Die Last der jungen Generation

Die 1,5 Mio-Migration nach Budapest 9/2015 führt zu mehr Beschäftigung (syrische Facharbeiter) und zu mehr Wirtschaftswachstum (Sozialtransfers stärken Binnennachfrage). Diese Lüge hat das EU-Ausland nicht geglaubt, sonst hätten Sie uns gerne Migranten abgenommen. Diese Lüge hat sogar die GroKo selbst nicht geglaubt, sonst hätte sie unsere heimischen HartzIV-ler schon früher mit viel mehr Geld ausgestattet, um geradezu einen Wachstumsboom hervorzurufen. CDUSPDGRÜNELINKE haben die Bürger belogen und für dumm verkauft.
Und endlich, ein langes Jahr nach Budapest 9/2015, vernimmt man es: “.… das habe ich ja schon immer gewußt” . Auch von der jungen Generation, denn ihr hat Merkel’s gesinnungsethisches Sozialprojekt ungefragt und nicht legitimiert eine unheimliche Bürde auferlegt – minderstens 5 Mio Migranten (nach Familienzusammenführung und Ehepartnernachzug) langfristig versorgen.
.
Die deutsche Migration ist laut BAMF zu 80% eine Junge-Männer-Migration (nur 20% Familien mit Kindern) und zu 90% eine Versorgungsmigration (nur 10% arbeiten sozialversicherungspflichtig).
Die deutsche Migration umfaßt laut UNHCR nur zu 9% Verfolgte i.S. der Asylgesetze, d.h. 91% kamen, weil sie Schlepper zwischen 15.000 Euro (Balkanroute) und 50.000 Euro (Sahararoute) bezahlen konnten bzw. weiter (Bargeldüberweisungen per “Western Union”) zahlen.
8.9.2016
.

Gesinnungsethik statt Realpolitk
Dass Deutschland erneut von einer Gesinnungsethik (Max Weber) beherrscht wird,
dass die Spitzen der Regierung sich gebärden, als wären sie Vorsitzende der Caritas und nicht verantwortlich für das Wohl und Wehe des Volkes,
dass die Publikationsorgane einem ehemaligen DDR-Pfarrer und einer Pfarrerstochter, die zugleich SED-Mitläuferin war, zu Füßen fallen,
dass Grundsatzentscheidungen zur Griechenlandhilfe, zur Energiepolitik und zur Immigrantenpolitik mittlerweile nicht mehr unter rationalen Aspekten getroffen werden, sondern aus dem Bauch heraus,
dass die Spitzenpolitiker sich nicht mehr an ihren Eid erinnern, Schaden vom Volk abzuwehren,
dass eine ganze Kommunikationslandschaft sich selbst entmannt und eine von der großen Führerein bestimmte Einheitsmeinung mitträgt,
dass dies alles wieder möglich ist, versteht die Welt nicht mehr. Ich auch nicht.
7.9.2016, Rolf Bergmeier, AO

Dieser Beitrag wurde unter Arbeit, Business, EineWelt, Integration, Jugend, Verbraucher, Zukunft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort