Deutschland schafft Bildung ab

Deutschland hat kaum Rohstoffe – außer Bildung. Uni, schulisches Lernen, Duales System, Forschung müssten Spitze sein – sind es aber nicht mehr. Merkel hatte 2010 noch die “Bildungsrepublik Deutschland” versprochen – doch dies ist heute vergessen. Politik und Medien konzentrieren sich seit Budapest 9/2015 nur noch auf außenpolitische Themen: EU (Griechenland, Ungarn, Großbritannien, Türkei), Banken/Euro, Migration und Terrorismus.
Dabei werden innenpolitische Themen vernachlässigt, die für die Zukunft Deutschlands wichtig sind: Forschung und Entwicklung sowie Bildung. Unsere Kinder verdummen. Das dokumentiert eine Bildungsstudie von Prof. Dr. Reinhard Franzke, die einen Vergleich mit Schulen und Kindergärten KENIAS einschließt. Der in dieser Studie dokumentierte Verfall der Bildung beginnt schon im Kindergarten. Während unsere Kinder in Kindergärten meist spielen und toben, lernen in Kenia schon die Dreijährigen (!) auf eine faszinierende Art und Weise rechnen, schreiben, lesen und zwei Fremdsprachen – Kiswahili und Englisch -, das vom ersten Tag an als Unterrichtssprache fungiert, wobei die Muttersprache die jeweilige Stammessprache ist (www.Kenia-Unterrichtsreport.de).
.
60% der Migranten und gar 80 % der UMFs sind “funktionale Analphabeten”. Natürlich ist es eine gewaltige Aufgabe, diese zu integrieren. Aber zuweilen hat es den Anschein, dass die Masseneinwanderung von 1 bis 1,5 Mio Menschen die gesamten bildungspolitischen Anstrengungen in Deutschland in Anspruch nimmt. Da bleiben kaum noch freie Kapazitäten für Begabtenförderung, Science, Internet 4.0, Digitalisierung, frühkindliche Förderung, Technologieprogramme, … Wir sind so weit, schon mit den Kindergärten Kenias verglichen zu werden – um mit diesen nicht mithalten zu können. Der deutsche Größenwahn offenbart sich schon an der Gegenüberstellung mit Kenia.
16.10.2016

Rettet die “Bildungspolitik Deutschland”
Ohne öffentliche Diskussion senken Politik und Pädagogik die Bildungs- und Unterrichtsqualität ganz bewusst auf ein unverantwortliches Niveau und verwandeln die ehemalige Bildungsrepublik Deutschland in eine Bildungswüste. Dies dokumentiert eine im Herbst 2016 neu veröffentlichte Bildungsstudie von Prof. Dr. Reinhard Franzke, die einen Vergleich mit Schulen und Kindergärten Kenias einschließt.
… Alles vom 5.10.2016 bitte lesen auf
http://www.tichyseinblick.de/gastbeitrag/rettet-die-bildungsrepublik-deutschland/

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Engagement, Jugend, Kinder, Medien, Schulen, Zukunft abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort