Heilkraeuter

Home >Business >Gesund >Ernaehrung >Heilkraeuter

Blumenfrau im gelben Blütenmeer in Freiburg am 18.8.2009

 

 

Kräuter-Regio-Grundkurs im Bildungshaus Kloster St. Ulrich
Mitte April startet ein Kräuter-Regio-Grundkurs im Bildungshaus Kloster St. Ulrich. In vier zweitägigen Seminareinheiten wird Grundlagenwissen über heimische Wild- und Gartenkräuter vermittelt. Gabriele Hennicke hat mit Kräuterpädagogin Petra Rehm-Hug aus Horben gesprochen, die den Kurs begleitet.

BZ: Was lernen Teilnehmer in diesem Kurs?
Rehm-Hug: Zwischen Frühling und Herbst lernen sie in vier Seminareinheiten die typischen Kräuter der Saison kennen und bereiten daraus allerlei Schmackhaftes, Gesundheitsförderndes und Kreatives zu. Sie erwerben ein breites Basiswissen über Kräuter und ihre Verwendung. Die Referentinnen haben alle einen ganz unterschiedlichen Hintergrund: darunter ist eine Agraringenieurin, eine Physiotherapeutin, eine Krankenschwester und Kunstpädagogin sowie eine Geografin. Das macht den Kurs sehr spannend, weil jede ihre Schwerpunkte und ihr ganz spezielles Wissen einbringt.
BZ: Was ist Ihr persönlicher Hintergrund?
Rehm-Hug: Ich bin Kräuterpädagogin mit dem Schwerpunkt auf einheimischen Wildkräutern, mache Kräuterführungen und stelle Kräuterprodukte her. Im Kräuter-Grundkurs bin ich die “Kursmama”. So haben mich die Teilnehmerinnen des ersten Kurses genannt. Ich bin die Schnittstelle zwischen den Teilnehmern, den Referentinnen und dem Bildungshaus.
BZ: An welche Zielgruppe richtet sich der Kurs?
Rehm-Hug: An alle Kräuterinteressierten. Einige sind Landwirtinnen, andere kommen aus dem pädagogischen Bereich. So unterschiedlich wie die Inhalte sind auch die Teilnehmer. Es geht im Kurs ums Sammeln und Bestimmen der Pflanzen, wir lernen die Heilwirkung kennen, verarbeiten sie, kochen ein Kräuter-Menü und bereiten beispielsweise eine Ringelblumensalbe zu und gestalten Künstlerisches. Noch sind einige Plätze frei.
BZ: Können Sie am Beispiel einer Pflanze zeigen, was die Teilnehmerinnen lernen?
Rehm-Hug: Nehmen wir die Brennnessel: Sie ist Bestandteil einer Frühlingskräutersuppe und wir bereiten mit ihr ein Peeling zu. Natürlich lernen die Teilnehmer erst mal, das Botanische und die Heilwirkung kennen und wie sie die Pflanze anfassen können, ohne, dass es brennt. Das Peeling besteht aus Brennnesselblättern, Öl, Rose und Salz. Am Ende peelen sich alle die Hände, das ist ein schönes Gemeinschaftserlebnis.
BZ: Während des Kurses wohnen die Teilnehmerinnen im Bildungshaus und es gibt ein Abendprogramm. Wie sieht das aus?
Rehm-Hug: Das Bildungshaus in St. Ulrich ist ein besonderer Ort. Die Teilnehmerinnen genießen die Ruhe, die Natur und die Vollverpflegung. Viele sagen, die Kurstage seien ein Urlaub vom Alltag. Das Abendprogramm ist mein Part. Wir laufen den Lebensweg St. Ulrich und machen eine Kräutermeditation. Es gibt eine Likörprobe mit ungewöhnlichen Likören, die ein früherer Teilnehmer herstellt. Im Juni sind wir bei mir auf dem Hof in Horben, dort gibt es einen Kräutergarten zu besichtigen und ein Sonnwendfeuer. Zum Abschluss besuchen wir den Kartausgarten in Freiburg.
… Alles vom 30.3.2019 vo Gabriele Hennicke bitte lesen auf
https://www.badische-zeitung.de/bollschweil/teilnehmer-erwerben-basiswissen–169604392.html

Petra Rehm-Hug (49), lebt und arbeitet auf dem Steinmühlehof in Horben, einer früheren Mühle. Sie ist Kräuterpädagogin und stellt Kräuterprodukte her.

 

Kräutermanufaktur
“Wir sind qualifizierte Heilpflanzenfachfrauen, Natur- und Kräuterpädagoginnen. Unsere bunten Tees, Kräutersalze und Blütenzucker sind so abwechslungsreich wie unsere Landschaft: von der sonnigen Rheinebene über die Höhen des Schwarzwalds bis hin zur fruchtbaren Bodensee-Region. Das Wissen um das Naturgut Kräuter, Wildkräuter und Bauerngärten aufleben zu lassen und zu bewahren, ist unsere Motivation”

Die Kräuter sind zu haben:
Auf dem Wochenmarkt in Oberried, freitags von 15 bis 18 Uhr
Bei Uta Reese Häusleberg 79254 Oberried, nur nach telefonischer Absprache +49 (0) 174 75 17 729
Bei Elke Lichtblau-Reitter Reitterhof in 77963 Ottenheim, nur nach telefonischer Absprache +49 (0) 7824 22 72
Bei Roswitha Ette auf dem Wochenmarkt in Herbolzheim, freitags von 7 bis 13 Uhr
Bei Sabine Blum, Vogtstrasse 16, 78166 Donaueschingen-Heidenhofen auf gut Glück oder wer sicher gehen will, nach telefonischer Absprache +49 (0) 771 89 765 23
Bei Bahia Stößer, Hinterzinken 9, 79215 Elzach-Yach, nur nach telefonischer Absprache +49 (0) 7682 92 39 05
Bei „Sonnengereift“ in Freiburg, Lorettostr.48, mittwochs und samstags von 10 bis 19 Uhr

In allen Weltläden in Furtwangen, täglich von 10 bis 18 Uhr
Im CaféSatz in der Guntramstr. 57 in Freiburg, montags – freitags von 13 bis 18 Uhr 30
http://manufaktur.lima-city.de/direktverkauf/ 

 

Smoothies mit Wildkräutern und Blumen

          oregano140620          oregano-dachgarten140620
(1) Kräuter essen                                    (2) Oregano auf dem Dachgarten16.6.2014

Wildkräuter-Smoothie am 23.5.2013 mit Spitzwegerich, Breitwegerich, Wilde Möhre, Frauenmantel, Gänseblümchen, Brennnessel, Taubnessel, Hahnenfuss, Schabockskraut, Löwenzahn und Pimpernelle. Gesunde Ernährung mit vielen Vitaminen.

 

Astrid Fiebich – Heilpflanzenkurse in Eschbach

Astrid Fiebich, Am Sommerberg 16, 79252 Stegen/Eschbach, Tel 07661-9888322
Seit Januar 2013 vom Heitzmannsberghäusle St.Peter nach Eschbach umgezogen.
www.heilpflanzenkurse.de, heilpflanzenkurse@gmx.de

 

 

Ganzblatt – Kräuterei Mutter Erde
Marc Zabel, Bergstr.35, 79585 Steinen-Hofen, Tel 07627 / 923563
www.ganzblatt.de

Hinterlasse eine Antwort