ECOvalley-Ausstellung Cafe Velo

Ausstellung 1992 – 2012 – 2032 – Die Zukunft jetzt gestalten!
Bausteine für ein ECOvalley am Südlichen Oberrhein und anderswo. Orga ECOtronoca e.V.
Vereine, Institute, Büros und BürgerInnen aktiv für Mensch, Umwelt und Energiewende.
28 Schautafeln von Projekte der Region Südlicher Oberrhein, aber auch Afrika und Japan
ab Dienstag 6. November 2012 bis 24. November, täglich von 10 Uhr bis 20.00 Uhr geöffnet.
im Bistro Café Vélo im Mobile, an der Stühlingerbrücke am Hauptbahnhof, Wentzingerstr.15, 79106 Freiburg


Die Ausstellung „Die Zukunft jetzt gestalten! Bausteine für ein ECOvalley am Südlichen Oberrhein und anderswo. Vereine, Institute, Büros und BürgerInnen aktiv für Mensch, Umwelt und Energiewende“ des Vereins ECOtrinova e.V. zeigt in Freiburg i.Br. anhand von 28 Schautafeln große und kleine Projekte vor allem in der Region am Südlichen Oberrhein, aber auch international bis hin nach Afrika und Japan. Die Themen sind vielfältig wie die Mitglieder des in Freiburg ansässigen gemeinnützigen Umweltschutz­vereins, der einschlägige Vereine, Büros und Institute vom Öko-Institut und Freiburger Institut für Umwelt­chemie bis hin zur Energieagentur Regio Freiburg und Büro für Landschaftskonzepte, aber auch Einzel­personen zu seinen Mitgliedern zählt.
Dargestellt sind insbesondere Vorhaben zur Energiewende, Gefährdungen durch Atomenergie von Fessenheim bis Fukushima, die Sonnen-Energie­Wege im hiesigen Eurodistrikt, das Samstags-Forum Regio Freiburg für Klima- und Umweltschutz, die zweite Jugend des Altrheins, Chemie und Umwelt sowie Landschafts- und Nachhaltigkeitskonzepte. „Die Themen und Ideen für weitere Vorhaben sind Bausteine für ein ECOvalley in der Region Freiburg, ebenso in der trinationalen Region am Südlichen Oberrhein und auch anderswo“, so Dr. Georg Löser, seit 2002 Vorsitz­ender von ECOtrinova e.V., Leiter der Ausstellung.

Anlässe der Ausstellung sind das 20jährige Bestehen des Vereins, der bis 2002 Arbeitsgemeinschaft Freiburger Umweltinstitute hieß, und das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung ausge­rufene “Wissenschaftsjahr 2012. Zukunftsprojekt ERDE“. Die Ausstellung ist vom Freiburger Umweltgrafiker und Ingenieur Bruno Natsch, auch Vorstand von ECOtrinova, und Georg Löser zusammen mit Vereinsmitgliedern erstellt. Sie wendet sich an die allgemeine Öffentlichkeit bzw. BürgerInnen, Fachleute, Studierende, Vereine, umwelt- sowie energiepolitisch Interessierte und Weitere. Sie ist zu sehen bis zum 24. November 2012 im Bistro Café Vélo im Mobile an der Stühlingerbrücke am Hauptbahnhof, Wentzingerstr.15, in Freiburg i.Br. zu dessen Öffnungszeiten, zur Hälfte auch sonst im Rondell des Mobile.

                    
(1) Blick nach Norden 6.11.2012             (2) Im Cafe Velo                                          (3) Nai hämmer gsait

                   
(4) Lebensraum                                        (5) Energiewende und Kirchtürme     (6) Karl-Heinz Koob und Dr. Georg Löser

Am 6.11.2012 um 11 Uhr beim Info-Treffen im Cafe Velo (von links): Ingo Falk (Energieeffizienz, Falk-Energy), Karl-Heinz Koob (Sozialarbeiter und Wirt  vom Cafe Velo), Dr. Georg Löser (Vors. ECOtrinova), Robin Steudten (Energy Consulting Meyer, Umkirch), Thomas Hertle (Lebensraum, Hertle Immobilien) und Bruno Natsch (Umweltgrafiker, stellv. Vors. ECOtrinova)
(2) Diana Sträuber mit Tochter Jvenja (1 Jahr jung)
(3) Die Schautafel “Nai hämmer gsait”  im Cafe Velo mit Blick auf Hauptbahnhof und Münsterturm: Lange ists her und immer noch so aktuell.
(4) Schautafel von Lebensraum, einer der vielen Ideen von Thomas Hertle.
(5) Links die “Energiewende” als eine der 28 Schautafeln der ECOvalley-Ausstellung und oben die Türme der Stühlingerkirche, die sich gleich mehrfach mit Glasrund des Cafe Velo spiegeln. Was will uns dieses Bild sagen?
(6) Karl-Heinz Koob vertritt seine kranke Frau Christel Klein-Koob (gute Besserung!) hinter dem Tresen des Cafe Velo. Nach 20 Jahren Sozialarbeit in Freiburg kennt er sich aus, auch in Sachen Wyhl-AntiAKW und Energie. Da ist Dr. Georg Löser ein besonders gern gesehener und geschätzter Gast.

Midissage und Finissage
Am 8.11. 18.00 Uhr und 22.11. 18:15 Uhr sind für die Öffentlichkeit am selben Ort eine Midissage bzw. eine  Finissage der Ausstellung mit Kurzführung vorgesehen. Der Eintritt ist frei, Anmeldung ist erbeten an ecotrinova@web.de bis jeweils einen Tag zuvor.
Die Ausstellungstafeln stehen den Medien als Dateien gegen Quellenangabe bzw. Angabe von www.ecotrinova.de zur Verfügung bei www.ecotrinova.de, dort unter Navigation ECOtrinova e.V.; der Ausstellungskatalog als Gesamtdatei der 28 Tafeln (14 MB pdf) ist anforderbar bei ecotrinova@web.de

Liste der Aussteller
ECOtrinova e.V.  www.ecotrinova.de  und folgende Mitglieder
Arbeitskreis Wasser des BBU e.V.  www.akwasser.de
Badisch-Elsässische Bürgerinitiativen www.badisch-elsaessische.net
Büro für Landschaftskonzepte www.landschaftskonzepte.de
Energieagentur Regio Freiburg GmbH www.energieagentur-freiburg.de
Energy-Consulting Christian Meyer www.energy-consulting-meyer.de
Robin Steudten, Energy Consulting Meyer, Umkirch
Falk, Ingo, Energieeffizienz, Energiewende von unten, www.falk-energy.de,
www.critical-mass-freiburg.de , www.gartencoop.org/freiburg
Freiburger Institut für Umweltchemie FIUC e.V. www.umweltchemie.org
Hertle Immobilien GmbH  www.lebensraum.de
Dr. Holweg, Carola, Nachhaltigkeitsprojekte Merzhausen www.carola-holweg.de
Innovation Academy e.V.  www.innovation-academy.de
Institut f. Fortbildung Projektmanagement ifpro www.ifpro.de
Japan-Beauftragte von ECOtrinova e.V. www.ecotrinova.de
Öko-Institut/ Institut für angewandte Ökologie e.V.    www.oeko.de
SolarSpar (Verein, Schweiz)    www.solarspar.ch
Technische Gebäudeausrüstung Betting, 79312 Emmendingen, hdBetting@t-online.de
Trinationaler Atomschutzverband TRAS www.atomschutzverband.ch
Umweltakademie Freiburg  www.umweltakademie.de
Umweltkonzepte Natsch  www.politicum.de, www.antiAtomFreiburg.de, www.gartencoop.org/freiburg
Bruno Natsch, stellv. Vorsitzender von ECOtrinova e.V. und Umweltgrafiker, Freiburg

Dieser Beitrag wurde unter Energie, Umwelt, Verkehr abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort