Energiebewusst sanieren in FR

Die Stadt Freiburg stellt in 2013 aus dem Förderprogramm “Energiebewusst sanieren” 450.000 Euro bereit für die Energieberatung, für die Dämmung von Dach und Außenwand sowie den Austausch von Fenstern (Zuschüsse bis1.200 Euro pro Wohneinheit) und zur Heizungsoptimierung. Infos unter Tel 761/201-6142, www.zukunft-haus.de und http://www.freiburg.de/pb/,Lde/353323.html?QUERYSTRING=energiebewusst+sanieren.

Die Mittel von “Energiebewußt sanieren” werden nur zögerlich abgerufen. Ein Grund liegt vielleicht darin, dass sich die energetische Sanierung für die Hausbesitzer nur amortisiert, wenn das Gebäude sowieso saniert werden muss.
Gleichwohl: Zahlen der Deutschen Energie-Agentur (Dena) unterstreichen den Bedarf: 65 % aller Fassaden sind ungedämmt, ebenso wie 30 % der Dächer, 60 % der Fenster sind energetisch schlecht. 80 % der Gas- und Ölhei-zungen sind veraltet, nur 13 % heizen mit Holz oder Wärmepumpen, nur 9 % haben Solarkollektoren. “Das wirt-schaftliche Optimum wird erreicht, wenn energetische Verbesserungen mit sowieso anstehenden Instandsetzungs-arbeiten gekoppelt werden”, sagt Christian Stolte von der Dena. Sonst müsste der Hausbesitzer viel investieren oder die Miete deutlich anheben.
16.2.2013

Dieser Beitrag wurde unter Energie, Freiburg, Immobilien abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort