Bundeswehr-Konzert StBarbara

Das Luftwaffenmusikcorps 2 der Bundeswehr aus Karlsruhe spielt am Dienstag 10.12.2013 um 19 Uhr in der Pfarrkirche St.Barbara in Littenweiler festliche Werke alter und auch neuer Meister. Eintritt frei – um Spenden wird gebeten. Das Konzert 2012 erbrachte 800 Euro zugunsten von Kindergärten, konnte aber aufgrund von Blockaden an der Kirchentüre nicht geradezu friedlich durchgeführt werden ..

 

                    
(1) 19 Uhr am 10.12.2013                        (2) … wirklich?                                            (3) Kirchplatz Littenweiler

Ab 18.30 Uhr bildeten ca 30 jungen Polizisten eine Kette vor der Kirche St.Barbara, um den Besuchern des Konzertes den Zugang zur Kirche zu ermöglichen. Ihnen gegenüber eine ungefähr gleichgroße Anzahl von etwa gleichaltigen Studenten von PH und Uni, um zu protestieren. Sicher haben sich viele einen friedlichen Protest gewünscht: In Ruhe und ernsthaft informieren über den Wandel der Bundeswehr (Berufsarmee, globale Eingreiftruppe, Mandatierung), Argumente sachlich vertreten und Betroffenheit herstellen. Doch leider kam es anders: Kirchenbesucher wurden als “Kriegstreiber” tituliert. Ein Subwoofer-Lautsprecherwagen spielte vorgefertigte Monologe und Musik absichtlich so laut ab, dass sie in die Kirche dringen konnten. Flugblätter mit Agitation statt Information. Passanten wurden beleidigt, nachgeäfft und der Weg verwehrt. Schade, dass ein doch so wichtiges Thema zum zeiggeist-gemäß billigen Event mit Kichern, Trommeln und “geiler Abend, wa?” umfunktioniert wurde. Was blieb um 22 Uhr? Nichts ausser viel Müll auf der an der Kirche vorbeiführenden Strasse. Und wer hat den Müll weggeräumt? ….

Flugblatt
“Am 10.12.13 findet in Freiburg-Littenweiler in der Kirche St. Barbara zum wiederholten Mal ein Adventskonzert des Luftwaffenmusikkorps 2 der Bundeswehr statt. Trotz starker Proteste im letzten Jahr wird erneut versucht, unter dem Label einer kriegsführenden Armee eine kulturelle Veranstaltung durchzuführen und die Bundeswehr als einen „normalen“ Teil der Gesellschaft darzustellen.” Flugblatt von KuCa, www.ph-freiburg.com bzw. www.liz-freiburg.org .

Ein buntes Spektakel
So veranstaltete ein breites Bündnis vor der Kirche St. Barbara ein buntes Spektakel. Mit Die-Ins, Samba-Band, Jingle, Kriegsgeräuschen, antimilitaristischen Laternen, Transparenten und Schildern wurde darauf aufmerksam gemacht, dass die Bundeswehr zunehmend durch Veranstaltungen wie diese Imagepflege in der Öffentlichkeit betreibt. In Redebeiträgen des Arbeitskreises gegen Krieg und Militarisierung (AKM) Freiburg, des Friedensforums Freiburg, der Antifaschistischen Linken Freiburg und des SDS Freiburg wurde unter anderem kritisiert, dass der Bundeswehr eine derartige Plattform zur Selbstinszenierung geboten wird. Nach den Aktionen in der Kälte vor der Kirche, klang der Abend im KuCa bei Vokü und Gesprächen auf angenehme Art und Weise aus…..

Alles vom 21.12.2013 bitte lesen auf  https://linksunten.indymedia.org/node/101946, a-km [ät] riseup.net

.

Schmierereien an der Kirche St.Barbara am 29.12.2013:

                   
(1) St.Barbara-Kirchturm 30.12.2013     (2) Kirchenengangstüre St.Barbara


(4) St.Barbara – Kapelle

“Kirche + Bundeswehr = Kriegstreiber” oder “Kreuzzüge 2.0″, mit solchen Polit-Parolen in roter Farbe haben Unbekannte die Kirche wie auch die Kapelle der kath. Pfarrgemeinde von St.Barbara in Littenweiler beschmiert. Kein gutes Signal zum Jahreswechsel. Vermutet wird ein Zusammenhang mit einem Konzert der Bundeswehr vor kurzer Zeit. Es stimmt schon nachdenklich, dass KuCa, usta der PH und Wagenburgler solche Aktionen gegen die St.Barbarakirche unterstützen, gutheißen, mit “klamm heimlicher Freude” belegen, tolerieren bzw. nicht mißbilligen – wie immer man das ausdrücken mag. Es stimmt auch nachdenklich, dass die Schmierereien (1)-(4) an der Kirche dieselbe Gesinung tragen wie das ungeheuerliche “Littenweiler brennt”- Plakat (5),

  (5) Brandaufruf am 14.5.2013  – mehr  

das immer noch am Littenweiler Bahnhof, im PH-Gelände und anderswo in Littenweiler zu finden ist. Wohin soll das führen?
30.12.2013

Unbekannte beschmieren die Barbara-Kirche mit Polit-Parolen
Böse Überraschung kurz vor dem Jahreswechsel: Unbekannte haben am 29.12.2013 eine Freiburger Kirche mit Parolen beschmiert, die sich offensichtlich auf ein Konzert des Luftwaffenmusikkorps zwei der Bundeswehr in dem Gotteshaus beziehen. ….
Alles vom 31.12.2013 bitte lesen auf
http://www.badische-zeitung.de/freiburg/unbekannte-beschmieren-die-barbara-kirche-mit-polit-parolen–79062791.html

.

Friedensdemo übt Gewalt aus
http://www.freiburg-schwarzwald.de/blog/friedensdemo-uebt-gewalt-aus/  (10.2.2014)

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort