Erhard Eppler als Putin-Versteher

Im Spiegel-Essay “Wir reaktionären Versteher” geht Erhard Eppler (87) davon aus, dass die Ukraine ein gespaltenes Land ist (der Osten von der russischen Orthodoxie und der Westen von der griechisch-katholischen Kirche geprägt) und dass Russland eine Aufnahme der Ukraine in die Nato als Einkreisung empfinden würde. Eppler lehnt einen “Kampf zwischen Gut und Böse” a la Bush ab und gibt sich als Putin-Versteher. mehr hier lesen

Dieser Beitrag wurde unter Global abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort