Dreisamtal barrierefrei – Info

Erstmals erschien 2011 die Broschüre “Dreisamtal barrierefrei“, herausgegeben vom Verein Tourismus Dreisamtal. Die Verantwortlichen hatten dabei das Ziel, das Dreisamtal als “Paradies für jegliche Outdoor- und Sportaktivitäten vor den Toren Freiburgs” den mobilitätseingeschränkten Urlaubern, aber auch den Einheimischen, mit seinen vielfältigen Möglichkeiten näherzubringen. Vor einigen Monaten war die erste Auflage mit 2500 Exemplaren vergriffen und die Herausgeber machten sich an eine Überarbeitung. Jetzt liegt diese vor.

Auch diesmal konnten die Herausgeber mit Hans-Peter Matt, der nach einem Unfall querschnittsgelähmt mit dem Rollstuhl unterwegs ist und in Haslach im Kinzigtal sein Beratungs- und Planungsbüro “mahp – barrierefrei” betreibt, und Gestalter Oliver Lohre auf das bewährte Projektteam bauen. Mit im Boot ist der Naturpark Südschwarzwald, der sich für die finanzielle Unterstützung aus Landesmitteln und aus der Lotterie Glückspirale einsetzte. Pressesprecherin Valerie Bässler machte deutlich, dass die Barrierefreiheit für den Naturpark ein wichtiges Thema sei: “Allen Menschen, egal ob jung oder alt, gemeinsam oder allein, mit oder ohne Handicap, wollen wir die Schönheiten der Region zugänglich machen.”
Die jetzt vorliegende überarbeitete Broschüre präsentiert sich im Erscheinungsbild vom Tourismus Dreisamtal. Sie beinhaltet alte wie neue Touren, sieben insgesamt, die jetzt auch attraktive Namen wie “Erlebnis-Tour”, “Die Vogesen im Blick” oder “Kappellen-Tour” bekommen haben. Neu ist beispielweise die Panoramatour auf dem Schauinsland mit dem Titel “Rund um den Gipfel”. Hans-Peter Matt meinte dazu: “Wir unterstützen damit auch das Bekenntnis der Schauinslandbahn zur Barrierefreiheit.” Eine weitere neue Empfehlung ist die “Tour de Freiburg”, die von Kirchzarten entlang der Dreisam ins Zentrum von Freiburg führt. “Damit kommen wir unserem Claim ‚Vor den Toren Freiburgs‘ näher”, erklärte Matt, der alle Strecken kennt.
Unterschiedliche Zielgruppen wie Senioren mit Rollator, Familien mit Kinderwagen oder Menschen mit Handicap sprechen die ausführlich beschriebenen Touren an. Gezeichnete Höhenprofile helfen, Schwierigkeiten besser einzuschätzen. Eine Fülle leicht erkennbarer Piktogramme machen Aussagen zur Wahl der geeigneten Fortbewegungsmittel und besonderen Angeboten. Gastro-Tipps weisen auf Einkehr- und Einkaufsmöglichkeiten hin. Hinweise auf Sehenswürdigkeiten oder Behinderten-WCs verstehen sich von selbst. Jede Tour ist mit einem QR-Code versehen und im Internet unter “Outdoor-Aktiv” zu finden.
Die Titelseite ist im Hochformat und passt so besser in bestehende Infoständer, der Inhalt kommt aber für eine bessere Brauchbarkeit, zum Beispiel in einer Lenkertasche, im Querformat. Die Spiralbindung macht den an Händen eingeschränkten Nutzern den Gebrauch leichter. Sabine Paschold, in der Tourist-Info für die Herausgabe von “Dreisamtal barrierefrei” zuständig, freut sich, den Gästen jetzt eine aktualisierte Fassung präsentieren zu können: “Immer wieder sind Gäste begeistert, welche Möglichkeiten das Dreisamtal für Rollstuhlfahrer oder sonst wie bewegungseingeschränkte Menschen bietet.”
20-2-2016 , Gerhard Lück

Die Broschüre wird kostenlos an verschiedenen Stellen wie den Rathäusern im Dreisamtal, aber auch bei Touristikmessen, abgegeben und steht auf der Homepage http://www.dreisamtal.de zum Download bereit.

Dieser Beitrag wurde unter Behinderung, Dreisamtal, Sport, Tourismus, Wandern abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort