Dummheit

Home >Engagement >Zukunft >Bildung >Dummheit

Boote im Mittelmeer vor Moneglia am 15.7.2016

Boote im Mittelmeer vor Moneglia am 15.7.2016

 

De Maiziere hält Bürger für dumm
Wie zu erwarten war, geht es nach dem Attentat von Würzburg mit voller Kraft ans Beschwichtigen. Als oberster Beschwichtiger betätigt sich Innenminister Thomas de Maizière. Der Attentäter sei ein Einzeltäter, der vom IS „angestachelt“ worden wäre. Es gäbe auf seinem Bekennervideo keine Hinweise auf eine „Anordnung“ des IS. Wie das Video aus der Wohnung der Pflegefamilie, wo es aufgenommen wurde, zum IS gekommen sei, wisse man nicht, dennoch gäbe es keine Hinweise auf eine Verbindung zum IS.
Diese durch und durch verschwurbelten Aussagen hätte man in kommunistischen Zeiten „dialektisch“ genannt. Dass es ein Innenminister wagt, mit solchen Verdrehungen an die Öffentlichkeit zu treten, zeigt, für wie dumm er die Bürger hält. Sollen die glauben, dass die Bekennerbotschaft irgendwie ohne Wissen des „Jugendlichen“ zum IS gebeamt wurde?
Nachdem bereits feststeht, dass der Terrorist weder Afghane, noch unter seinem richtigen Namen registriert, noch minderjährig war, wird er in den Medien weiterhin als Jugendlicher oder gar Junge bezeichnet. Das klingt so schön harmlos und lenkt von der mörderischen Realität des Anschlags ab…….
Alles von Vera Lengsfeld vom 22.7.
http://www.achgut.com/artikel/was_der_einzelfall_von_wuerzburg_nebenbei_ans_licht_bringt
Dummheit = Zusammenhänge ignorieren
Dummheit als Zusammenhangsblindheit bezeichnet das fahrlässige Ignorieren von Zusammenhängen. Dummheit bezieht sich stets auf eine Aussage, nicht aber auf den Menschen, der diese von sich gibt. Schließlich können die allergrößten Dummheiten durchaus von hochintelligenten Menschen gesagt werden. Und nicht die Dummen sollten uns Angst machen, sondern die Klugen, die sich dumm stellen.
Wer regelmäßig wichtige Zusammenhänge ignoriert, wird dumm genannt. Warum sind so viele Politiker und Presseleute darunter?
Zum einen, weil sie zu Schnellschüssen neigen und sich unbedacht äußern. Schließlich wird von Politikern erwartet, zu diesem und jenem sofort Stellung zu beziehen.
Zum anderen, weil dumme Aussagen oft profitabel sein können – siehe Donald Trump oder Claudia Roth oder Volker Beck. Wenn letzterer sofort erregt sagt, der Flüchtling X ist von “rechten Schweinen” ermordet worden, dann erzielt er dadurch höchste mediale Aufmerksamkeit (wenn aber der Mörder ein Mithäftling war, dann wird geschwiegen).
Öffentliche Dummheit wäre amüsant, wenn sie nicht so gefährlich wäre: Kinder sterben, weil einflussreiche Impfgegner so dumm sind und den Zusammenhang zwischen Impfung und Krankheit leugnen.

Jede Ideologie verblendet und erzeugt dadurch Dummheit, Total ideologisierte Menschen mögen gebildet sein, koennen aber nicht klar denken, sondern benutzen ihre Intelligenz, um die Realitaet ihrer Ideologie entprechend umzudeuten. Dies gilt besonders für religiös untermauerte Ideologien, also radikale Religionen – etwa der konservativ-fundamentalistische Islam. Religiöse Fanatiker sind dumm, gefährlich dumm.
.
Beispiele öffentlicher Dummheit
“Wir kriegen jetzt plötzlich Menschen geschenkt”, Katrin Göring-Eckardt über Flüchtlinge
““Willkommenskultur ist der beste Schutz vor Terroristen” KGE zu Terroranschlägen
“Es werden auch Menschen kommen, die nicht unmittelbar verwertbar sind!” Claudia Roth über Flüchtlinge.
“Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern”, Thomas de Maiziere in einer Pressekonferenz über Zahlen und Kriminalität von Flüchtlingen Ende 2015

“Viele Flüchtlinge zahlen die Rente der heutigen Erwerbstätigen“, Th. Oppermann, SPD.
“Frauen sollten eine Armlänge Abstand halten”, Kölns OB Frau Reeker. Hat diese Frau schon mal jemand gefragt, warum sie ihrem Attentäter ins Messer gelaufen ist?
“Dresden ist schließlich von den Nazis bombardiert worden!” Karin Göring-Eckardt
“Unser Land wird jünger, bunter und auch religiöser” – Simone Peter
“Deutschland ist ein reiches Land” , Merkel, Roth, Gabriel, etc.)
“Wir schaffen das” , Angela Merkel
“Achtzig Prozent der Wähler haben bei den Landtagswahlen nicht für die AfD gestimmt, und haben damit ihre Unterstützung für die „europäische Lösung“ der Bundeskanzlerin zum Ausdruck gebracht”, Ursula v. d. Leyen am 13.03.2016 bei Anne Will
“In Idomeni werden jetzt Menschen geräumt, die festgehalten haben an ihrer Hoffnung auf ein solidarisches Europa” Karin Göring-Eckardt am 24.5.2016 (wie kann man Menschen räumen?)

„Es wäre interessant zu wissen, ob die Täter vorher Zugang zu Integrationsmaßnahmen hatten“, Simone Peter bei Maischberger am 11.05.2015 bezüglich der Sylvestervorfälle in Köln
“Den Attentätern von Paris sollte mit Liebe und Gebeten begegnet werden, denn das genau das ist für Terroristen die größte Provokation“, Margot Käßmann zu den Attentaten in Paris.
” … wurde in Deutschland und in Europa eine Politik des Kaputtsparens, durchgezogen”, Katja Kipping (Linke) im Februar 2016 im Hinblick auf ca. 15 Billionen Schulden (nur implizite Schulden) der Europäischen Union
„Die Flüchtlinge bringen keine maroden Straßen und kaputten Häuser mit“, Volker Beck bei Maischberger zum Unterschied zwischen DDR-Bürgern bei der Wiedervereinigung und Flüchtlingen.
“…..mal wieder in den Gottesdienst zu gehen, bibelfest zu sein und ein Bild in der Kirche erklären können….”, Angela Merkel in einem Bürgerforum auf die Frage: „Wie wollen sie uns und unsere Kultur vor dem Islamismus schützen“

https://joerghellmannblog.wordpress.com/politiksatiren/

“Das hat nichts mit dem Islam zu tun”, Politiker und Medien unisono.
Die reflexhafte erste Reaktion auf Terror ist regelmäßig die Behauptung, die Handlungen Y der Täter X hätten nichts mit den Gedankenmustern Z der Täter zu tun.
Wenn Phänomen Y (Frauen sexuell belästigen – begrapschen bis vergewaltigen) statistisch überproportional in Gruppe X (Junge Muslime) auftritt, und zudem Fachleute die These aufstellen, dass es einen kausalen Zusammenhang von X (Muslime) und Y (Begrapschen) gibt, ja selbst die Opfer von Y (Frauen) sich häufig auf X (Muslime) berufen, dann ist es “dumm”, diesen möglichen Zusammenhang von Y mit Z (Begrapschen hat mit dem Islam zu tun) grundsätzlich bzw. qua Political Correctnsee aus der Untersuchung herauszunehmen.

Dietrich Bonhoeffer zur “Dummheit”
“Um zu wissen, wie wir der Dummheit beikommen können, müssen wir ihr Wesen zu verstehen suchen. Soviel ist sicher, daß sie nicht wesentlich ein intellektueller, sondern ein menschlicher Defekt ist. Es gibt intellektuell außerordentlich bewegliche Menschen, die dumm sind, und intellektuell sehr Schwerfällige, die alles andere als dumm sind. […] Daß der Dumme oft bockig ist, darf nicht darüber hinwegtäuschen, daß er nicht selbständig ist. Man spürt es geradezu im Gespräch mit ihm, daß man es gar nicht mit ihm selbst, mit ihm persönlich, sondern mit über ihn mächtig gewordenen Schlagworten, Parolen etc. zu tun hat. Er ist in einem Banne, er ist verblendet, er ist in seinem eigenen Wesen mißbraucht, mißhandelt. So zum willenlosen Instrument geworden, wird der Dumme auch zu allem Bösen fähig sein und zugleich unfähig, dies als Böses zu erkennen. Hier liegt die Gefahr eines diabolischen Mißbrauchs. Dadurch werden Menschen für immer zugrunde gerichtet werden können.” (Dietrich Bonhoeffer)

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ (Albert Einstein)

Es gibt kein Recht auf Dummheit
“Was wäre die Alternative zum täglichen Kampf gegen die Profiteure der Dummheit? Man könnte aufgeben. Man könnte schimpfen. Doch wäre uns das genug? Der Kampf gegen Dummheit mag frustrierend sein, aber noch frustrierender wäre es, sich endgültig abzufinden. Kampf der Zusammenhangsblindheit! Es ist mühevoll und doch viel befriedigender, täglich neu zu sagen: Lass uns Fakten und Zusammenhänge prüfen! Wir wollen ja nichts Dummes sagen, oder? Zusammenhänge aufzuzeigen ist eine Sisyphusarbeit. Halten wir uns also an Camus, der bekanntlich sagte: Wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen.” …. Alles von Dushan Wegner vom 4.6.2016 bitte lesen auf
http://www.rolandtichy.de/meinungen/es-gibt-kein-recht-auf-dummheit/

Die größte Dummheit seit Budapest 9/2015
Die größte Dummheit ist meines Erachtens die millionenfache Annahme in diesem Land, dass wir Millionen von Migranten (von Flüchtlingen können hier wirklich nur Dumme reden, die den Zusammenhang zwischen unserer Sozialgesetzgebung und dem daraus resultierenden Drang der Menschen in unser Land zu kommen ignorieren) – unter völliger Missachtung unserer bisherigen Integrations-Erfahrungen – ungefiltert auf Herkunft, Stand, Bildung, Geschlecht und (vor allem!) Einstellung zur westlichen Demokratie und Kultur integrieren können, ohne selbst als eigenständiges Volk und Staatsgebilde Schaden (sowohl finanziell, als auch kulturell) davon zu nehmen!
v. Joeye, 6.6.2016, TO

Donald Trump ist nicht dumm
Ich verstehe nicht, warum viele Donald Trump für dumm halten. Nicht ein Satz, den er sagt, kaum eine Geste, erst recht keine These sind zuvor nicht von seinem Wahlkampfteam genau voranalysiert und bewertet worden. Wir/Sie denken, er sei dumm, schwitzt, pöbelt. Und genau deswegen wird er die Wahl gewinnen. Nicht weil er dumm ist. Sondern weil wir ihn dafür halten. Den Dorn im eigenen Auge sieht man nicht.
Thomas Hellerberger, 5.6.2016, TO

In der Diktatur herrscht die Gewalt, in der Demokratie die Dummheit
Die demokratischen Systeme sind auf einen Punkt konvergiert, in dem die, die wissen, wie man das System ausnutzt, sich von der Menge der Einfältigen und Gutgläubigen alle paar Jahre die Zustimmung zum Weiterherrschen geben lassen (“Wahl”). Die wahre Kunst und Fähigkeit der Herrschenden besteht darin, sich schnell genug neue Geschichten, Lügen, Intrigen und Drohungen auszudenken, die die Menschen bei der Stange halten. Freilich wird so ein System irgendwann wegen seiner inneren Widersprüche und Falschheiten in sich zusammenfallen. Die Herrscher haben also zwei Optionen. Sich rechtzeitig nach Paraguay abzusetzen. Oder das System langsam und getarnt in eine “gelenkte Demokratie” und darüberhinaus zu überführen. Hier ist zB der zukünftige Sultan der Türkei viel aufrichtiger, indem er diesen Prozess freimütig verkündet.
Jedediah, 5.6.2016, TO
.
Wir schaffen das
Für mich ist das die dummste Aussage des angefangenen Jahrhunderts mit Potential, die Dummheit des Jahrtausends zu werden.
Es sind nur drei Worte, und die Kanzlerin hat es geschafft, sie in optimaler Dummheit zu gebrauchen, zu verknüpfen und sie mit optimaler Unsinnigkeit zu verwenden.
Denn wer ist wir? Alle Deutschen? Alle Europäer, dh auch die Polen. Oder Orban? Schafft er es auch? Oder in Deutschland. Schafft es Horst Seehofer endlich, Flüchtlinge ohne Obergrenze aufzunehmen? Schafft es die AfD?
Und was bedeutet schaffen? Schaffen wir es, die erforderliche Knete irgendjemand aus dem Portemonaie zu leiern, auch wenn die BRD bereits jetzt hoch verschuldet ist? Meines Wissens gibt es keine Patenschaften für eine Übernahme aller Kosten pro Flüchtling durch hilfswillige Spender, so wie das jedes halbwegs normale Hilfswerk macht. Nein, die Regierung und die Pro Asyl Lobby möchte dieses Geld vom Steuerzahler. Der soll es schaffen, auch wenn er zu Teilen gar nicht will. Deshalb schlägt und beschimpft man ihn immer mehr, wenn er nicht so laufen will wie er soll. Er ist nämlich nicht dumm, der Esel. Er hat davon gehört, dass einige, für die er sich schinden und schaffen soll, ihn am liebsten töten wollen, ihn und seine Kinder.
Und dann das letzte, das das. Was schaffen wir denn?
Die Ansiedlung von immer mehr Menschen in Deutschland?
Die Integration von Muslimen, deren Religion ihnen sagt, dass sie sich nicht integrieren dürfen?
Soviel Dummheit in einem Satz, der aus nur drei Worten besteht, habe ich noch nie gehört.
Mike 4.6.2016, TO

Hinterlasse eine Antwort