Dreilaendereck Film Regio Rhein

“Dieses Land, das ich von den Germanen erobert habe, ist das beste von ganz Gallien” (Julius Cäsar, 55 v. Ch) – so beginnt diese Zeitreise mit beeindruckenden Bildern von der Kultur unserer Regio – beidseits des Rheins, zwischen Schwarzwald und Vogesen, dort, wo drei Länder mit einer reichen Vergangenheit sich berühren. Die Regio – das Dreiländereck Südbaden, Elsass und Nordwestschweiz bietet eine Fülle an Kunst und Kultur, an Geschichten und Geschichte und erzählt uns in diesem Film von 20 Jahrhunderten europäischer Kultur. Der 48 minütige Film zeigt Naturgewalten und malerische Landschaften, er ist ein Beitrag, die trennende Bedeutung von Grenzen, von Sprachen, von Geschichte, Kultur und Mentalität zu überwinden.
Vielleicht kennen manche diesen Film ja selbst noch aus den 90er Jahren, als ihn mehr als 60.000 Besucher in Freiburg (Konzerthaus), in Mulhouse und Colmar sowie in Basel sahen.
Dieses Gemeinschaftsprojekt der Volksbank Freiburg mit der Schweizerischen Volksbank Basel und der Banque Populaire du Haut Rhin wurde 1991 mit dem ersten Preis beim Festival in Biarritz und 1993 mit dem Europäischen Kulturpreis ausgezeichnet. Die Volksbank Freiburg hat uns nun die Genehmigung zur – natürlich kostenfreien – einmaligen Vorführung gegeben. Für diesen Film wurden 40.000 Fotos gemacht, von denen nun die 1.500 eindrucksvollsten, von klassischer Musik und Sprache begleitet, gezeigt werden.

Im Begegnungszentrum Laubenhof startet eine Film-Reihe mit dem Film:
“Schätze ohne Grenzen” , Dienstag, 26. Januar um 18 Uhr,
Cafeteria des Begegnungszentrums Laubenhof,
Weismannstrasse 3, 79117 Freiburg-Waldsee, Strassenbahn-Haltestelle “Römerhof”
Eintritt ist frei.

19.1.2016, Hans. E. Homlicher

Dieser Beitrag wurde unter Elsass, Engagement, Kultur, Regio abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort