Carsharing Gruene Flotte in FR

Seit April 2012 kann sich jeder, der einen Führerschein hat, bei der „Grünen Flotte“ anmelden und bald schon ohne eigenes Auto losfahren. In FR-Littenweiler stehen derzeit zwei Fahrzeuge auf dem Parkplatz am Bahnhof und zwei weitere in der Höllentalstraße. Angefangen hat das Waldkircher Autohaus Schmid mit zwölf Fahrzeugen an acht Standorten in Freiburg. Mittlerweile sind 60 Fahrzeuge unterwegs, verteilt auf 31 Standorte.

Christian Dufner, Leiter der grünen Flotte meint: „Die Littenweilermer fahren so oft und sicher, wie die anderen Nutzer in der Stadt, es gibt keinen Unterschied.“ Die vier Autos werden rege genutzt. „Wir haben erst mit einem Wagen in Littenweiler angefangen, der war sehr schnell ausgebucht, dann kam der zweite dazu und nun sind vier Fahrzeuge gut ausgelastet, aber so, dass man in der Regel noch einen Wagen bekommt, wenn man ihn braucht.“ In Littenweiler stehen Kleinwagen und ein Mittelklassewagen, Wer einen Transporter braucht, holt diesen in der Wiehre in der Waldseestraße.
Aber wie kam ausgerechnet ein Autohaus auf die Idee Carsharing anzubieten? Christian Dufner meint dazu: „Un­ser Autohaus in Waldkirch betreibt ja auch den klassischen Mietwagenverleih und da haben wir gemerkt, dass etliche Kunden regelmäßig kamen, um für Wochenendfahrten ein Auto zu leihen. Dafür nahmen sie den Aufwand in Kauf zwei­mal persönlich ins Autohaus zu kommen. Einmal, um den Vertrag zu unterschreiben und dann, um das Auto wie­der abzugeben. Wir wollten die Bürokratie für die Kunden ver­ringern.“ Das Carsharing ist demnach keine Konkurrenz zur Autovermietung, sondern eine gute Ergänzung.
Der Kunde kann rund um die Uhr die Autos über das In­ter­net buchen und sieht dann sofort, ob der gewünschte Wa­gen verfügbar ist. Wer es lieber telefonisch mag, ruft zu den Geschäftszeiten an. Ist das Auto gebucht, geht der Fahrer mit dem Chip, der  auf dem Führerschein klebt, an die Windschutzscheibe, dann öffnet sich das Auto, aber nur, wenn der Wagen vorher gebucht war. Niemand öffnet im Vorbeigehen versehentlich ein Fahrzeug. Der Fahrer gibt in ein kleines Gerät im Handschuhfach noch ein, ob der Wagen sauber ist, Schäden hat und ob der Führerschein vor­handen ist, dann wird der Schlüssel freigegeben und los geht’s.

Wer einen Unfall selbstverschuldet, ist mit 1.000.- Euro dabei, kann aber gegen eine Jahresgebühr von 50.- Euro die Selbstbeteiligung auf 500.- Euro reduzieren. Führerscheinneu­linge fahren zu denselben Konditionen wie Ältere.

In Littenweiler stehen die Fahrzeuge auf öffentlichem Grund­stück, es gibt genügend Parkplätze. In der Wiehre stehen sechs Fahrzeuge, es gibt viele Nutzer und weniger Park­plätze. „Wir versuchen generell wenn es geht private Stell­plätze anzumieten, auf Firmengelände oder bei Pri­vat­per­sonen. Das sind oftmals Carsharing Nutzer, die ihren ei­ge­nen Parkplatz vor der Haustür vermieten.“ So hat man die Bequemlichkeit eines eigenen Autos, aber geringere Kosten. Für Wenigfahrer lohnt es sich finanziell. Es rech­net sich für beide Seiten. Dass es die Umwelt schont, ist ein praktischer Nebeneffekt. Darum ist auch die Stadt Frei­burg be­müht Carsharing zu unterstützen. „ Meist haben wir offizielle, markierte Stellplätze, damit die Kunden auch wissen, wo sie das Fahrzeug finden und wieder abstellen soll­en“, so Dufner. „Die Höllentalstraße haben wir be­o­bach­tet und dann einen Platz gewählt, der in der Regel frei bleibt, da geht es auch ohne Markierung.“

Wer neu einsteigen will, meldet sich telefonisch oder im In­ter­net an, dann wird ein persönlicher Termin zur Ver­trags­un­terzeichnung vereinbart. Das geht auch bei GLEIS­NOST in Freiburg, in der Radstation und seit kurzem auch am Bahnhof in Littenweiler. Oder die Mitarbeiter ver­ein­ba­ren einen anderen Treffpunkt.
Die Anmeldung bei der „Grünen Flotte“ kostet 25.- Euro, da­für bekommt der Fahrer einen Chip auf den Führ­er­schein. Die Autos kosten, je nach Wagen, zwischen 1,50 und 3,90 Euro pro Stunde und zwischen 0,17 und 0,27 Euro pro Kilometer. Nachts wird bei den PKWs keine Zeit­­gebühr berechnet. Sprit ist inklusive. Im Gegensatz zum „Konkurrenten“ Stadtmobil Südbaden, gibt es keine mo­natliche Grundgebühr, so lohnt sich der Einstieg auch für Wenigfahrer, die nur einmal im Jahr in Urlaub wollen, oder für gelegentliche Transporte einen großen Wagen brauchen.

Autohaus Schmid, Waldkirch GmbH, Grüne Flotte Car­shar­ing, Stahlhofstr. 3, Waldkirch
Tel 07681 / 47 40 08 – 0, www.gruene-flotte-carsharing.de

2.1.2014, Anja Lusch, Littenweiler Dorfblatt

Dieser Beitrag wurde unter CarSharing, Dienste, Verkehr abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort