Elsass verstehen – zweisprachig

Das Elsass steht heute am Scheideweg: Entweder wird es als Region mit starker Persönlichkeit existieren wollen oder können, d.h. als eine Region charakterisiert durch eine wirkliche französisch-deutsche Zweisprachigkeit, eine lebhafte zweisprachige Kultur, eine beruhigte und behauptete Identität und durch eine richtige regionale Demokratie,  oder es wird in den Verliesen der Geschichte verschwinden. Das Elsass würde dann nur als eine französische Region unter anderen bestehen, mit Anderen in der jakobinischen Gleichartigkeit vereinigt, die Einheitlichkeit und nicht Vielfalt, Gleichheit und nicht Unterschiede bedeutet.Pierre Klein bietet in seinem neuen Buch “Das Elsass verstehen” eine Bestandsaufnahme wie auch Psychoanalyse des Elsass an, und zur gleichen Zeit eine Überlegung für eine elsässische Zukunft. Das Schlimmste ist nie sicher, unter der Bedingung, dass man sich der bestehenden Drohungen bewußt wird und sich die Mittel gibt, sie zu überwinden.
Die politische Philosophie, die das Buch kennzeichnet, ist die des Zusammenlebens, der Verantwortung und der Ethik, der Anerkennung und der notwendigen Verbindung zwischen Verschiedenheit und Gleichheit, zwischen Universalität und Besonderheit, zwischen Identität und Anderssein. Es geht dem Autor vor allem um die Einheit in Vielfalt von Individuen und Gruppen, die den Willen haben, zusammen ihre Unterschiede im Respekt des Anderseins und der Gerechtigkeit, in gegenseitiger Rücksichtnahme und Achtung zu leben, insgesamt den Postnationalismus umzusetzen.
« Man versteht das Elsass nur, wenn man Frankreich versteht. »
Inhaltsverzeichnis des Buchs “Das Elsass verstehen: zwischen Normalisierung und Utopie”:
Kurze Politische Geschichte des Elsass
Kurze kulturelle Geschichte des Elsass
Elsässische kulturelle Bezugspunkte
Elemente einer gemeinsamen Kultur im Oberrhein
Kurze elsässische Sprachgeschichte
Der Sprachenstreit
Definition der regionalen Sprache
Der Rückgang der regionalen Sprache
Die Regression der regionalen Sprache
Vom französischen Identitätsaufbau
Über den Aufbau der elsässischen Identität
Man kommt nicht als Elsässer zur Welt
Anlage 1: Strasbourg die Europäerin?
Anlage 2: Elsässisches Manifest
Anlage 3: Aufruf für eine Sprachcharta für das Elsass.
.
Pierre Klein:
Das Elsass verstehen: zwischen Normalisierung und Utopie
Dieser Beitrag wurde unter Buchhandel, Elsass, EU abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort