Erfurt: Der Blumenstrauß-Wurf

Am 1.10.1982 ist Helmut Kohl (CDU) mit 256 zu 235 Stimmen in Bonn zum neuen Bundeskanzler gewählt und Helmut Schmidt (SPD) damit gestürzt worden. Obwohl sichtlich um Fassung bemüht, erhob sich Schmidt von seinem Abgeordnetenstuhl, ging zu Kohl und gratulierte ihm mit Handschlag. Dazu passt ein altes Sprichwort: “In der Niederlage offenbart sich der Charakter”. So funktioniert Demokratie. .

Am 5.2.2020 ist Thomas Kemmerich (FDP) mit 45 zu 44 Stimmen in Erfurt zum neuen Ministerpräsidenten von Thüringen gewählt worden. Danach ging die Susanne Hennig-Wellsow (Linke-Landeschefin) auf ihn zu, aber nicht, um dem parlamentarischen, politischen Gegner (nicht Feind!) zu gratulieren, sondern um ihm ihren Blumenstrauß vor die Füße zu werfen. Auch Bodo Ramelow verweigerte die Gratulation. Welches Sprichwort passt hierzu? So funktioniert Demokratie nicht. Kein Video ist an diesem Tag so oft aufgerufen worden wie das mit dem Blumenstrauß-Wurf. https://twitter.com/i/status/1225046067076571136

Es gibt Schlüssel-Momente, die sich einprägen – besonders dann, wenn iirgend etwas zu Boden geworfen wird. Erinnert sei an das Deutschland-Fähnchen, das Angela Merkel wegwarf. Und nun der Blumenstrauß am Boden.

thueringen-blumen-linke-wahl020205
.
Im Thüringer Landtag am 5.2.2020: Frau Susanne Hennig-Wellsow (Linke) hat ihren Blumenstrauß
Thomas Kemmerich (FDP) vor die Füße geworfen und geht dann weiter …
6.2.2020

Chaim Noll: „Sie (Angela Merkel) schlägt den Takt mit dem Hammer“ (8.2.2020)
.

Thüringen: 10 Gebote der Vernunft
… 4. Was gar nicht geht: Dem gewählten Mann einen Blumenstrauß vor die Füße werfen. Es ist nicht nur kindisch; die linke Frau erinnert an ein Kind, das mit dem Fuß aufstampft, wenn es seinen Riegel Kinderschokolade nicht kriegt. Respekt ist das Mindeste, was man in der Demokratie verlangen kann. Die LINKE zeigt blanken Hass und damit ihre Unfähigkeit, sich am parlamentarischen System zu beteiligen.
… Alles vom 5.2.2020 bitte lesen auf
https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/thueringen-10-gebote-der-vernunft-an-diesem-aufgeregten-abend/
.
Kommentare:
Der Blumenstraußwurf der linken Politikerin wurde in der FAZ als charakterstark gefeiert.
Tichy feiert diesen Wurf nicht, sondern ordnet ihn richtig ein als Hassausbruch und Unfähigkeit, demokratische und zivile Umgangsformen zu praktizieren. In meinen Augen ist die FAZ inzwischen nichts anderes als eine bürgerlich drapierte taz. Wer hinter dieser Fassade noch bürgerliche Politikvorstellungen vermutet, unterliegt einem eklatanten Irrtum.
5.2.2020, Bab
.
Es gibt Szenen, die man nie vergisst: Und eben jetzt den Blumenstrauss,
den eine dumme SED-Frau voller Hass einem demokratischen Gewinner vor die Füße warf, und damit alle deutschen Demokraten düpierte und die nicht demokratische Linke selbst demaskierte. Sehr schön!
5.2.2020, He
.
Dieses „die Blumen vor die Füsse werfen“
hat die gleiche unsägliche Qualität wie M’s „die Fahne wegwerfen. Es decouvriert g n a d e n l o s die roten „Gesinnungs-Ethiker“ in grünem Mäntelchen die dieses Land über einen „Systemwechsel“ – wie es so verschleiernd wie verniedlichend genannt wird – in eine links-faschistische Gesinnungs-Diktatur nach sovietischem und DDR-Vorbild verwandeln möchten. –
(L E I D E R begreifen bisher nicht all zu Viele – nicht einmal hier in diesem blog – dieses tatsächliche(!) Ziel von Grün (assistiert von Rot aller Schattierungen) hinter all dem monstranzartig voran getragenen Umwelt-Unsinn et vetrera pp. der droht dieses Land ins Mittelalter zu katapultieren.)
5.2.2020, Hor
.
Panik von ARD bis ZDF
und wieder stellt sich die Frage: Wie kann es sein, dass die Linke, eine Partei aus der Erbmasse des Stalinismus, wie selbstverständlich als koalitionsfähig gilt, während die historisch unbelastete, explizit Rechtsstaatlichkeit einfordernde AfD weiterhin der Diffamierung der alten Parteien und öffentlich-rechtlichen Sender ausgesetzt ist?
Was umso skandalöser ist, als die AfD demokratisch gewählt wurde, sich unmissverständlich zum Grundgesetz und zu Menschenrechten bekennt und nun in Thüringen für einen Ministerpräsidenten der Mitte gestimmt hat.
Wie kann es sein, dass Altstalinisten in Deutschland heute wieder (im doppelten Sinne des Wortes) anstandslos zu Amt und Würden kommen dürfen und in den öffentlich-rechtlichen Medien gern gesehener Gast sind (ich erinnere nur an die »kommunistische Plattform« und die atemberaubende Stalin-Apologetik von Sahra Wagenknecht kurz nach der Wende), während integre historisch unbelastete Politiker der AfD (schon als die Partei unter Bernd Lucke ausschließlich Euro-Kritik übte!) unter Acht und Bann gestellt werden?
Die Antwort liegt auf der Hand: Es ist der Egoismus der Altparteien und die schiere Angst ihrer abhängigen Mietlinge in Medien und Ämtern um den Verlust an Einfluss und Pfründen, die sich hier Bahn brechen.
5.2.2020, M-J.D., TO
.

Blumenwurf-Kritik sogar auf Susanne Hennig-Wellsow’s Facebookseite
Neben ein paar „Gut gemacht, Susanne“-Statements fällt der Beifall für das “Blumenwurf”-Verhalten für die Linke sogar auf ihrem Facebook-Account sehr dünn aus:
.
„Für die heutige Entgleisung bei der Wahl des MP gehören Sie des Landtages auf Dauer verwiesen. Es ist menschlich völlig verwerflich, die Blumen vor die Füße des neuen MP zu werfen und zeugt von einer sehr schlechten Kinderstube. Aber was will man von Ihnen erwarten? Völlig niveaulos“
.
„Nur die Verzweifelung und die Angst vor dem nun kommenden Verlust der Pfründe treibt jemanden dazu, einem gewählten MP die Blumen vor die Füße zu werfen. Ein echtes Armutszeugnis, aber von der LINKEN durchaus erwartbar.“
.
„@Susanne Hennig-Wellsow, sie haben sicher früher auch das Mensch-ärger-Dich-nicht-Brett mitsamt den Spielfiguren an die Wand geworfen, wenn sie kurz vorm Einlochen ihr 4. Figürle verloren haben und alle andere schon fertig waren.“
.
„Wer so respektlos gegenüber Kollegen egal welcher Parteiangehörigkeit ist, hat im Thüringer Landtag welcher demokratisch durch das Volk gewählt wurde nichts mehr verloren. Sie sollten zurücktreten um die Ehre zu erhalten.
.
Aber Sie Frau Wellsow haben null Ehre und Gewissen …. pfui. Ach und noch was, Sie haben Erziehungswissenschaften studiert….. davon ist rein gar nix hänge geblieben aber sowas von rein gar nix.“
https://www.facebook.com/susanne.hennig
.

FDP-Mann wird Ministerpräsident von Thüringen – endlich etwas Normalität
Nachdem der Vertreter der SED-Rechtsnachfolgerin, Bodo Ramelow, darin scheiterte, sich zum Ministerpräsidenten von Thüringen wählen zu lassen, wurde der FDP-Politiker Thomas Kemmerich gewählt, mit den Stimmen von CDU, FDP und AfD. Es oblag der Fraktionsvorsitzenden der »SED 2.0« im Thüringer Landtag, Susanne Hennig-Wellsow, dem neuen Ministerpräsidenten einen Blumenstrauß zu überreichen. Hennig-Wellsow ging mit dem Blumenstrauß zu Kemmerich hin, warf die Blumen diesem dann aber vor die Füße (rp-online.de, 5.2.2020). Es wirkt fast so, als würde die SED auch als »Die Linke« nicht damit klarkommen, dass der regelmäßige und geregelte Machtwechsel zum Wesenskern der Demokratie gehört.

Es steht außer Zweifel, dass Thomas Kemmerich den Wählerwillen besser abbildet als jeder andere in Frage stehende Kandidat. Wer gegen die Wahl Kemmerichs zum Ministerpräsidenten von Thüringen ist, der ist im Kern dagegen, dass der Wähler selbst bestimmt, wer ihn regiert. Einige sogenannte »Journalisten« wüten dagegen, dass und wie in Thüringen der Wählerwille umgesetzt wurde. Was wollen die denn?! Dass ein Gremium von Chefredakteuren deutscher Mainstream-Medien die Politiker in ihre Ämter einsetzt, und zwar direkt, ohne den komplizierten und nicht immer zuverlässigen Umweg der Meinungsmache?! Eine besonders bemerkenswerte Eigenschaft der Thüringen-Empörung: Niemand argumentiert, dass es in harten Fakten schlecht fürs Land wird, also was Arbeitsplätze, Wirtschaft et cetera angeht – es ist eine reine »Moralpanik«.
Kemmerich hat den demokratisch erklärten Bürgerwillen hinter sich – und die vereinten Mächte des Establishments gegen sich. Jeden Tag, den Kemmerich durchhält und den demokratischen Willen der Wähler gegen Staatsfunk und Strippenzieher verteidigt, ist eine Titanenleistung, für die er den Respekt aller Demokraten verdient.
… Alles vom 5.2.2020 von Dushan Wegner bitte lesen auf
https://dushanwegner.com/thueringen-demokratie/?mc_cid=1970e48c61&mc_eid=d266be022a
 .
.
Ist die Wahl von Thüringen ein Tabubruch, gar ein Skandal? Nein – das ist Demokratie
“Allen, die sich jetzt um die Demokratie sorgen, möchte man sagen: Das ist Demokratie! Was im Erfurter Landtag stattgefunden hat, ist eine freie Wahl, und darüber hinaus hat ein liberaler und bürgerlicher Kandidat diese Wahl gewonnen. Es gibt keinen plausiblen Grund, das Ergebnis moralisch zu verurteilen.“
.. Alles vom 5.2.2020 von Benedict Neff bitte lesenauf
https://www.nzz.ch/international/deutschland/tabubruch-ein-skandal-das-ist-demokratie-ld.1538784

Der Dammbruch in Erfurt ist fünf Jahre alt
Es gab einen Dammbruch und einen Tabubruch in Erfurt. Aber den gab es nicht am 5. Februar 2020, sondern am 5. Dezember 2014. An diesem Tag wählte der Thüringer Landtag Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten. Es war das erste Mal, dass die SED-Nachfolgepartei seit Ende der SED-Diktatur wieder eine Regierung anführte. SPD und Grüne dachten damals nicht daran, eine ungeliebte Koalition mit den anderen zweifelsfrei demokratischen Parteien einzugehen, um den Marsch der Linken an die Spitze des Landes zu verhindern. Das, was sich CDU, SPD und Grüne in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Brandenburg heutzutage als sogenannte Kenia-Koalitionen zumuten, um die AfD von der Macht fernzuhalten, wurde in Bezug auf die SED-Nachfolger nicht in Erwägung gezogen.
… Alles vom 6.2.2020 bitte lesen auf
https://www.achgut.com/artikel/der_dammbruch_ist_fuenf_jahre_alt
.
Auch Ramelow hat die Gratulation an Kemmerich verweigert
Gestern hat doch der Genosse Ramelow sein wahres Gesicht gezeigt. Alle die ihn doch für einen “netten” hielten, der ja nur in einer falschen Partei wäre, wurde eines besseren belehrt. Hätte der Mann wahre Größe gezeigt, hätte er Kemmerich die Hand geschüttelt und wäre enttäuscht nach Hause gefahren. Aber nein, er macht wahnsinnige Nazivergleiche und schickt Bilder mit Hitler, Hindenburg und Höcke durch die Welt……………. Ein Segen, dass der Mann weg ist und ich hoffe das er bei Neuwahlen nicht wieder durch die Hintertüre zurück kommt.
6.2.2020, A.M.
.
Ein Sieg über die Arroganz der Macht
Eigentlich sind wir inzwischen daran gewöhnt, dass in der Politik alles ausgekungelt wird, bevor die eigentlichen Entscheidungen getroffen werden. Nun hat die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen bewiesen, dass es auch anders geht. Die Wahl von Thomas Kemmerich ist eine Folge der unendlichen Arroganz der rot-rot-grünen Koalition. Die Fraktionschefin der Linken, Henning-Wellsow hat in den Tagen vor der Wahl nichts ausgelassen, um klar zu machen, dass man von CDU und FDP nichts als Unterwerfung erwartet, ohne die geringsten Zugeständnisse zu machen.

Die Blumen vor die Füße. Die Fraktionschefin der Linken Henning-Wellsow zeigte sich zu allem Überfluss als grottenschlechte Verliererin, als sie, statt dem Wahlsieger zu gratulieren, ihm die Blumen vor die Füße warf.
… Alles vom 6.2.2020 von Vera Lengsfeld bitte lesen auf
https://www.achgut.com/artikel/ein_sieg_ueber_die_arroganz_der_macht
.
Kommentare:
Mit dem Blumenstrauß,
den die Linken-Fraktionschefin Henning-Wellsow dem neuen Ministerpräsident Kemmerich vor die Füße warf, zeigte diese nicht nur fehlenden Anstand, sondern auch die hässliche Fratze des Kommunismus, der nicht willens ist, demokratische Spielregeln zu akzeptieren. Demokratie wird von diesen SED-Nachfolgern nur so lange respektiert, so lange alles so läuft, wie diese Kommunisten es sich wünschen. Schön waren für mich die Kommentare der MS-Sender vor und nach der Wahl zum Auftreten von Ramelow. Vorher wurde fast bewundernd die scheinbar locker-flockige Art und das entspannte Verhalten von Bodo kommentiert, hinterher die tiefe depressive Enttäuschung von ihm, dem jede Souveränität abhanden gekommen war. Denn diese Herren und Damen Kommunisten waren sich ihrer Sache doch wohl sehr sicher. Bemerkenswert auch die Reaktion des SPD-Chefs Tiefensee nach der Wahl. Vor der Wahl wurde an CDU und FDP und deren staatstragende Verantwortung appelliert. Nach der Wahl verweigert Tiefensee die Zusammenarbeit mit FDP und CDU. Tiefensee hatte offenkundig weniger Probleme, sich mit den Kommunisten ins rot-rot-grüne Lotterbett zu legen als eine bürgerliche Minderheitsregierung mitzutragen. Es hat schon seine Gründe, warum die SPD in Thüringen nur rd. 8 % erhalten hatte. Einer davon ist diese ideologische Verworfenheit und Geschichtsvergessenheit, die ein Tiefensee offenbarte.
6.2.2020, M.L.
.
Der Blumenabwurf hat bei mir ungläubiges Staunen ausgelöst,
so etwas ist ohne Konsequenzen möglich? In der besten DDR die wir jemals hatten? Das zeigt aber ganz deutlich die Verachtung der Linken dem Volk und seiner Entscheidungen gegenüber. Das man so etwas und solche Partei duldet, unglaublich!
6.2.2020, J.H.
.
Demokratischer Wandel nötig: … AfD und FDP sind auch nicht anders
Der ganze Vorgang hat nichts mit einer inneren Demokratie der Deutschen zu tun, es ist eine Gewichtsverteilung mit einem mehr oder minder zufälligen Momentanwert. Denn weder die AfD noch die FDP sind sozial anders aufgestellt, keiner kommt aus einem anderen Pott als der Rest der Republik auch – es sind dies vor allem Lehrer und Juristen, die schon beruflich durch einige Waschanlagen des Verstandes – auf Linie gebracht wurden und eben keine alternativen Gedanken haben können – sonst wären sie nicht da, wo sie letztlich sind. Um wirklich demokratisch zu sein müssten sich die Deutschen mit ihrer Prägung auseinandersetzen, die Juristen mit ihrer Tradition nach 1945 und 1949, was beinhaltet, daß sich das Fach ausgiebig mit seinem Versagen und Mitmachen nach 1933 auseinandersetzen müsste, in seinem Verständnis nur der verlängerte Arm des Staates zu sein, der Jurist als Regelnder – nicht als Denker und Kritiker , der kein Jurist über ein gewisses Maß ist, wenn er von der Kammer “domestiziert” wird – und als Referendar schon lernt nicht mehr zu protestieren. An diesen Grundproblemen muß gerührt werden, damit man einen Wandel als demokratisch bezeichnen kann und er nicht das ist, was er in Deutschland kraft der Altnazis nach 1945 war: Eine Show des Gehorsams gegenüber den neuen Herren.
6.2.2020, J.SCH
.
Blumenstraußwerferin zeigt die Fratze der SED-Partei
Die Fraktionschefin der Linken hat getan, was man von ihr erwarten durfte, sie ist nicht nur eine schlechte Verliererin, sondern zeigt die Fratze der SED-Partei ohne dabei irgendein Schamgefühl zu besitzen. Mir ist ein demokratisch gewählter FDP MP ohne Kabinett alle mal lieber, als ein MP einer Partei, die mit ihrer Unrechtspolitik im SED Staat bis heute nicht abgeschlossen hat und offensichtlich als Vorbild für Annalena und Robert und Saskia dient.
6.2.2020, CH.R.
.

Thüringen – ein schwarzer Tag für die Parlamentarische Demokratie
Der Tag von Thüringen hat den finalen Beweis erbracht, dass das Modell der parlamentarischen Demokratie mit unabhängigen Bürgervertretern der Vergangenheit angehört. Es wurde ersetzt durch eine Parteienautokratie, deren Parlamentsvertreter nur noch willenlose Erfüllungsgehilfen ihrer linkgestrickten Eliten sein dürfen.

Die Landeschefin der Kommunisten machte ihre Missachtung der Parlamentarischen Demokratie dadurch deutlich, dass sie dem rechtmäßig gewählten Ministerpräsidenten den ursprünglich für ihren Genossen Ramelow gedachten Blumenstrauß vor die Füße warf. Man mag ihren Frust verstehen – und doch hat die Dame, die aus einem linientreuen DDR-Haushalt entstammt, in einem demokratisch gewählten Parlament nichts zu suchen. Denn was unterscheidet sie von jenen Schergen Hitlers, für die das Parlament auch nichts anderes war als eine lächerliche Schwatzbude, die bestenfalls als Fußabtreter taugte? Wer demokratische Entscheidungen nicht akzeptiert, ist kein Demokrat. Susanne Hennig-Wellsow ist keiner.
… Alles vom 6.2.2020 bitte lesen auf
https://www.tichyseinblick.de/meinungen/thueringen-ein-schwarzer-tag-fuer-die-parlamentarische-demokratie/

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Engagement, Heimat, Kultur, Medien, Oeffentlicher Raum, Zukunft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort