Die Spaltung der Gesellschaft

Die Spaltung der Gesellschaft schreitet voran. Der Brandanschlag am Privathaus des AfD-Vorsitzenden Timo Chrupalla bei Görlitz wird von den Medien überwiegend verschwiegen – wie hätte die Presse wohl reagiert, wenn der Grünen-Vorsitzende Robert Habeck in seinem Wohnhaus das Opfer von Rechtsextremen geworden wäre? Ist es doch die Unterscheidung von guter Gewalt und böser Gewalt, die unser Land spaltet?
.
In der Demokratie genießen Abgeordnete – ob MdBs des Bundestags oder MdLs der Länderparlamente – einen ganz besonderen Schutz. Schließlich vertreten sie den politischen Willen vieler Wähler, als dem Souverän. Umso bedenk-licher ist, dass der Staat die Sicherheit der Volksvertreter anscheinend immer weniger bzw. je nach Parteizugehörigkeit in unterschiedlichem Ausmaß schützt. Und dass die Medien dieses Versagen nicht anprangern, sondern ignorieren. Schließlich stellt die Bedrohung eines einzelnen Abgeordneten stets auch die Bedrohung der tausenden Bürger, die er im Parlament vertritt, dar. Dadurch werden auch immer weniger Personen bereits sein, sich als Volksvertreter aufstellen und wählen zu lassen. Die Demokratie nimmt Schaden.
2.3.2020
.

AfD-Bundeschef Chrupalla bei Feureranschlag verletzt – Auto abgebrannt
Mutmaßlich linksradikaler Anschlag im Kreis Görlitz: Beim Versuch, sein in Brand gestecktes Auto zu löschen, wurde in der Nacht der AfD-Bundesvorsitzende Tino Chrupalla (44) in Gablenz verletzt. …
BILD erreichte den Politiker am Montagmorgen. Er sagt: „Bei aller Schärfe in der politischen Auseinandersetzung, aber das ist ein direkter Angriff auf meine Familie. Das überschreitet alle nur denkbaren Grenzen. Diese Eskalation muss aufhören.“
…. Alles vom 2.3.2020 bitte lesen auf
https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/afd-bundeschef-chrupalla-bei-feueranschlag-verletzt-auto-abgebrannt-69146328.bild.html

Brandanschlag bei AfD-Vorsitzendem Tino Chrupalla
Von Politikern anderer Parteien verurteilten nur wenige den Anschlag. … Die Frankfurter Rundschau nannte den Anschlag in ihrem Bericht einen „mutmaßlichen Brandanschlag“…. Alles vom 2.3.3030 bitte lesen auf
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/brandanschlag-auf-afd-vorsitzenden-tino-chrupalla/
.
Kommentare:
Deutsche Medien berichten kaum – Österreichs Medien hingegen ausführlich
Bei den Heute Nachrichten kein Wort der Erwähnung, beim Österreichen SERVUSTV wurde über den Anschlag ausführlich berichtet. Bei der ARD auf Twitter „Vorfall in Sachsen: Auto von AfD-Chef Chrupalla abgebrannt“ Mehr Framing vom links-grünen Staatsfunk geht nicht mehr.
2.3.2020, Y.K.
.
Die Antifa wird ja auch regelrecht dazu animiert, sowas weiterzuführen.
Wenn man für einen Sprengstoffanschlag aufs AFD Büro mit 1,1 kg Sprengstoff und Dutzenden gesplitterten Scheiben und demolierten Autos mit Bewährung davon kommt, während der Moschee“bomber“ von Dresden mit dem rußigen Eingangsbereich durch seine Polenböller Rohrbombe 10 Jahre in den Knast fährt. Glaubt irgendwer noch an einen Rechtsstaat? Ich schon lange nicht mehr
2.3.2020, M.A:
.
Nachdem 25% des Volkes neuerdings öffentlich als Nazis und Faschisten diskriminiert werden dürfen
und dies in einem fragwürdig gewordenen Rechtsstaat hinnehmen müssen (!) scheint das kaputte MerkelLand wirklich nicht mehr zu retten. Gegen Chrupalla ist ja nun wahrlich nichts ins Felde zu führen, ausser dass er die EINZIGE Opposition im Lande verkörpert. Makaber und widerlicher gehts nicht. Oder auch doch! Und kein Aufschrei der bürgerlichen „Mitte“.
2.3.2020, Spu
.
Falls der Anschlag nicht aufgeklärt wird (was zu erwarten ist), wird er dann in der Polizeistatistik automatisch dem „rechtsextremistischen Spektrum“ zugeordnet?
2.3.2020, Pmd
.
Nun stellt euch vor das Auto von Habeck hätte gebrannt.
Die Welt würde stillstehen, im Fernsehen jagt ein Brennpunkt den nächsten, die Bundeswehr dürfte , verfassungswidrig, im Inland aufmaschieren, nächtliche Ausgangssperren, die AfD-Führung würde inhaftiert werden………und hier…“das Auto hat sich entzündet“ …offenbar von selbst.
2.3.2020, Ler
,
Opferrolle?
Man muß den Eindruck gewinnen, daß es unter den selbsternannten Eliten in Politik und Kultur keine Ehrenmänner (gen. Maskulinum) mehr gibt, die mit dem Wort Anstand noch etwas anfangen können. Ich warte nur auf die Sprüche, daß sich nun die AFD-Politiker wieder in ihrer Opferrolle bestärkt fühlen können.
Aber wenn die Phalanx der Niedertracht aus Altparteienpolitikern, Leitmedien, ÖR, Gewekshaftlern, kirchlichen Würdenträgern und „Kulturschaffenden“ sich permanent in Verleumdungen übt, ist wohl nichts anderes zu erwarten als dröhnende Stille und klammheimliche Freude über einen neuen Anschlag?
2.3.2020, Ale
.
Alle Politiker, die angegriffen werden, tun mir leid.
Gerade heute ist man sich auf dem Integrationsgipfel unter Beteiligung der Migrantenverbände und Bundesregierung in Berlin wieder mal total einig, dass „rechte Gewalt“ bzw. Rechtsextremismus bzw. Muslimfeindlichkeit „derzeit die größte Gefahr in unserem Land (ist)“ (Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, zitiert von der tagesschau-Website).
Rechte Gewalt ist schlimm, klar. Man könnte daraus aber den Schluss ziehen, Aggressionen und Gewalt von links, illegale Akte und Kriminalität von Zuwanderern, Integrationsprobleme von Migranten, Gewalt, die nicht der rechten Seite zugeordnet werden kann, verbale Ausfälle der bürgerlichen Mitte überhaupt usw. seien vergleichsweise wenig schlimm und deren Opfer seien für das gesamtgesellschaftliche Klima weniger relevant.
Der Kampf gegen rechts allein und F. Giffeys teure Demokratieförderung befrieden die Bevölkerung und lösen alle Probleme, die es derzeit so gibt. Das Patentrezept.
Evtl., nur so eine Idee, müssten andere Bevölkerungskreise auch einmal Gipfel in Berlin mit der Bundeskanzlerin und dem Bundesinnenminister veranstalten, um offiziell darauf hinzuweisen, dass sie, wie die Migrantenverbände, ebenfalls Sorgen haben und sich vor bestimmten gesellschaftlichen Entwicklungen fürchten. Kann sein, das ist der Bundesregierung nicht so bewusst.
2.3.2020, Hp
.
… die offen ausgesprochene gesellschaftliche Transformation
Kreide fressen wird der AfD nichts bringen, das sollte ausgerechnet dieser Anschlag zeigen. Der Gegner – allgemein alle sozialistischen, internationalistischen und antibürgerlichen Kräfte in Politik, regierungsnahen Medien und NGOs – ist auf Vernichtung des verbliebenen Widerstands gegen die offen ausgesprochene gesellschaftliche Transformation aus und wird dazu alle Mittel einsetzen. AfD-Vertreter werden sich auf noch mehr Aggression einstellen müssen – ganz gleich, was sie sagen. Ich fürchte, man wird keine nennenswerte bürgerliche Opposition mehr zulassen in Deutschland.
2.3.2020, L.d.G.
.
… sollen die Deutschen den Schutz des Eigenen endlich aufgeben?
Und im Bundeskanzleramt beraten sie heute gemeinsam mit Antifanten, Migranten und NGOs wie man den Kampf gegen Rechts verschärfen kann und den Deutschen endlich das National und Fremdenfeindliche abgewöhnt…
Wir haben ja jetzt ein Einwanderungsgesetz… Gemeint ist, natürlich, die Deutschen sollen den Schutz des Eigenen endlich aufgeben. Des eigen Staates, des eigen Geldes, des eigen Landes, der eigen Kinder, der eigen Kultur, der eigen Sprache, der eigen Familie und natürlich auch des eigen Autos.
So gesehen, war das mit dem Auto von Herrn Chrupalla nur das demonstrative Beispiel für das politisch Notwendige aus Sicht unserer Mandarine? Derweilen: „Horst Seehofer (CSU) [beschließt]die Einrichtung eines „Unabhängigen Expertenkreises Muslimfeindlichkeit“ … Die Arbeit des Expertenkreises soll nach Angaben des Innenministeriums auf mehrere Jahre angelegt sein. Nach dem Vorbild der Gremien in den Bereichen Antisemitismus und Antiziganismus soll er demnach „aktuelle und sich wandelnde Erscheinungsformen von Muslim- und Islamfeindlichkeit eingehend analysieren und auf Schnittmengen mit antisemitischen Haltungen sowie anderen Formen gruppenbezogener Vorurteile und Ausgrenzungen hin untersuchen“
https://www.hurriyet.de/news_seehofer-richtet-nach-hanau-expertenkreis-zu-muslimfeindlichkeit-ein_143533791.html
.
Kommentar: Wir brauchen ein neues Beispiel für den Schuldkult?
Die letzten Streifenpolizisten in Berlin wurden jedenfalls bereits zur Bewachung der Tempel (Moschee und Shisha-Bars) der neuen guten „Kinder Abrahams“ abgestellt.
https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/objektschuetzer-fehlen-jetzt-muessen-streifenpolizisten-moscheen-schuetzen-69139078.bild.html
Also alles bestens auf dem Weg ins Paradies der Mandarine! Alles bereit zum Schlusssprint! 2025 wir kommen!
2.3.2020, Pau

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Gewalt, Oeffentlicher Raum abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort