Don Giuseppe Berardelli morto

“Don Giuseppe Berardelli morto sul campo, da prete, ha rinunciato al respiratore per donarlo a uno più giovane” – Pater Giuseppe Berardelli, gestorben im Dienst als Seelsorger, hat auf das Beatmungsgerät verzichtet zugunsten eines Jüngeren. In Casigno bei Bergamo hat sich der 72-jährige katholische Ortspfarrer Giuseppe im Seelsorgedienst mit dem Coronavirus infiziert. Die Gemeinde kaufte ihm ein Beatmungsgerät, das er ablehnte zugunsten eines jüngeren Patienten. Italien Italien. Lesen Sie den Bericht im Regioportal Araberara.it:
.
Don Giuseppe Berardelli morto sul campo, da prete, ha rinunciato al respiratore per donarlo a uno più giovane
Sembra una frase fatta, “morto sul campo”. Don Giuseppe era arciprete di Casnigo ormai da quasi quattordici anni e avrebbe concluso la sua missione a Casnigo. L’ha conclusa prima, in un ospedale, a Lovere, colpito dal coronavirus. …
L’Arciprete di Casnigo don Giuseppe Berardelli aveva 72 anni.
… Alles vom 23.3.2020 bite lesen auf
https://www.araberara.it/don-giuseppe-berardelli-morto-sul-campo-da-prete-ha-rinunciato-al-respiratore-per-donarlo-a-uno-piu-giovane/26523/
.
Übersetzung: Pater Giuseppe Berardelli, gestorben im Dienst als Seelsorger, hat auf das Beatmungsgerät verzichtet zugunsten eines jüngeren Patienten.
Eine häufig gemachte Redensart, “gestorben im Dienst”. Pater Giuseppe war Ortspfarrer von Casnigo fast 40 Jahre und stand kurz vor dem Ende seiner Dienstzeit in Casnigo. Er hat sie vorzeitig beendet, in einem Hospital in Lovere, erschlagen vom Coronavirus …
.
Der bekannte katholische Geistliche James Martin löste mit dem folgenden Post in den USA einen Sturm der Begeisterung für den katholischen Priester aus:
James Martin, SJ
@JamesMartinSJ
Fr. Giuseppe Berardelli, a 72-year-old priest who gave a respirator
(that his parishioners had purchased for him),
to a younger patient (whom he did not know),
has died from #coronavirus.
“Greater love has no person…” (Jn 15:13)
01:37 – 24. März 2020
„Niemand hat eine größere Liebe denn der, der sein Leben gibt für seine Freunde“ zitiert der Jesuitenpater Martin das Johannesevangelium.
.
Es gab kein öffentliches Begräbnis, aber als der Sarg von Pater Giuseppe zum Friedhof des Städchens gefahren wurde, applaudierten die Bewohner von Casnigo von ihren Fenstern und Balkonen aus.
25.3.2020

Dieser Beitrag wurde unter EU, Freiwillig, Friedhöfe, Gesund, Hilfe, Italien, Katholisch, Kultur, Religion abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort