Energiewende – korrekte Info

Der Vollzug der Energiewende wird nicht nur durch Großkonzerne verlangsamt, die Gewinneinbußen fürchten, sondern auch durch falsch informierte und falsche informierende Bürger, die den Ernst der Lage verkennen. Jedermann hat ein Recht auf seine Meinung und versucht natürlich, auch andere davon zu überzeugen. Nicht hinnehmbar aber ist es, wenn jemand seine Argumentation auf falsche Tatsachen stützt. Dass die Rotoren von Windrädern “Insekten, Fledermäuse und Vögel vernichten, ja ausrotten”, so Dr. Elmar Klein  (Beitrag Landschaftsschutz vontra Windrad), ist völlig aus der Luft gegriffen. Noch schlimmer ist Dr. Kleins Behauptung, dass das Klima nicht geschützt werden könne. Richtig ist, dass unser Klima durch planetarische Konstellationen, durch Aktivitäten der Sonne und durch Verlagerung der Erdachse (was Herr Klein nicht erwähnt) im Verlauf der Erdgeschichte starke Veränderungen durchlaufen hat, aber nie in einem so kurzen Zeitraum, wie wir es jetzt erleben. Diese einzigartige Beschleunigung ist durch uns Menschen verursacht worden und muss auch durch uns gestoppt werden.
Herrn Klein  zufolge gebe es keinen Beweis für die Klimaerwärmung aufgrund menschlich verursachten Kohlendioxyds. Damit leugnet er die Ergebnisse des UN-Weltklimareports von 2007, in dem die Arbeitsgruppe I die wissenschaftlichen Grundlagen unter dem Titel “Der Klimawandel ist eine Tatsache” dargelegt hat. Verfügt Herr Dr. Klein über weiter reichende  Kenntnisse und höhere Einsicht als Hermann Scheer, Al Gore, der Club of Rome, Ernst Ulrich von Weizsäcker?  Von Weizsäcker hat seine fundierten Thesen gerade erst am Montag (15.4.) in Kirchzarten überzeugend dargelegt. Dabei ging es ihm in erster Linie  um Effizienz statt Verschwendung von Energie, aber die Klimaerwärmung war in seinem Vortrag eine unbestreitbare Voraussetzung.
17.4.2013, Prof Dr. Herwig Wulf, Kirchzarten, www.dreisamtaeler.de

 

Dieser Beitrag wurde unter Buergerbeteiligung, Energie, Wind abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort