Exodus aus Kosovo – Selbsthilfe

Die Armuts- und Wirtschaftszuwanderung aus dem Kosovo nach Deutschland nimmt weiter zu: “Alle Menschen, die aus dem Kosovo stammen und in Deutschland leben, sollten sich solidarisch zeigen und Flüchtlinge aus dem Kosovo aufnehmen, damit die Plätze in den Asylbewerberunterkünften für andere Flüchtlinge (Verfolgte) frei bleiben können” – so der Appel des Kosovo-Albaners Tahir Shabani, der 1991 nach Emmendingen geflüchtet war und dort “Die Sterne Kosovas” gegründet hat.
Mehr dazu auf http://www.badische-zeitung.de/kreis-emmendingen/familienclans-serben-und-die-mafia 

18000 Kosovaren kam seit Januar 2015. Die Abkürzung der Asylverfahren ist dringend erforderlich.
Falls die Bundesrepublik das Kosovo wie beispielsweise Rumänien als sicheren Drittstaat einstuft und die Flüchtlinge in ihre Heimat abschiebt, muß auf dem Balkan vorort geholfen werden.

 

Dieser Beitrag wurde unter EineWelt, Soziales abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort