Einfachwohnung

Home >Soziales >Dienste >Immobilien >Nachverdichtung >Einfachwohnung

Flüchtlingswohnheim in Freiburg-Littenweiler an der Höllentalstrasse 1. 1.Juli 2016: Neubau 12/2015 in Niedrigenergie-Holzständerbauweise

Flüchtlingswohnheim in Freiburg-Littenweiler an der Höllentalstrasse 1 am 1.Juli 2016: Neubau 12/2015 in Niedrigenergie-Holzständerbauweise zum Einfachwohnen

 

Einfachwohnungen
In den insgesamt geplanten 95 bis 110 Wohnungen in Ebnet, Munzingen und St. Georgen sollen nach den aktuellen Plänen der Stadt zu je 50 Prozent Flüchtlingsfamilien und Familien mit Wohnberechtigungsschein unterkommen. Die Stadt Freiburg sucht Wohnungen für 590 Haushalte von Geflüchteten.
Die Häuser, die gebaut werden sollen, bestehen laut Freiburger Stadtbau aus hochwertigen, nachhaltigen Holzmodulen und entsprechen den üblichen Standards und Normen. Die Stadtbau geht allerdings von einer kürzeren Bauzeit und geringeren Baukosten aus. Ein solches Gebäude könne in fünf bis zehn Wochen gebaut werden, so die Information eines Anbieters. Beispiel: Flüchtlingswohnheim in FR-Littenweiler an der Höllentalstrasse.

—————————–

FR-Ebnet und St.georgen und Tuniberg: Einfachwohnungen rasch bauen
Es geht darum, dass man über eine Sonderregelung schnell zu zusätzlichem Wohnraum für Familien mit und ohne Fluchthintergrund kommen kann. Die Stadtspitze muss mit ihren Argumenten die Betroffenen überzeugen. Weil: An anderen Standorten werden sich wieder andere Kritiker melden. Die Freiburger Erfahrung der vergangenen Jahre zeigt: Nachverdichtung, mit der alle einverstanden sind, die gibt es nicht.
… Alles vom 14.3.2019 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/kommentare-1/muenstereck-ganz-schoen-schraege-kritik–168338415.html

Ähnlich pragmatisch geht sein Ebneter Amtskollege Bernhard Sänger vor. 40 bis 45 Wohnungen an der Steinhalde – das hält Sänger für falsch. Seine Idee: Das Einfachwohnen könnte auf drei Standorte verteilt werden. Die Flächen will er kommende Woche dem Ortschaftsrat vorstellen. Deswegen hält er sich erst einmal bedeckt, die Räte sollen es nicht aus der Zeitung erfahren. Auch Sänger hofft, dass man am Ende zu einem Einvernehmen kommt. Wegen der neuen Sachlage wird die für kommende Woche geplante Bürgerinformation in Ebnet erst einmal verschoben.
… Alles vom 14.3.2019 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/der-streit-ums-einfachwohnen–168338268.html

 

Hinterlasse eine Antwort