Das neue Deutschland – Merkel

“Wie viel Hohn und Mitleid würde ein Franzose (Francois Hollande) oder ein Engländer (David Cameron) ernten, der seinen verdutzten Landsleuten mitteilte, dass es an der Zeit sei, dass sich Frankreich oder England änderte und ein neues Frankreich oder England erstrebenswert sei?” (Klaus-Rüdiger Mai). Spätestens seit Budapest 9/2015 mit der Massenimmigration von 1,5 Mio Flüchtlingen (ohne Familiennachzug) und der Isolierung in der EU (28 gegen 1 – alle anderen EU-Länder gegen D) schafft Angela Merkel dieses neue Deutschland – scheinbar ohne Hohn und Mitleid, da all dies aufgrund der von politischen Romantikerin verkündeten Alternativlosigkeit sofort in die rechte Ecke abgetan wird.
“Gerade wil noch niemand überzeigend begründen konnte, warum sich Deutschland verändern muß, wird dies Forderung umso lautstärker vorgebracht”.
Euro, Flüchtlinge, TTIP, Dieselgate, Christen-Muslime, Griechenland, Kriminalität – über 60% der Deutschen glauben Anfang Mai 2016, von Regierung wie Medien nicht objektiv und vollumfänglich informiert zu werden. Die ganze Wahrheit könnte die Bürger ja erschrecken. Später werden die Konsequenzen zur politischen Verarbeitung dieser Wahrheit dann als alternativlos verkündet. Alternativlosigkeit widerspricht der Demokratie – leider nicht für die GroKo. Der Erdogan-Deal von Merkel erinnert an den Kafkas Aphorismus: Sie “läuft den Tatsachen nach wie ein Anfänger im Schlittschuhlaufen, der überdies irgendwo übt, wo es verboten ist”.
9.5.2016
.
Klaus-Rüdiger Mai: “Gehört Luther zu Deutschland?”
Herder Verlag Freiburg 4/2016, Seite 33
.
Zuerst Wahrheit verheimlichen, dann alternativloser Zugzwang
Verschweigen, vernebeln – und bloß keinem wehtun … Mehrheitsparteien in diesem Land in ein nacheilendes Legitimationsdesaster geraten. Im Feuer einer Gegenöffentlichkeit verlieren sie die Meinungsführerschaft. Ob Euro-Schuldenkrise, Flüchtlingskrise, TTIP oder Dieselgate: Unter dem Strich bleibt der Eindruck, dass weder die regierungstragenden Parteien noch wesentliche Teile der ernst zu nehmenden Opposition dem Wahlvolk von vornherein jene Wahrheiten zumuten, von denen es danach alternativlos unter Zugzwang gesetzt wird.
Alles von Ulrich Clauß vom 8.5.2016 bitte lesen auf
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article155012367/Verschweigen-vernebeln-und-bloss-keinem-wehtun.html
   .

Politische Romantik – Romantische Politik
Unser Problem ist eine abgrundtiefe Liebe zu Romantik und Idealismus, die wir nicht als philosophische Schwärmerei begreifen, sondern als Auftrag zur Verbesserung der Welt. Deshalb sind wir immer besonders gefährdet, die Realitäten völlig auszublenden und Projekte gegen jede Vernunft in die Tat umzusetzen. Derzeit leiden wir an Europa-, Flüchtlings-, TTIP- und erneuerbare Energien-Schwärmerei – natürlich blind vor Liebe.
8.4.2016, R.Brombach
.
Manipulation der Bürger: Früher durch die Religion, heute die Medien
Man vergisst immer wieder, dass Kommunikation seit es Radio, Fernsehen, Film und Internet gibt, immer mehr gesteuert, verfeinert, manipuliert und vor allem wissenschaftlich fundiert massenpsychologisch für gewisse Ziele angewendet wird. Was früher durch Religion gesteuert wurde, ist nun durch moderne Kommunikation möglich. Und eben weil man es zu perfekt zu machen versucht, geht es immer wieder schief. Denn auch Schafe sehen irgendwann den Wolf, der sich in Schafspelz gehüllt hat. “Man will ja die Bevölkerung nicht verwirren”. Kurzfristig geht es gut, langfristig entsteht massiver Schaden, der sich in sinkendem Vertrauen und Vertrauensverlust äußert. Nicht umsonst rauschen SPD und CDU runter.
8.5.2016, Jan Schmidt
.
Merkels Versagen ist episch

Das Erleben einer verdichteten Zeiterfahrung, seit Merkel sich entschied, ihr persönliches Fortkommen offen über die Interessen Deutschlands und Europas zu stellen, sollte dem Geschichtsbewussten zu denken geben. Was sie damit dem Land und seinen Bürgern tatsächlich antut, ist monströs. Egal wie verheerend die Auswirkungen dieses Handelns klar zu erkennen sind, die Ulrich Clauß andeutet, es ist ihr einfach egal. Es geht ihr um sich, sonst niemand.
Die intellektuellen Zumutungen, die ihre verstörenden Verlautbarungen kennzeichnen, werden dereinst Fassungslosigkeit auslösen. Man wird sich fragen, wie es möglich war, dieser Person nicht in den Arm gefallen zu sein. Das Versagen ist episch.
Mir will einfach nicht in den Kopf gehen, wie die Aufgabe nationaler Souveränität und Beschränkung nationaler Interessen nationalen Interessen dienen soll.
K.Rusch

Die AfD als Indikator des Staatsversagens
Wo wären wir ohne AfD? Noch immer würden Politiker in vorauseilendem Gehorsam Statistiken verschwinden lassen. Noch immer wären unsere Grenzen offen (hier verweise ich auf die FPÖ in Österreich) ohne Kontrollen und Konzepte. Noch immer würden Kritiker mit der Nazikeule in die rechte Ecke gedrängt. Nein, die AfD ist wichtig. Vielleicht liegt sie in einigen Punkten daneben. Aber im Großen und Ganzen begrenzt sie den Schaden gewaltig, den die Etablierten angerichtet haben. Danke dafür!
Die AfD ist nur das Messgerät für das beschriebene Versagen, nicht mehr, nicht weniger.
.
Presse in 2016: Nur die AfD ist populistisch
Und merkwürdig dass die AfD auf Stimmenfang geht. Bei anderen Parteien heißt es immer, sie werben um die Wähler. Nur die AfD muss Stimmen fangen.
Das ist das Gleiche wie mit dem Begriff des “Populismus”. Wenn es um die AfD geht, sind ihre Parolen “populistisch”. Diejenigen anderer Parteien sind es zwar nicht weniger, aber man kommuniziert es nicht. Presse im Jahr 2016 halt.
Salia Henryk
.
Angela Merkel ist der Krise nicht mehr gewachsen
Es bedurfte nur der Kälte einer Silvesternacht, um den Schleier von Merkels Politiksimulation zu zerreißen. Hässliche Details sind sichtbar: Chaos und Staatsversagen. Die Kanzlerin hat fertig……
Hat man die Globalisierung bislang als Vergrößerung der eigenen Marktchancen aufgefasst, begegnet man nun – im Flüchtling mit Smartphone – einer Gestalt, die keineswegs auf der Höhe dieser Ratio denkt, sondern vielmehr die Problematik der Rückständigkeit verkörpert ….
Die Welt, mit der uns der Flüchtling mit Smartphone konfrontiert, ist komplizierter und vielschichtiger als die Scheinproduktion der EZB. Denn während uns die Güter des Weltmarktes nur als stumme Objekte gegenübertreten, treten uns hier Menschen gegenüber, die ihre (zerfallende) Kultur, ihre Religion (Islam) und ihre Probleme (Sozialisation in Diktatur) mitbringen. …
Wenn die (von Merkel verordnete) eigene Toleranz die konkrete Fremdheit des anderen nicht überlebt, so sagt man sich, umso schlimmer für ihn – und kneift die Augen nur umso fester zusammen. ….
Alles von Martin Burckhart vom 11.5.2016 bitte lesen auf
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article155231636/Angela-Merkel-ist-der-Krise-nicht-mehr-gewachsen.html
   .
Merkel hat überhaupt keinen Plan
Früher gelang es Merkel perfekt die Abwesenheit von Politik als Politik zu verkaufen und dadurch die Republik zu entpolitisieren – jetzt funktioniert diese Masche nicht mehr. Deutschland ist quasi über Nacht hoch politisiert. Der Bürger würde gerne einmal hören, wie Deutschland 2020 aussehen soll oder 2025 oder 2030.Was ist das Ziel, was ist der Plan?
Unter Merkel ist die CDU zu einer Linkspartei mutiert, die den Herausforderungen einer Regierung nicht mehr gewachsen ist.
11.5.2016, B.Brech
.
Unser Staat öffnet sich kaputt
60% der Leute die hier über die offenen Grenzen kommen, haben keinen Ausweis dabei. Trotzdem werden sie vollversorgt und können sogar für immer bleiben. Das widerspricht so ziemlich allen Gesetzen (und auch der normalen Logik). Der Staat ist durchgedreht. So gehts nicht weiter.
P. Hansen

Dieser Beitrag wurde unter EU, Medien, Zukunft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort