Waldquartiere

Home >Soziales >Dienste >Immobilien >Wohnen >Waldquartiere

Waldquartier "Waldsee": Blick nach Süden zum Walddobel hinter dem Forsthaus im April 2019

Waldquartier “Waldsee”: Blick nach Süden zum Walddobel hinter dem Forsthaus im April 2019

 

  • Waldquartiere mit 6-8 Wohnhochhäusern (3.5.2019)

 

 

waldqartier-deicheleweiher201904          fluechtlinge-hammerschmied201904          kartaus160226
(1) Wohnquartier “Deicheleweiher”         (2) Migrantenwohnheim                          (3) Kartaus 160226: Würfelhäuser

(1) Blick von der Lycee Turenne nach Süden zum Blcihendober hinterm Deicheleweiher
(2) Blick übers Migrantenwohnheim Hammerschmiedstrase nach Süden zum Wald am Waldsee im April 2019
(3) Die Neubauhäuser an der Kartaus fallen auf, da bewußt hell gestrichen.

 

 

Waldquartiere mit 6-8 Wohnhochhäusern
Um die Wohnungsnot zu lindern, werden an ausgewählten Rändern des Stadtwaldes hin zur bestehenden Wohnbebauung sog. Waldquartiere erstellt: Jeweils 4 bis 6 Hochhäuser werden dicht beieinander gruppiert und versteckt gebaut an Stellen, d.h. die Silhouette von Freiburg nicht beeinträchtigen. Bei einer Baumhöhe von ca 30 m verschwinden die ersten 10 Stockwerke im Wald, während nur die übrigen (falls gewünscht) den Wald überragen. Bei einem dunkelgrünem Anstrich verschmelzen die Hochhäuser mit dem Fichtenwald. Beispiel: Die für das UWC an der Kartaus neu gebauten Würfelhäuser mit ihren hellen Fassaden fallen auf, nicht so bei dunkler Farbe (vgl. Heidelberg-Emmertsgrund aus den 19080er Jahren).
Die direkte Nähe zur innerstädtischen Bebauung mindern die Kosten der Wohnquartiere für Infrastruktur und Versorgungsleitungen. Wohnhochhäuser gerne auch in Holzbauweise. Hier drei Standorte für Waldquartiere im Dreisamtal:
.
Waldquartier “Waldsee”: Hinter dem Forsthaus im Dobel südlich des Schützenhauses, zwischen Engländerweg und Schützenhausweg. Siehe Bild ganz oben und Bild (2).
.
Waldquartier “Deicheleweiher”: Südlich des Weihers im Bleichendobel. Siehe Bild (1)..

Waldquartier “Ottiliendobel”: Zwischen Kartaus und Jugendherberge am Fuß des Kohlwaldes. Zwischen Ottilienstrasse und Dachsloch.

Einerseits sind 52 Quadratkilometer bzw. 43 % der Gesamtfläche von Freiburg Wald, damit zählt die Stadt zu den größten waldbesitzenden Gemeinden in Deutschland. Andererseits muß die Stadt Freiburg zusätzlichen Wohnraum bereitstellen – über Nachverdichtung und Neubau in der Rheinebene wie Dietenbach hinaus. Könnten Waldquartiere eine zusätzliche Möglichkeit bieten? warum nicht Pro und Contra diskutieren?

Hinterlasse eine Antwort