Dorfblatt – guter Journalismus

Was im Littenweiler Dorfblatt steht, stimmt! Ein Bürgergespräch soll dem offenen Austausch zwischen Stadtverwaltung, Bürgerverein und Bürgern dienen. Auf dem Podium OB Salomon und der Vorsitzende des Bürgervereins, F.J. Zeiser, – in den ersten Reihen weitere Vertreter („die Spezialisten“ so OB Salomon) aus der Stadtverwaltung und dem Bürgerverein. Der zum Teil recht lockere und auf Harmonie angelegte Ton des Bürgergespräches hielt trotz strittiger Themen zumindest solange an, bis der Vorsitzende des Bürgervereins, Franz-Jürgen Zeiser, sich betreff meines Artikels zur Bauvoranfrage im Schnaitweg zur mehr als grenzwertigen Äußerung vergriff, „dass nicht alles stimmen muss, was im Dorfblatt steht“.
Als Verfasserin des sauber recherchierten Artikels, das Thema griff im Übrigen danach die Badische Zeitung ebenso wie das Bürgerblatt Oberwiehre-Waldsee auf, musste ich mich wegen einer Zurücknahme der Behauptung zu Wort melden – leider erfolgte diese bis heute nicht!
Das gesamte Dorfblatt-Team versteht seine journalistische Arbeit darin – unabhängig von Bürgerverein oder politischen Parteien – objektiv, sachlich korrekt sowie gründlich recherchiert, die Bürgerinnen und Bürger Littenweilers umfassend zu informieren. Sie können sich also sicher sein: Was im Dorfblatt steht, stimmt! Und falls man mal einen Artikel nachlesen möchte: Seit den Ausgaben Ende 2014 ist das Dorfblatt auch online: www.littenweiler-dorfblatt.de.
1.6.2015, Beate Kierey, djv

Dieser Beitrag wurde unter Literatur, Littenweiler, Medien abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort