Cella FR-Waldsee 10 Jahre

Die „Cella“, das alternative Gemeindehaus der Kath. Kirch­en­­gemeinde Hl. Dreifaltigkeit in FR-Waldsee, feiert ihr 10-jähriges Bestehen. Die „Cella“ ist ein Ort der Stille und Besinnung, Aus­gangs­punkt für eine christliche Spiritualität im Alltag, eine Keim­zelle für die Seelsorge, Raum für Gespräche und zur Be­geg­nung von Jung und Alt. Hier kann man Leben teilen in Kri­sen- und Notsituationen, sich selbst, anderen und Gott be­geg­nen. Eine Quelle, die vom Engagement vieler Menschen lebt. Seit der Einweihung im Sommer 2002 ist die „Cella“ in der Hans­jakobstraße 88a, rechts hinter der Dreifaltigkeitskirche, für viele Menschen eine Heimat geworden. Unzählige Men­sch­en haben die Gastfreundschaft im Halbrund des Foyers dank­bar angenommen. Froh, bei einer Tasse Tee Atem zu holen, Ansprechpartner/innen zu finden, oder eine Essens­marke für den Essenstreff in der Dreikönigstraße zu gün­sti­gem Preis zu erwerben. Im angeschlossenen Cella-Lädele, geöffnet Montag bis Frei­tag von 9.00 – 11.00 Uhr und Donnerstag von 15.00 – 18.00 Uhr, findet man fair gehandelte Produkte, u.a. Kaffee, Nu­deln und kleine Geschenke.
Der Meditationsraum im Obergeschoss steht als Raum der Stille, Einzelnen und Gruppen zur Verfügung. Spirituelle An­ge­bote wie z.B. Meditation, Kontemplation, Meditation des Tanz­es, Yoga, Feldenkrais und Rhythmus-Atem-Bewe­gung la­den ein, auf verschiedenen Wegen nach innen zu gehen. Die Zahl der Meditationsgruppen ist in den ver­gan­ge­nen Jahren stetig gewachsen und viele Menschen haben in der Stille ihren Glauben vertiefen können. Im Gästezimmer der „Cella“ können Menschen stille Tage ver­bringen, sich in Lebenskrisen oder Notsituationen neu orien­tieren und auf Wunsch von Franziskanerinnen der Ge­mein­de begleitet werden. Zahlreiche Menschen in un­ter­schied­lichen Lebenssituationen fanden hier eine Oase und konnten auftanken.
Wer gern in Gemeinschaft isst, kann mittwochs um 12.15 Uhr zum Mittagstisch kommen. Jeder ist zu einem meist ve­ge­tarischen Essen zum Selbstkostenpreis eingeladen. Die Ge­meinschaft beim Mittagstisch tut vielen, gerade auch allein­stehenden Menschen, sehr gut.
Im Jahr 2008 konnte der „Cella“-Freundeskreis gegründet wer­den, um die Aufgaben der „Cella“ zu unterstützen. Hier sind neue Mitglieder, Menschen, die Interesse daran haben, die „Cella“ in jeder Hinsicht zu unterstützen, herzlich will­komm­en.

Feierlichkeiten zum Jubiläum
Anlässlich des 10-jährigen Bestehens der „Cella“ möchte die Ge­meinde Hl. Dreifaltigkeit alle Interessierten herzlich zu einem großen Jubiläumsfest einladen. Die Feierlichkeiten beginnen am Samstag, dem 13. Oktober, um 20.00 Uhr mit einem Benefizkonzert in der Kirche Hl. Dreifaltigkeit. Mit­wir­kende sind Kirsten Galm (Orgel) und Christian Glogau (Trompete) mit Werken von J.S. Bach, Ch. M. Widor u.a.. Außerdem tritt der Gospel-Projektchor der Seelsorgeeinheit unter Leitung von Thomas Froemer auf und die schola cantAnima freiburg und Luis Reichard (Trompete) prä­sen­tier­en „Jubilate Deo“ – Gregorianik und Improvisation.
Am Sonntag, dem 14. Oktober, beginnt das Jubiläum um 9.30 Uhr mit einem Festgottesdienst mit dem Kirchenchor in der Kirche Hl. Dreifaltigkeit, gefolgt von einem Festakt im Pfarr­saal. Dem schließt sich um 12.00 Uhr ein Mittagessen an und um 12.30 Uhr beginnt ein fröhliches Fest auf der Cella-Wiese mit buntem Programm, Kaffee und Kuchen und offenen Angeboten der „Cella“. Zum Abschluss wird um 17.00 Uhr zum Abendlob in die Kapelle eingeladen.

„Cella“ bei der Schwestern­ge­mein­schaft, Tel 0761/76 77 266, www.cella.dreifaltigkeit-freiburg.de

Gisela Heizler-Ries, 13.10.2012, Littenweiler Dorfblatt

Dieser Beitrag wurde unter Ehrenamt, Katholisch, Krise abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort