Facebook verraet alles

Eine von der National Academy of Sciences der USA veröffentlichte Studie britischer Forscher an fast 60000 US-Facebooklern belegt: Die Computeranalyse der Likes liefert exakte Aussagen über Geschlecht, ethnische Zuge-hörigkeit, sexuelle Orientierung und politische Einstellung der Facebook-User. Über die “Gefällt mir”-Clicks verrät man, was man eigentlich für sich behalten möchte: Single oder in Familie, hetero oder schwulkonservativ oder liberal, clean oder Drogen, intellektuell oder praktisch, bequem oder sportlich, ehrenamtlich engagiert oder isoliert, Moslem oder Christ, depressiv oder manisch, krank oder gesund. Nicht nur die Werbebranche und staatliche Behörden, sondern gerade auch die eigenen Facebook-Freunde können Software runterladen, die Infos liefern, die das Individuum so gar nicht hat teilen wollen. 
“Alles, was Du über Facebook mitteilst, kannst Du auch als Aushang an deine Wohnungstüre oder dein Gartentor heften. Mit dem Unterschied, dass von deinem veröffentlichten Aushang so gut wie niemand etwas erfährt” – so ein Medienexperte der Uni München schon Anfang 2012.
Proceedings of the National Academy of Sciences of the United States of America (PNAS) vom 11.3.2013
http://www.pnas.org/content/early/2013/03/06/1218772110.full.pdf+html

Dieser Beitrag wurde unter Internet, Jugend, Medien abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort