Dieses Land hat sich veraendert

Nach dem furchtbaren Lkw-Überfall auf einen Berliner Weihnachtsmarkt mit mindestens 12 Toten am 19.12.2016 äußert die Politik das übliche Bedauern zum tragischen Einzelfall mit Nudging-Warnungen vor Pauschalisierung. Generalverdacht und Vorverurteilung der Migranten. Dabei gilt Deutschland in der EU als das Land mit dem geringsten “Bodensatz” an Extremisten, die Deutschen sind fremdenfreundlich, offen und hilfsbereit.
.
.
Danach ertönt der übliche Dreier-Schritt:
1) Horst Seehofer am 20.12.2016: „Wir sind es den Opfern, den Betroffenen und der gesamten Bevölkerung schuldig, dass wir unsere gesamte Zuwanderungs- und Sicherheitspolitik überdenken und neu justieren“.
2) Katrin Göring-Eckardt (Grüne) antwortet für die Gutmenschen: “Das ist Populismus, zunächst warten bis der Täter gefaßt ist”
3) Hans Meier (Welt-Online) antwortet für das ‘dumme Volk‘ am 20.12.: “Falls der Täter erst in zwei Monaten gefaßt wird, dann soll ganz Deutschland laut KGE also zwei Monate warten?”
.
Dieses Land wird sich veraendern
Katrin Göring-Eckardt sagte vor einigen Monaten bei Anne Will: „Dieses Land wird sich verändern. Und es wird sich ziemlich drastisch verändern. Und es wir ein schwerer Weg sein, aber dann glaube ich, können wir wirklich ein besseres Land sein. Und daran zu arbeiten, das mit Begeisterung zu machen, die Leute mitzunehmen, auch die, die Angst haben (..) das ist eigentlich die historische Chance in der wir sind. Das ist wahrscheinlich sogar noch mehr als die deutsche Einheit, was wir da erreichen können. Was die Kanzlerin gemacht hat, ist eine große Idee davon, was es heißt, dieses Land neu zu denken. (…) Die Arbeitgeber scharren längst mit den Füßen und sagen: Wir brauchen diese Leute. (..)”
Und jetzt schreibt dieselbe Katrin Göring-Eckardt gegen 22 Uhr am 19.12.2016 auf Facebook:
„Das ist eine furchtbare Nachricht. Trauer und Mitgefühl. Nichts sonst jetzt!“
.
Ein Martin Müller antwortet auf ihrer Facebook-Seite: „Das nennt sich Zurückrudern, um bloß keine Verantwortung übernehmen zu müssen.“ Und ein Thomas O’Malley ergänzt: „Neuer Trend: Gefühls-Kritik? Emotions-Bevormundung?“… Alles von Alexander Wallasch vom 20.12.2016 bitte lesen auf
http://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/katrin-goering-eckardt-nichts-sonst-jetzt/

Gutmenschliche Kollateralschäden
Katrin Göring-Eckart gestern Abend, Angela Merkel heute Vormittag: Die emotionslosen, kaltherzigen und zugleich unbeholfenen Reaktionen dieser “Gutmenschen” sind durch nichts zu überbieten! Offensichtlich sind München, Hannover und Berlin die “Kollateralschäden”, die wir gesellschaftlich auf dem Weg in eine “bessere Gesellschaft” akzeptieren müssen. Wer vor 40 Jahren George Orwell gelesen hat, bekommt angesichts dieser Realsatire die nackte Angst!
20.12.2016, Wolf Simon, TO

Das Schlimmste für mich sind die Durchhalte-Parolen der Gutmenschen.
– macht weiter so
– lasst Euch nicht einschüchtern
– lasst keine Angst zu
– sonst haben die Terroristen gewonnen
Wie bequem für die Regierung und ihre Kuschelopposition. Bloß keine Verantwortung übernehmen, stattdessen jeden anklagen, der es wagt, die Regierung und ihre Politik zu kritisieren.
2012.2016, Alred E., TO
.
… und unsere Grenzen sind weiterhin offen
Fall 1: Die meisten Immigranten aus Afrika, Maghreb, arabischem Raum und Fernost (Afghanistan, Pakistan) gelangen auch am 21.12.2016 unkontrolliert über die Grenzen nach Deutschland – im Auto, Bus, Zug oder auch zu Fuß. Dann irgendwo melden und schon sind mindestens drei Jahre Bleiberecht bei freier Kost und Logis gesichert. Gibt man weniger als 18 Jahre als Alter an, dann hat man als UMA einen Rechtsanspruch über eine Monatspension im Wert von ca 45000 Euro.
Fall 2: Wird man beim Grenzübertritt kontrolliert, dann einfach sagen “Ich habe keine Papiere” und weiter gehts wie in Fall 1. Man muß die Ausweise gar nicht wegwerfen – verstecken genügt, denn es gibt keine Leibesvisitation.
.
Diese beiden Fälle sind keine Satire, viellecht etwas locker formuliert, aber die wahre Realität. Darüber informieren unzählige Websites – neben denen von “Betroffenen” und NGOs auch die von Bundesregierung, Außwärtigem Amt, BAMF, Bundesländern.
Da man sich als Migrant nicht ausweisen muß, sind die deutschen Behörden gehalten, allen Angaben (auch Unwahrheit, Lüge) zu glauben. Ein Migrant kann ich beliebige Aliase bzw. Identitäten zulegen. Der deutsche Kontrollverlust ist gewollt: Wir wissen nicht, wer sich im Land aufhält.
21.12.2016

AfD-Bundeschef Jörg Meuthen wehrt sich gegen Populismus-Vorwurf:
„Wir sind erschüttert über diese Tat und erleben gleichzeitig, dass unsere Warnungen vor der ungesteuerten Einreise Hunderttausender junger Männer aus patriarchalisch-islamischen Kulturkreisen als populistisch abgewertet wurden. … Die bisherige Rechtslage, DNA-Proben nicht nach Ethnie zuzuordnen, ist skandalös.”
21.12.2016, www.welt.de
.
Es muss was passieren nach Berlin!
Es geht nicht nur um den großen Terror mit Toten, es geht auch um den kleinen, alltäglichen Terror in Schwimmbädern, Bahnhöfen, Parks etc. von denjenigen, die noch nicht so lange hier leben.
21.12.2016, Heiko K.
.
Die Freiheiten der kleinen Bürger gehen verloren
Diesen Monat veröffentlichte die Polizeigewerkschaft Thüringens einen offenen Brief an den Innenminister des Landes und beschrieb die bröckelnde Rechtsordnung inmitten der wachsenden Migrantenkriminalität: “[Sie] lassen uns völlig hilflos einer überlegenen Macht gegenübertreten … Doch was ändert sich? Nichts, stattdessen bekommt man ein Gefühl der Uninteressiertheit.”
Unterdessen wurde von Vertretern der arabischen Gemeinschaft berichtet, die der Polizei im Ruhrgebiet mitteilten: “Die Polizei würde den Kampf mit uns (in den Nogo-Areas) nicht gewinnen, weil wir zu viele sind.”

Dieser Beitrag wurde unter EineWelt, Hilfe, Integration, Internet, Soziales, Zukunft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort