Lebensraum-fuer-Alle

Home >Soziales >Dienste >Immobilien >Wohnen >Senioren >Lebensraum-fuer-Alle

Mit dem Fahrrad zum Littenweiler Bauernmarkt fahren - auch am 9.11.2013

 

Lebensraum für Alle

Lebensraum für Alle e.V. ist ein ehrenamtliches und gemeinnütziges Kompetenznetzwerk mit Spezialisten aus folgenden Bereichen:
– Medizin: Ärzte, Physiotherapeuten und Psychologen
– Demenz
– Induktive Höranlagen
– Fördermittel (KFW)
– Architektur und barrierefreies Bauen
– Handwerk
– Seniorenrat
– Seniorenbüro
– Handel- und Fachhandel

Ziel der Initiative: Sensibilisierung der Öffentlichkeit, sozialer und politischer Institutionen und Unternehmen für die Möglichkeiten und Chancen des demografischen Wandels sowie der Inklusion.
Vernetzung vorhandener Projekte durch Informationen im Internet, auf Messen und Symposien
Organisation von Veranstaltungen
Förderung und Unterstützung von Ideen aus dem Produkt- und Dienstleistungsbereich, die das Miteinander unter ökologischen, sozialen, ökonomischen und nachhaltigen Gesichtspunkten verbessern, denn: Barrierefreiheit ist für- 10 % der Bevölkerung zwingend notwendig, für 40% hilfreich und für 100% generationenfreundlich, nachhaltig

  
Lebensraum für alle e.V.
Längenloh 11, 79108 Freiburg, info@lebensraum-fuer-alle.org, Tel 0761 – 56 31 7
Vertreten durch: Albert Gothe, Gernot Wolfgang
www.lebensraum-fuer-alle.de 

 

 

Freiburg für Alle

  Gernot Wolfgang von DeWo auf einem Draisin Dreirad am 30.9.2007 in Stegen

Firmenpräsenz im Internet und Print.
www.freiburg-fuer-alle.de

DeWo Verlag GmbH
Bötzinger Straße 74, 79111 Freiburg i. Br., Fon: 0761 – 45 37 200, Fax: 0761 – 45 37 202
www.dewo-verlag.de , info@dewo-verlag.de

Start des Internetportals www.freiburg-fuer-alle.de war im Jahr 2002.
In 2007 erste Printausgabe des Stadtführers „ Freiburg für Alle“ mit speziellen barrierefreien Angeboten für Touristen und Einheimische. 2013 erschien die 4., aktual. Auflage.
2012: Gründung des Internetportals „Regio für Alle“ (www.regio-fuer-alle.de)
Der Verein “Lebensraum für Alle” ging aus der Initiative Freiburg für Alle” hervor.

Hinterlasse eine Antwort