroverse über den Nutzen und die Standards der  verschiedenen Siegel”
Es diskutieren: Martin Schüller von TransFair Deutschland, Birgit Lieber vom DEAB – Dachverband Entwicklungspolitik Baden-Württemberg und Kathrin Hartmann, Kritikerin von Nachhaltigkeitssiegeln als einer
Form des Greenwashings und Autorin des Buchs “Ende der Märchenstunde”
Moderation: Dagmar Große, Eine Welt Forum Freiburg

‘Eine andere Welt ist möglich’. Mit diesem Motto ist der Faire Handel angetreten, um eine Alternative im weltweiten Handel sowie eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit Kleinbauern und Handwerkerkooperativen auf den Weg zu bringen. Zwischenzeitlich geht es nicht mehr nur um Faire Handels- und  Produktionsbedingungen in Ländern des Globalen Südens, sondern um  eine nachhaltige Entwicklung weltweit. Vor diesem Hintergrund drängen immer mehr Siegel auf den Markt,  die faire und nachhaltige Bedingungen garantieren und die ein verantwortliches Handeln der beteiligten Unternehmen signalisieren. Die KonsumentInnen verlieren jedoch zunehmend den Überblick im Siegel-Dschungel. Deshalb stellen sich immer mehr Menschen die Frage, was konkret  fair und nachhaltig ist? Ist fair wirklich fair – und fair für wen? Wird der Markt nicht nur deshalb mit Siegeln überflutet, um sich  ein ökologisches und verantwortungsvolles Mäntelchen umzuhängen? Ermöglichen die Siegel den VerbraucherInnen nicht ein  uneingeschränktes ?weiter so’, ohne über die Änderung eigener Konsummuster nachdenken zu müssen?
Diesen vielfältigen Fragestellungen wird im Rahmen der  Podiumsdiskussion nachgegangen und es wird erläutert, was die Siegel bedeuten, worauf die VerbraucherInnen sich verlassen  können und wo Skepsis geboten ist.
Veranstalter: Eine Welt Forum Freiburg und die Freiburger Weltläden Littenweiler, Herdern und Gerberau/*

Samstag, 29. September 2012, 8 bis 13 Uhr
Bauernmarkt Littenweiler, Ebneterweg
FAIR naschen
Der Salzladen Littenweiler stellt seine Arbeit und Produkte auf dem Bauernmarkt Littenweiler vor. Neben dem regulären Verkauf gibt es an diesem Samstag auch leckere Fairsucherle.
Veranstalter: Salzladen Littenweiler*/*

Samstag, 29. September 2012, 11 bis 17 Uhr
zündstoff, Moltkestraße 31
Neueröffnung: zündstoff. fair + organic + clothing
Seit der Gründung 2006 verbreitet zündstoff die Idee, dass modische Kleidung auch ohne Ausbeutung und Umweltzerstörung  produziert werden kann. Immer wieder betonen VerbraucherIinnen,  dass sie sich auch in der Modebranche eine Alternative wünschen. Gleichzeitig wissen viele immer noch nicht, ob und wo ‘Ethical
Fashion’ zu bekommen ist. Mit dem Umzug in die Moltkestraße geht zündstoff nach sechs Jahren im Internet und immerhin vier Jahren auf dem Grethergelände einen großen Schritt Richtung Innenstadt. Als Dank für sechs Jahre Unterstützung’ und als groß angelegte  Aktion, um für fairen und ökologischen Konsum zu werben, lädt
zündstoff zu entspannter Musik, fairem Kaffee, Sekt, Longdrinks  und bio-veganen Snacks ein.

Samstag, 29. September 2012, 15 Uhr
Treffpunkt Treppe am Augustinerplatz
Konsumkritischer Stadtrundgang
Eine Entdeckungsreise durch die globalisierte Marken- und Produktwelt. Der Stadtrundgang zeigt Zusammenhänge zwischen Einkaufsverhalten und den ökologischen und sozialen Verhältnissen  in anderen Regionen der Welt. Er bietet Anregungen zur Reflexion sowie zur Einflußnahme durch bewussten und nachhaltigen Konsum. Der Stadtrundgang richtet sich an Jugendliche, Erwachsene sind  willkommen.
Veranstalter: kauFRausch e.V.

Sonntag, 30. September 2012, 11 bis 17.30 Uhr
Botanischer Garten, Schänzlestraße
BasarFair – Vielfalt im Botanischen Garten
Freiburger Vereine, Initiativen und Organisationen laden zum Erlebnistag ‘Nachhaltigkeit’ ein und präsentieren sich und  ihre Arbeit
Zum ersten Mal findet im Botanischen Garten eine große Aktion anlässlich der diesjährigen Fairen Woche 2012 statt.
Unter dem Motto “Zukunft gestalten – Fair handeln” präsentieren sich über 50 Gruppen, die sich und ihre Arbeit vorstellen. Sie alle möchten mit ihrer Arbeit zu einer weltweit gerechten und nachhaltigen Entwicklung beitragen. Die Aktion im Botanischen Garten zeigt die Vielfalt des Engagements und lädt zum Austausch, zur Begegnung und zu einem  spannenden Aktionstag zur Nachhaltigkeit ein.
Informations-, Aktions- und Verkaufsstände informieren Sie rund um die Themen Fairer Handel . Menschenrechte . Ernährung .Projektpartnerschaften . Entwicklung . Frieden . Gerechtigkeit . Flucht und Vertreibung . Klima und Energie
Um 15 Uhr gibt es eine Führung durch den Botanischen Garten zum Thema Tropische Nutzpflanzen.
Ein Faires Café im Grünen verwöhnt Sie mit Kaffee, Tee, Säften und Kuchen – alles bio, regional und fair.
Ein Kaffeeparours informiert Sie umfassend über die Herkunft, den Anbau und die Verarbeitung sowie Vermarktung von Kaffee. Musik, unter anderem mit Schaps, Tanzvorführungen durch den Bolivianischen Verein und Spiele sorgen für eine abwechslungsreiche Unterhaltung.
In Freiburg gibt es viele Vereine, Organisationen und Initiativen, die sich auf ganz unterschiedliche Weise mit Fragen der Zukunft unseres Planeten sowie mit einer weltweit, gerechten Entwicklung befassen. An diesem Tag möchten die beteiligten Vereine die Besucher und Besucherinnen zu einer Entdeckungsreise einladen und freuen sich auf die Gelegenheit zum Austausch, auf interessante Gespräche und spannende Begegnungen.
Veranstalter:
Die Freiburger Weltläden Herdern, Gerberau und der Salzladen Littenweiler,
das Eine Welt Forum Freiburg, der Botanische Garten
und die Freiburger Vereine Amica, Anti-Atomgruppe Freiburg,
AnwältInnen ohne Grenzen, Attac Freiburg, Aktion Five Freiburg,
BanaFair, BAOBAB Children Foundation, Bolivien Gruppe,
Brasilieninitiative Freiburg, Café Palestine, Cuba Gruppe
Freiburg, ECOtrinova, Esperanto-Gruppe Freiburg,
Esperanto-Projekt Mazingira in Tansania, FairTrade
MultiplikatorInnen, FARBE, Fesa, Freiburg im Wandel, Freiburger
Stadt- und Agenda Kaffee Freinica, Gemeinwohlökonomie, Greenpeace
Freiburg, Greenpeace Jugend Freiburg, Indonesien Gruppe Freiburg
und Umgebung, Ingenieure ohne Grenzen Freiburg, Institut Soziale
Projekte, kauFRausch, Kipepeo Förderverein Kenia, Klimabündnis
Freiburg, Klimaschutzverein March, Kooperation Brasilien,
Kulturforum Freiburg, Kunzenhof, Lebensdorf, Lernhaus, Mama
Afreeka Repatriation Initiative, Menschenrechte 3000,
Netzwerk Energie-Hunger – Nein Danke, Regenwald-Institut, regioWasser,
Save me Kampagne Freiburg, Senegalesischer Verein, Solar
Food, SolarRegio, St. Lazarus Selbst-Hilfe Gruppe Kenia, Südwind
Freiburg, Süsse Hoffnung e.V., Terre des Hommes Arbeitsgruppe
Freiburg, Touch of Mercy – Kenia, Transition Town, Uranium
Network, Verbund Bleiberecht, Wasser ist Leben — Indienhilfe,
Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, XenoPhily

Samstag, 13. Oktober 2012, ab 20 Uhr
Jos Fritz Café, Wilhelmstraße
Faire Party – wir bieten Cocktails, Wein und vieles mehr aus Fairem Handel Tanz und Musik rund um den Globus
Veranstalter: Weltladen Gerberau

Sonntag, 28. Oktober 2012, 14 bis 17 Uhr
Ökostation, Falkenbergerstraße 21 B
Schokoladenwerkstatt für Familien mit Kindern
‘Schokolade selber machen’ steht im Mittelpunkt des Workshops. Hintergrundinformationen über die Braune
Bohne von der Geschichte, über den Anbau, die Vermarktung bis hin zum Fairen Handel werden aktiv gemeinsam erforscht. Um Anmeldung wird gebeten.
Veranstalter: Agenda21 Büro der Stadt Freiburg in Kooperation mit der Ökostation und Eine Welt Forum Freiburg

Im Rahmen der Fairen Woche 2012 organisieren die Freiburger Weltläden Gerberau, Herden und Littenweiler, die Freiburger FairTrade MultiplikatorInnen und das Eine Welt Forum Freiburg in Zusammenarbeit mit vielen Freiburger Gruppen und Vereinen sowie in Kooperation mit dem Botanischen Garten mehrere Veranstaltungen
und Aktionen. Hinweise auf diese und weitere Veranstaltungen und Aktionen zum Thema in Feiburg finden Sie auch unter www.ewf-freiburg.de oder unter www.weltladen-gerberau.de

Die Faire Woche, die bundesweit größte Aktionswoche zum Fairen Handel, findet jedes Jahr schwerpunktmäßig von Mitte bis Ende September statt. Sie setzt 2012, anlässlich der diesjährigen UN-Konferenz Rio+20, den Schwerpunkt auf das Thema Nachhaltigkeit. Unter dem Motto “Zukunft gestalten. Fair handeln!” sind Verbraucherinnen und Verbraucher eingeladen, die Vielfalt fair gehandelter Produkte kennen zu lernen und zu genießen sowie mehr
über die positive Wirkung des Fairen Handels für eine nachhaltige Entwicklung zu erfahren. Beim Thema Nachhaltigkeit geht es um eine Wirtschaftsweise, die nur so viele Ressourcen nutzt, wie gleichzeitig nachwachsen.
Dieses Konzept ist eine wichtige Handlungsgrundlage des Fairen Handels, der in allen drei Bereichen einer nachhaltigen Entwicklung — ökonomisch, ökologisch und sozial — einen umfassenden Beitrag leistet und entsprechende Maßstäbe setzt. Im Mittelpunkt steht der Mensch. Der Faire Handel ermöglicht den Produzentengruppen im globalen Süden durch die gezielte Stärkung ihrer Selbsthilfekräfte, eigenverantwortlich ihre Zukunft zu gestalten. Hier spielt die Förderung der Bereiche Bildung, Gesundheitsschutz, Gleichberechtigung und Frauenrechte eine zentrale Rolle. In Freiburg gibt es viele Vereine, Organisationen und Initiativen, die sich auf ganz unterschiedliche Weise mit Fragen der Zukunft unseres Planeten sowie mit einer weltweit, gerechten Entwicklung befassen.
Die Durchführung der Veranstaltungen und Aktionen zur Fairen Woche werden finanziell durch das Agenda 21 Büro der Stadt Freiburg, den Kath. Fonds und durch Engagement Global aus Mitteln des BMZ gefördert.

26.9.2012,
Eine Welt Forum Freiburg e.V.
Kronenstraße 16a, Hinterhaus, 79100 Freiburg, Tel 0761 – 21 70 28 98
info@ewf-freiburg.de  , www.ewf-freiburg.de
WIR HABEN NEUE BÜRO- UND ÖFFNUNGSZEITEN FÜR DAS BILDUNGSARCHIV
Mittwoch 15.30 – 18.30 Uhr und Donnerstag 10 – 16 Uhr sowie nach Vereinbarung

Dieser Beitrag wurde unter EineWelt, Engagement, FairerHandel, Handel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort