Buergerumfrage 2012 Freiburg

Die Bürgerumfrage fließt in den am 13.1.2013 startenden Beteiligungshaushalt ein. Grundtenor – alles belassen: Es stimmten 8020 für “einsparen” , 40000 für “unverändert”, 18891 für “mehr ausgeben” und 16385 für “ich weiß nicht”.  Fazit bei der Verteilúng – mehr für Bildung/Kinder, weniger für die Kultur: Platz 1 bei “mehr ausgeben” 1262 für Wohnungsbau, gefolgt von Schulbau, Kita-Ausbau und Schulbetreuung. Platz 1 bei “einsparen” 717 für Theater, 656 für Museen und 603 für Friedhöfe. Fazit bei Altersgruppen: Sicherheit bei Senioren, Kinder bei mittl. Generation und Umweltschutz bei den Jüngsten.

Zur Bürgerumfrage wurden zwischen Juli und September 2012 ca 6000 Haushalte angeschrieben. Die Befragung ist ein Element des am 13.1.2013 wieder neu beginnenden Beteiligungshaushalts und soll dem Gemeinderat eine Entscheidungshilfe liefern. Die Ergebnisse der Bürgerumfrage 2012 sind in der Reihe „Beiträge zur Statistik“ des Amts für Bürgerservice und Informationsverarbeitung erschienen. Das 116-seitige Heft ist ab sofort für 10 Euro (ohne Versandkosten) beim ABI, Fahnenbergplatz 4, erhältlich. Bestellung auch per Fax unter 201-5598 oder per E-Mail an statistik@stadt.freiburg.de. Außerdem steht die Publikation kostenlos auf www.freiburg.de/beteiligungshaushalt oben rechts zum Download bereit.
30.12.2012

Dieser Beitrag wurde unter Buergerbeteiligung, Freiburg abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort