Erklaerung 2018 als Petition

Seit heute 23.5.2018, genau eine Woche nach der Übergabe, ist die „Gemeinsame Erklärung 2018“ als Petition vom Bundestag freigeschaltet worden. Damit können nun alle Unterzeichner ihre Unterschrift bestätigen. Aber auch alle, die bisher noch nicht unterzeichnet haben, können sich noch anschließen. Wenn innerhalb eines Monats 50.000 Bestätigungen eingegangen sind, gibt es im Bundestag eine öffentliche Anhörung zur Forderung nach sofortigem Stopp der unkontrollierten Einwanderung. Die jüngsten Skandale im BAMF, die halb aufgedeckten und die noch verborgenen, zeigen die Wichtigkeit und Richtigkeit unseres Anliegens.
Zur Vorgeschichte: Die “Gemeinsame Erklärung 2018″ wurde Mitte März 2018 veröffentlicht und bis Mitte Mai 2018 von über 165.000 Bürgern unterzeichnet. Aufgrund der großen Resonanz wurde Mitte April 2018 entschieden, diesen Medien-Aufruf als Bundestags-Petition einzubringen. Erst danach erfuhr man, dass hierzu die bereits vorliegenden Unterschriften noch ein zweites Mal über die Bundestags-Website eingegeben werden müssen, um als Unterstützer der Petition gewertet zu werden.
.
Bitte hier unterzeichnen:
https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2018/_05/_17/Petition_79822.html

Gemeinsame Erklärung 2018: Mit wachsendem Befremden beobachten wir, wie Deutschland durch die illegale Masseneinwanderung beschädigt wird. Wir solidarisieren uns mit denjenigen, die friedlich dafür demonstrieren, dass die rechtsstaatliche Ordnung an den Grenzen unseres Landes wiederhergestellt wird.”
www.erklaerung2018.de

Mehr vom 23.5.218 auch auf
https://philosophia-perennis.com/2018/05/23/gemeinsame-erklaerung-2018-als-petition-freigeschaltet/

 

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Buergerbeteiligung, Integration, Internet abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort