Douglasie – Solitaerbaum faellen

Eine Douglasie wird gefällt. Innerhalb von drei Stunden. Zuerst die Seitenäste von unten nach oben absägen, dann den Stamm von oben nach unten in ca 2 m lange Stücke zerlegen. Imponierend, wie die Baumprofis diese gefährliche Arbeit meistern. Andererseits macht es nachdenklich: So um 1960 als Zufallsfund gesetzt, wuchs der Baum in einem halben Jahrhundert im Grunde unbemerkt zu einem imposanten Riesen heran – als Solitär zwar gefährlich für die Gärten und Häuser ringsum, aber schön anzuschauen. Im Sommer Schatten spendend, im Winter ein immergrüner Sichtschutz. Und nun werden über 50 lange Jahre in 3 Stunden rückgängig gemacht. Wegen der Gefährlichkeit der Lothar-Stürme, wegen den Tannennadeln und vielleicht auch, weil’s die Baumfälltechnik so einfach macht? Der höchste Baum Deutschlands ist eine 63,33 m hohe Douglasie in Freiburg-Günterstal. http://www.badische-zeitung.de/freiburg/freiburger-douglasie-ist-der-hoechste-baum-im-land–4299025.html
Der wird nicht gefällt, sondern wächst jährlich um ca einen Meter weiter in die Höhe.

douglasie1hoch140724                     douglasie2hoch140724          douglasie3baumfaellen140724
(1) Blick westwärts 9 Uhr                      (2) Blick nordwärts 9 Uhr           (3) Blick nordwärts 10 Uhr

douglasie4baumfaellen140724                      douglasie5baumfaellen140724           douglasie6baumfaellen140724
(4) Blick westwärts 10.30 Uhr               (5) Die Profis am 24.7.2014         (6) Stamm portionsweise

douglasie7baumfaellen140724
(7) Das Kletterzeug

Bäume professionell schneiden und fällen:
www.baumpartner-breisgau.de

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Garten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort