EU-Rezepte von Marlit Pfefferle

Beim Wettbewerb “Die schönen Seiten des Internets” der Generation 60plus wurde Marlit Pfefferle aus Freiburg mit dem ersten Preis ausgezeichnet für ihre Idee, für ihre Enkel Backrezepte nach EU-Ländern geordnet online zu stellen und als E-Book zu vermarkten. Marlit Pfefferle fand über das Seniorenstudium an der PH Freiburg zum Web 2.0: stets online übers Smartphone, Podcasts (Hörbeiträge) erstellen, per Tablet-PC surfen, bei Facebook und Twitter aktiv, einen Blog http://www.ph-virtuell.posterous.com  über das Seniorenstudium betreiben.
Das E-Book ist über Amazon zu bestellen. Teile der Rezeptsammlung können hier angeschaut werden:
http://eu-rezepte.blogspot.de/2013/09/eu-projekt-mobile50-turkei.html
http://eu-rezepte.blogspot.de

  

Senioren für ihr Engagement im Internet prämiert
Die Generation 60plus ist im Netz immer aktiver: Das belegen die vielen Einsendungen zum diesjährigenWettbewerb „Die schönen Seiten des Internets“, den die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO), Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN), Google Deutschland und die Stiftung „Digitale Chancen“ unter der Schirmherrschaft des Bundesinnenministers Dr. Hans-Peter Friedrich durchgeführt haben. Die besten Beiträge wurden Anfang der Woche vorgestellt und mit Geld- und Sachpreisen von insgesamt 8.000 Euro ausgezeichnet. Auf der Preisverleihung im Hauptstadtbüro von Google Deutschland diskutierten Fachleute aus Politik, Bildung und Wirtschaft gemeinsam mit Senioren über Chancen und Hürden für den Interneteinstieg der Generation 60plus. „Die gesellschaftliche Teilhabe aller Bürger durch das Internet ist mir ein besonderes Anliegen. Es ist deswegen wichtig, auch die Generation 60plus für das Internet zu begeistern. Die Wettbewerbsbeiträge zeigen, welche Angebote es für ältere Menschen gibt und wie vielfältig die Generation 60plus durch eigene Angebote das Netz bereichert“, so Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich anlässlich der Preisverleihung. Mit 93 Beiträgen ist die Beteiligung fast doppelt so hoch wie im Wettbewerb des letzten Jahres. 2013 stellen Senioren in der Kategorie „Einsteiger und versierte Internetnutzer“ sowie zusätzlich in der Kategorie „Multiplikatoren“ dar, wie sie online netzwerken, das Internet für ihr Hobby oder Ehrenamt nutzen, sicher surfen und andere Senioren in Computerkursen schulen. „Die Preisträger sind spannende Botschafter und einfühlsame Begleiter bei dem Weg ins und im Netz. Sie begeistern Andere, das heutzutage geradezu Existenznotwendige Internet kennenzulernen. Dieses bereichert unser Wissen, fördert Sozialkontakte und erleichtert unseren Alltag – ganz besonders im Alter. Gemeinsam mit den Preisträgern möchten die BAGSO und die anderen Partner Ältere motivieren, die Chancen des Internet zu nutzen.“, so Prof. Dr. Ursula Lehr, Vorsitzende der BAGSO e.V.
Gewinnerinnen der Kategorie 1 ist Marlit Pfefferle aus Freiburg. Aus der Idee, für die Kinder und Enkelkinder Rezepte für Plätzchen online zu stellen ist im Ergebnis ein eBook geworden, das sogar bei Amazon angeboten wird. Die Jury ist beeindruckt von der Gestaltung und Umsetzung sowie dem mitreißenden Erfahrungsbericht.
5.12.2013, www.stadtkurier.de

 

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Dienste, Ernaehrung, Kinder, Senioren abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort