Ebnet feiert 900 Jahre

Start der Feierlichkeiten zum Stadtteil-Jubiläum “900 Jahre Ebnet” am Sonntag, 13.1.2013 in Freiburg-Ebnet:
Ab 9 Uhr “Kirchgang der Vereine mit Böllerschießen” zum Festgottesdienst ab 9.30 Uhr, Patrozinium St. Hilarius Danach: Frühschoppen der Vereine im Gasthaus Löwen, Schwarzwaldstraße 233
13 Uhr Feyelschule: Neujahrsempfang von Ortsverwaltug und Kirchengemeinde mit OB Dieter Salomon als Redner  
14 Uhr Dreisamhalle: Ausstellung “Ebnet, Dorf im Wandel der Zeiten” von Erich Wickersheim und Eberhard Schröder
14.30 Uhr Dreisamhalle: Beginn des kirchlichen Patroziniumsfestes
 Weitere Veranstaltungen zum Stadtteil-Jubiläum: Festkonzerte 27./28. April. Festwochenende vom 5. bis 7. Juli.

Empfang, Patrozinium, Fotoausstellung am 13.1.2013
Bei der Begrüßung der mehr als 80 Gäste hob Ortsvorsteher Bernhard Sänger beim Neujahrsempfang in der Feyelgrundschule besonders hervor, dass Ebnet seinen eigenständigen Charakter auch nach der Eingemeindung vor mittlerweile 39 Jahren beibehalten habe. Wichtigste Aufgabe der örtlichen Kommunalpolitik im neuen Jahr werde es sein, die Grundstücksverhandlungen für einen Sportplatz am Ortsrand in Richtung Stegen erfolgreich abzuschließen – und damit den Weg für Wohnbebauung auf dem alten Sportplatz, gleich neben der neuen Feyelschule, frei zu machen. In seiner ersten Neujahrsansprache, die er in Ebnet hielt, ging Oberbürgermeister Dieter Salomon auch auf die vom Ortschaftsrat sei Jahren gebetsmühlenartig geforderte Sanierung der Dreisamhalle ein. Wenig Hoffnung machte er, dass die dafür erforderlichen Mittel im kommenden Doppelhaushalt eingestellt werden können. “Aufgrund des eng gestrickten Zahlenwerks wird es erst 2015 möglich sein, die kostspielige Sanierung anzugehen”, sagte er.
In Grußworten unterstrichen Pfarrer Johannes Kienzler von der katholischen Kirchengemeinde und Stadtdekan Markus Engelhardt als Vertreter der evangelischen Kirche die Verbundenheit zu Ebnet. Engelhardt wies darauf hin, dass die vakante Pfarrstelle der Kirchengemeinde Freiburg-Ost, zu der auch Ebnet gehört mittlerweile ausgeschrieben sei. “Ob die Besetzung in diesem Jahr klappt, ist offen”, so Engelhardt.

Auf großes Interesse stieß die Fotoausstellung der beiden in Ebnet wohnenden Hobby-Historiker Erich Wickersheim und Eberhard Schröder. An Stellwänden, die am Sonntag während des Pfarrfamiliennachmittags in der Dreisamhalle zu sehen waren, entdeckten die Besucher unter anderem seltene Aufnahmen von Ebneter Gebäuden sowie von Abriss und Wiederaufbau so wichtiger Verkehrsverbindungen wie der Nepomuk- und der Eschbachbrücke. Auch Kurioses wie etwa die sportlichen Erfolge der Bobsportabteilung des örtlichen Sportvereins wurden dargestellt: Zwischen 1955 und 1966 brachten Bobfahrern aus Ebnet das Kunststück fertig, in den Eiskanälen von Hinterzarten und Triberg drei deutsche Meistertitel nach Hause zu fahren. Die dann um etliche Exponate erweiterte Ausstellung wird vom 5. bis 7. Juli anlässlich des Jubiläumswochenendes “900 Jahre Ebnet” noch einmal zu sehen sein.

Zum runden Geburtstags brachte die Ortsverwaltung vor wenigen Tagen eine Festschrift heraus. Auf 55 Seiten der umfangreich bebilderten Broschüre finden sich neben Interessantem und Wissenswertem zur Historie unter anderem auch Details zur politischen Auseinandersetzung um die B 31-Ortsumfahrung und die Geschichte des Schlosses. Ausführlich werden die ortsansässigen Vereine vorgestellt. Die Festschrift gibt es kostenlos im Rathaus, Steinhalde 6.
Weiter geht’s: Zum Jubiläums-Programm “900 Jahre Ebnet” gehören unter anderem (wenn nicht anders angegeben immer in der Dreisamhalle, Unteres Grün 15) diverse Fasnetveranstaltungen (Zunftabend am Samstag, 19. Januar, 20.09 Uhr, Brauchtumsabend am Samstag, 2. Februar, 20.11 Uhr, Hemdglunkerumzug am Donnerstag, 7. Februar, 18.30 Uhr Rathaus, danach Hemdglunkerball in der Halle, Fasnet-Kinderball am Dienstag, 12. Februar, 14.11 Uhr), Festkonzerte des Gesangvereins mit vielen musikalischen Gästen am Samstag, 27. April, 20 Uhr, und Sonntag, 28. April, 19 Uhr, sowie das Festwochenende vom 5. bis 7. Juli. Mehr Infos: http://www.900jahre-ebnet.de
15.1.2013, Andreas Peikert

 

900 Jahre Ebnet – ein Grund zu feiern

Ebnet feiert in diesem Jahr sein 900-jähriges Bestehen. Zum Auftakt der Feierlichkeiten hatte Ortsvorsteher Bernhard Sänger am vergangenen Sonntag zum Neujahresempfang in die Feyel-Schule eingeladen. Über 100 Gäste, darunter auch erstmals  Oberbürgermeister Dieter Salomon, waren der Einladung gefolgt. „Laut Umfrage der Badischen Zeitung in allen Stadtteilen, fühlen sich die Ebneter am wohlsten“ stellte Salomon in seiner Rede launig fest. „Ca. 90 % läuft hier sehr gut und um die übrigen 10 % kümmert sich der Ortsvorsteher und die Ortsverwaltung in beispielhafter Weise“ lobte der Oberbürgermeister und erwähnte beispielhaft die Initiative zu einem Neubau statt Sanierung der alten Feyel-Schule, was von der Ortsverwaltung angestoßen worden war. Die dringend notwendige Sanierung der Dreisamhalle, ein Wunsch, den Bernhard Sänger zuvor in seiner Begrüßungsansprache als Ziel für das Jahr 2013 ausgegeben hatte, könne jedoch erst im nächsten Doppelhaushalt berücksichtigt werden und kann somit zum Bedauern des Oberbürgermeisters frühestens 2015 in Angriff genommen werden. Auch ein weiterer Wunsch des Ortsvorstehers, den baldigen Neubau des Sportplatzes am Ortsrand, konnte Salomon noch nicht verkünden. „Wir alle wissen, woran es hapert – hoffen wir gemeinsam auf eine baldige Einigung.“

Anschließen übergab Bernhard Sänger dem Oberbürgermeister ein erstes Exemplar der Festschrift zum 900-jährigen Jubiläum und gemeinsam mit den zahlreichen Gästen ging es danach in die Dreisamhalle zur Ausstellung „Ebnet im Wandel der Zeit“. Erich Wickersheim und Eberhard Schröder haben eine ansehnliche Anzahl Bilder und Dokumente zu einer Fotoausstellung zusammengestellt, die sie anlässlich des Jubiläumswochenendes „900 Jahre Ebnet“ vom 5. bis 7. Juli präsentieren werden. Einen Vorgeschmack erhielten die Gäste mit einer Auswahl der Bilder, die anlässlich des Patrozinumsfestes, das nach dem Neujahrsempfang in der Dreisamhalle gefeiert wurde, präsentiert wurden.
Die Festschrift zum 900-jährigen Jubiläum mit zahlreichen Bildern, Informationen und Dokumentationen zur Wirtschaftsentwicklung Ebnets, über Land- und Forstwirtschaft, Schloss- und Schlossherrschaft, Kirchen, Schulgeschichte, Ehrenbürger, Vereine und den langen Kampf an der B 31, ist ab sofort kostenfrei in der Ortsverwaltung erhältlich.
Alle Termine zum Jubiläum sind unter www.freiburg.de – Rathaus und Bürgerservice – Ortschaften – Ebnet – Termine einsehbar und unter www.900jahre-ebnet.de.
„Ebnet – das Sonnentor zum Schwarzwald“, wie eine Bewohnerin ihren Stadtteil liebevoll bezeichnet, freut sich auf ein Jubiläumsjahr, das eine Reise in die Vergangenheit, eine Begegnung mit dem Heute und auch Anlass sein soll, in die Zukunft zu blicken. „Im Vordergrund soll aber das gemeinsame Feiern stehen“ schreibt Ortsvorsteher Bernhard Sänger in seinem Grußwort, „denn 900 Jahre sind in der Tat ein Grund zu feiern.“
Gisela Heizler-Ries, 6.1.2013, www.dreisamtaeler.de

 

 

 

Ortsvorsteher Bernhard Sänger übergibt Oberbürgermeister Dieter Salomon ein Exemplar der Festschrift zum 900-jährigen Jubiläum.

 

Eberhard Schröder (rechts) und Erich Wickersheim (links) erläutern Ortsvorsteher Bernhard Sänger und Oberbürgermeister Dieter Salomon (2. v. rechts) Bilder aus ihrer Ausstellung „Ebnet im Wandel der Zeit“.

 

Fotos: Gisela Heizler-Ries

Dieser Beitrag wurde unter Freiburg, Heimat, Katholisch, Vereine abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort