Corona: D = Apotheke der Welt

Deutschland nannte man mal “Apotheke der Welt”. Nachdem Pharmaindustrie, wiss. Forschung und Schulmedizin immer mehr durch Kügelchen, Gute-Gelassenheit-Gesetze, Brennesseldünger, … ersetzt wurden, erlaubt sich ein Corona-Virus, sogar die “Schon länger hier Lebenden” zu bedrohen. Ob uns das Virus aus dem fernen China wachrütteln kann?
.
Die Medien beschwichtigen – auch mit dem Hinweis, dass das Corona-Virus viel ungefährlicher sei als das Sars-Virus. Im Jahr 2012 hatte die Bundesregierung eine Risikoanalyse für den Bevölkerungsschutz zur „Pandemie durch Virus ´Modi-SARS`“ erarbeitet. In der Drucksache 17/12051 vom 3.1.2013 ist das dort zugrunde gelegte Szenario genauestens beschrieben: https://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/17/120/1712051.pdf
 .
Zum Corona Virus: Here are the fits from data of the John Hoskins CSSE site:
https://elm.nsupdate.info/virus/
.
Zwei Fragen:
1) Dass an allen sich der Regierung stellenden Problemen letztendlich die AfD schuld ist, daran hat sich der deutsche Wahlbürger seit 2015 gewohnt. Ob diese Schuldzuweisung auch beim Corona-Virus trägt?
2) Dass der dümmste aller Präsidenten Donald Trump ist, daran hat sich der Wahlbürger ebenfalls gewöhnt. Warum ließ Trump (laut Steinmeier zudem ein “Hassprediger”) in den USA ganz kurzfristig 12 inländische Militärstützpunkte in Quarantänestationen umwandeln, wo die USA doch gar nicht unter Corona leiden?
27.2.2020
.
.
Wenn Corona auf Bionade trifft
Die Natur ist keine gütige Mutter, sondern sie hat Zähne und Klauen. Und eben Viren und Bakterien. Dies ist in der herrschenden Bionade-Kultur, die Eisbären für Kuscheltiere und Kühe für lila hält, ein wenig verloren gegangen. Die Natur ist keine freundliche, friedfertige Mutter. Nicht nur Tiger, Nashörner oder Wölfe können gefährlich werden. Kleinst-Raubtiere vom Virus bis zur Ratte sind Bestandteile unseres Ökosystems und oft viel tödlicher.

Deutschland hat große Teile der chemischen und pharmazeutischen Industrie bereits abgewickelt oder ins Ausland vertrieben, ganz zu schweigen von der entsprechenden Forschung.
Diejenigen, die uns jetzt helfen sollen, werden von einschlägigen Organisationen wie Greenpeace ganz gerne als Giftmischer und Frankensteins verunglimpft. Die dämonisierte gentechnische Forschung wurde beispielsweise so gut wie verunmöglicht, obwohl im Zuge solcher Forschungen auch wichtige Erkenntnisse für die Welt-Ernährung und die Gesundheit der Menschen gewonnen werden. Die einstige Apotheke der Welt wartet inzwischen auf überlebenswichtige pharmazeutische Grundstoffe aus China.
… Alles vom 27.2.2020 von Dirk Maxeiner bitte lesen auf
https://www.achgut.com/artikel/wenn_corona_auf_bionade_trifft
.

Kommentare:
Wie gut Deutschland vorbereitet ist? Gar nicht.
Bei einem solchen Seuchenausbruch ist das mindeste, den Reiseverkehr, ausgenommen Hilfslieferungen, mit den Seuchenherden komplett zu blockieren – getan wurde nichts, schlimmer noch : Vermutlich Infizierte wurden stundenlang mit Nichtinfizierten in einem Flugzeug zusammengesperrt, und ein infiziertes Kind wurde noch eine Woche lang in eine Kita geschickt und konnte dort alle anstecken. Dieses Ausmaß an Inkompetenz macht sprachlos.
27.2.2020, D.M.

Ein Land , das seine Grenzen und Flughäfen nicht schützt,
lädt jeden in unser weltoffenes Land ein und selbst gefährliche Viren sind offenbar herzlich willkommen, ansonsten täte man etwas sinnvolles.
27.2.2020, Ill
.
“Wie gut ist Deutschland auf das Coronavirus vorbereitet?”
Die Frage ist ja schon ein Witz! Deutschland ist nicht im Geringsten darauf vorbereitet! Nicht mal jetzt ist man willens die Grenzen zu kontrollieren! Nichtmal ein Landeverbot für Flüge aus China kriegt man gebacken.
27.2.2020, Wer
.
Bei einer Verdopplungszeit von 2,3 Tagen ist man in kurzer Zeit überrrannt.
Erst mal geht es so weiter …
Tatsächlich müßte wir an allen Flughäfen DNA-Labors vorgehalten haben, die jederzeit jeden Flugpassagier auf so ein Virus testen können, bevor er ins Land gelassen wird. Die Flughäfen sind die besten Verbreitungsschleudern. Kaum aufzuhalten, wenn man da nicht ansetzt.
27.2.2020, U.A.

Verblödungsvirus?
Ein schöner Aufsatz, aber alles alte Weisheiten. Der Coronavirus ist offensichtlich nicht gefährlicher als ein ganz normaler Influenzavirus. Weshalb dann der ganze Zirkus?? Wo und wann hat es bitteschön jemals solches Aufhebens um eine Grippewelle gegeben? Eine wirkliche Gefahr geht nicht von einem Coronavirus oder Ähnlichem aus, sondern von einem grassierenden Verblödungsvirus!
27.2.2020, W.H., AO
.
Die Natur „erklärt uns“ in solchen Momenten, dass man sie, bitte schön, nicht zur neuen Göttin erklären möchte, noch zu einem harmlosen, zu beschützenden Kindchen. Man sollte sie respektieren, doch sollte man ihr nicht einen Status andichten, welcher ihrem Wesen nicht entspricht, Aber genau dieses wird in der augenblicklichen, von Hysterie und Orientierungslosigkeit gekennzeichneten Zeit getan. Die Natur hat ihren Platz im Gefüge und sie lässt sie sich vom Menschen keinen anderen zuweisen.
27.2.2020, W.A.
.
Das Coronavirus hat der Himmel geschickt. Vielleicht merken jetzt wenigstens die nur halb Verblödeten, was uns wirklich bedroht, und das ist ganz bestimmt nicht das Klima. Der Rest kann ja dann donnerstags gegen Viren hüpfen gehen und Globuli schlucken. Und ich freue mich schon auf die “Omas gegen Viren”.
27.2.2020
.
Lieber Herr Maxeiner, danke für diesen einfach verständlichen, kleinen Auszug aus der Hausapotheke.
Auch wenn es wirklich wahr ist, was Sie hier schreiben, so kommt es mir trotzdem voll Nazi rüber. Sie dürfen doch die Dinge nicht so hetzerisch und ungeschminkt aufs Papier bringen. Das zieht uns ja den Gummihandschuh aus.
27.2.2020, B.SCH
.
Soviel ist mal ganz sicher: wenn die Bionadisten robertscher und annalenascher Provenienz merken, dass es ihnen an die grünrote Pelle geht, werden auch die all ihre bunten Politkanäle aktivieren um das eigene Wohlergehen zu sichern. Da macht es denn auch nichts aus, wenn die rettende Suppe ein paar Dutzend Primaten das Leben kostete und per Plastehülle unter das elitär-edle, staatstragende Pack kommt.
Nur: die Covid-19 Überlebenden werden dann halt in 10 Jahren final auf diesem verglühenden Planenten verfeuert. Asche auf mein Haupt, aber ihr Guten und Edlen: Physik, Chemie und der Liebe Gott werden euch nicht entkommen lassen, egal ob heute mittels Virus oder morgen durch O=C=O…
27.2.2020, U.K.
.
Warum Panik 12 Jahre vor Weltungergang?
Ich bin erstaunt über die Panik, die ein Virus verbreitet in Anbetracht der “Tatsache”, dass die ganze Welt in 12 Jahren untergeht, wenn wir nicht brav das machen, was uns eine von niemanden gewählte politische Totalversagerin in Brüssel diktiert.
27.2.2020. H.ST
.
„Die Natur ist keine gütige Mutter, sondern hat Klauen und Zähne“
„Hier sind Eisbären Kuscheltiere“ Zwei Sätze zum Einbrennen ins Gehirn. Und ich möchte nicht wissen, wie viele bei Hamsterkäufen TK-Pizza kaufen, weil man nicht mehr in der Lage ist, selber ein schmackhaftes Gericht zu kochen.
27.2.2020. B.B.
.
Oh, da bin ich jetzt aber wirklich überrascht! Deutschland verfügt tatsächlich noch über einen weiteren Professor der Virologie? Das hätte ich nicht gedacht. Immer, wenn ich mich spaßeshalber mal im Mainstream (TV) über das Corona-Virus “informieren” möchte, erscheint ausschließlich der Virologe und Direktor des Instituts für HIV-Forschung der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn, Prof. Dr. Hendrik Streeck, der auf allen Kanälen – stets chronisch lächelnd – etwas zum Besten gibt, das sich in meinen Ohren immer eher nach Hysterievermeidung anhört. Nachdem ich vor Jahren festgestellt habe, dass Deutschland nur einen Terror-Experten (Peter R. Neumann) und nur einen Kriminologen (Christian Pfeiffer) besitzt, bin ich jetzt irrtümlich davon ausgegangen, dass es beim Thema Viren auch so ist. Danke, Herr Maxeiner! Wieder etwas gelernt!
27.2.2020, S.L.
.
Ein Bankkaufmann als Gesundheitsminister in der BRD.
In BW ist ein studierter Soziologe Gesundheitsminister. In Brüssel ist eine Ärztin mit fragwürdigem Doktortitel und Neigung zur Korruption und Vetternwirtschaft Oberhaupt aller ” Europäer”. Im Osten ist ein ehemaliger Schuhverkäufer MP. ……noch Fragen ?
27.2.2020, C.P.
.
Deutschland ohne Forschung – auch pharmazeutische
Wenn in Deutschland keine Atomreaktoren, auch keine Versuchsreaktoren, mehr betrieben werden dürfen: wie sollte dann noch daran geforscht werden? Vielleicht haben Sie recht: man hat die Forscher nicht “vertrieben, man hat sie nur “neutralisiert”. Wenn in Deutschland keine genmanipulierten Pflanzen mehr angebaut werden dürfen – auch nicht zu Versuchszwecken: wie sollte dann daran noch geforscht werden? Auch hier haben Sie vielleicht recht. Sie wurden nicht vertrieben, man hat sie “neutralisiert”. Ob “die Forscher” physisch vertrieben oder neutralisiert werden: weg ist weg! Und wenn “morgen” die Zulassung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren in Deutschland unterbunden wird: Dann ist auch die Forschung an dem Motor, der die Welt im vergangenen Jahrhundert mobilisierte und abermillionen von Menschen (damit meine ich nicht jene, die die Dinger zusammengebastelt haben sondern jene, die ohne motorisierte Hilfskolonnen jwd ganz einfach verhungert wären) das Überleben sicherte, in Deutschland “gestorben. Nicht vertrieben, halt einfach nur ausgelöscht. Ist für Sie die Bezeichnung entscheidend oder das Ergebnis?
27.2.2020, B..
.
Viren sind ein ‘Krebsgeschwür’ (vgl. Elmar Brok) – also rächtz! Das sollte beim nächsten Freitags-Hüpfen angemessen berücksichtigt werden. …
Die wahren Herren der Erde und “Krone der Schöpfung” sind nicht die Menschen, sondern Viren und Bakterien, gefolgt von den Pilzen! Wir stehen in der Nahrungspyramide doch nicht so ganz oben.
27.2.2020, W.D.
.
Der Artikel ist nicht schlecht, außer daß Viren (glaub ich) keine Tiere sind und es auch vernünftige Bionadetrinker gibt (mich z.B.). Ein heutzutage wesentlicher Aspekt fehlt jedoch ganz, so dass dieser Artikel niemals in der Zeit oder dem Spiegel erscheinen könnte: die Herleitung, dass letztlich die AFD am Coronavirus schuld ist.
27.2.2020, L.W:
.
SARS-Video der Bundesregierung 2013 – wie Corona?
Es sind mir diese verblüffte Aufgeregtheit und der hektische Aktionismus der Politik völlig unverständlich. Dem sich informierenden Bürger dagegen scheint es, dass sich Corona nahezu exakt an das “Drehbuch” hält, welches Anfang 2013 Inhalt einer Unterrichtung der Bundesregierung war (Bundestagsdrucksache 17/12051 … ). Wir erfahren (ab Seite 55 im Anhang 4) en détail die Auswirkungen einer “Pandemie durch Virus „Modi-SARS“’. Jenes modifizierte hypothetische SARS-Virus verblüfft den Leser durch eine frappante Ähnlichkeit mit dem aktuellen Coronavirus.
Lediglich die unterstellte Mortalitätsrate von 10% scheint durch Corona mit aktuell geschätzten 2-3% nicht erreicht zu werden, so dass statt der in der genannten Risikoanalyse benannte Tribut von 6 Mio. Toten in der ersten Welle “nur” 1,5 Mio. Tote zu beklagen wären. Um diese Risikoanalyse verstehen zu können, muss man allerdings zum sinn- und kontextverstehenden Lesen fähig sein und Grundkenntnisse der Statistik sind ebenfalls hilfreich. Also liegen die “Fakten” szenisch seid acht Jahren vor und als Älterer meine ich mich daran erinnern zu können, dass es da schon dieselbe Regierungskoalition gab. Dass die MSM das so gar nicht bearbeiten, verwundert nicht wirklich.
27.2.2020, Dr.F.R.
.
Lassen wir mal die lästige Empathie beiseite und wenden uns dem Wesentlichen zu. Mal ehrlich, was sind bei einer ständig steigenden Erdbevölkerung schon ein paar 1000 Tote? Überdies nicht klar ist, ob und wann sie ohne Corona Ansteckung gestorben wären. In Anbetracht dessen, dass alleine die Bevölkerung von Afrika jeden Monat um ca. 5 Millionen steigt, finde ich eine Pandemie überhaupt nicht erschreckend. Hat ein bisschen was von der Klimaerwärmung. Man darf nicht nur die negativen Begleiterscheinungen sehen.
27.2.2020, P.G.
Ende der Kommentare

.

.
Corona – Don’t panic
Beim Auftreten einer neuen Bedrohung dieses Lebens, die sich auf der Welt rasch, unsichtbar und unvorhersehbar verbreitet, treffen archaische Ängste auf hedonistische, selbstbezogene Diesseitigkeit: Keine gute Voraussetzung für Coolness. Überhaupt neigen die normalen Menschen stets überwiegend nicht zu rationalen Überlegungen, die sie anhand der Realität zu überprüfen suchen, sondern zu “irrationalen Erfahrungsgewissheiten” (Arnold Gehlen). Das sind unsere rational nicht begründbaren Überzeugungen, Intuitionen, Meinungen, Glaubenssätze, die die große Mehrzahl unserer Handlungen steuern. Die Social Media bestehen fast nur aus dem Output dieses Denkens und fördern durch den hohen Vernetzungsgrad die Ausbreitung von Panik – wie das Virus, welches sich durch die globalen Menschentransportnetze verbreitet. Und so werden wir uns bald in einer waschechten Panikphase wiederfinden.
….
Bei allen Maßnahmen, die derzeit empfohlen werden – vom Mundschutz über die Abstandswahrung zur Händedesinfektion: gegen ein relativ hochinfektiöses Virus, das durch Tröpfcheninfektion und gegebenfalls auch Flächenkontakt mit Viruspartikeln übertragen wird, kann man sich, außer durch totale Isolation, schlecht schützen. Falls man erkrankt, sollte man das Bett hüten, sich symptomatisch behandeln und warten, bis man wieder gesund wird – wie bei jeder Grippe. Das geschieht, indem das Immunsystem sich auf das Virus einstellt und es eliminiert. Falls Atemnot auftritt, muss man ins Krankenhaus – falls es dort noch Plätze gibt. Ansonsten muss man sich zu Hause pflegen lassen und hoffen, dass man es gut übersteht.
Aktuelle Details in hervorragender Qualität gibt es beim Robert-Koch-Institut: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html
Manches funktioniert in Deutschland noch richtig gut.
Stay tuned!
… Alles vom 27.2.2020 von Johannes Eisleben bitte lesen auf
https://www.achgut.com/artikel/corona_dont_panic
.
Kommentare:
Nur von Medizinern informieren!
Ok, eher entspannter Artikel. Allgemein gilt: Nur längere, tiefergehende Artikel über Corona lesen. Und bitte nur von Medizinern! In keinem Fall von Journalisten, Politikern oder gar im öffentlich rechtlichen Panikraum. …
Der mediale Terror ist sehr interessant. Als hätte man nur darauf gewartet, daß etwas besseres als der Weltuntergang per CO2 daher kommt.
27.2.2020, I.H.
.
Machen Sie bitte drei Dinge:
(1) berücksichtigen, dass unser Immunsystem die Viren noch nie gesehen hat;
(2) Taschenrechner einschalten. Pandemie = im Mittel 70% der Bevölkerung erkranken. Auf 81,5 Mio. Einwohner macht das über die Zeit 69,27 Mio. erkrankte Bundesbürger. Bei einer mittleren Todesrate von 1,5-2 %, wie Prof. Kekulé kalkuliert, ergibt das 1,04 Mio. Todesfälle in der optimistischen Variante;
(3)bedenken, dass allein in den Altenpflegeheimen 120000 Arbeitskräfte fehlen, während das Virus Alte und Multimorbide zuerst dahinrafft, aber die Pflegekräfte im mittleren Lebensalter nicht verschont, nebst ein bisschen Phantasie für das Öffentliche Leben, Schulen, Kindergärten, die Industrieproduktion, Lebensmittelversorgung.
Zuletzt gehen Sie mit dem beunruhigenden Gefühl ins Bett, dass wir in Deutschland maximal sechzig Isolierbetten auf Spezialstationen für Infekte haben. – Manches funktioniert in Deutschland richtig gut! Für anderes sind wir völlig ungerüstet. Jetzt müssen wir gewiss keine Panik haben, nur Glück. Denn das ist doch der Sinn von Prävention: Die Welt muss von Pessimisten regiert werden, damit am Ende die Optimisten recht behalten können. Sagen Sie also bitte exakt, wovon Sie reden:
vom berechtigten Trost des Unwissens bei leichtem Verlauf
oder von der nötigen Prävention und ihren sehr begrenzten Ressourcen.
Das sind zwei völlig verschiedene Schuhe.
27.2.2020, Dr. J.M.

Dieser Beitrag wurde unter Arzt, Bildung, Gentechnik, Gesund, Global, Hilfe abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort